plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
AGB
Hilfe

120 User im System
Rekord: 181
(20.02.2018, 04:01 Uhr)

 
 
 Fremde Schuhe heimlich anprobieren
  Suche:

 Schuhe einer älteren Dame 25.09.2005 (08:52 Uhr) Unbekannt
Ich selber betrachte mich als durchaus normalen Mann, der bisher keinen besonderen Faible für Damenschuhe hatte und auch keine Schuhsammlung besaß.
Im gleichen Haus wohnt eine Frau um die 65, recht hochgewachsen, gut aussehend für ihr Alter (um nicht zu sagen attraktiv), mit einem Hang zu einer konservativen Garderobe und Schuhen, die Frauen in diesem Alter gerne tragen. Insgesamt eine gepflegte Erscheinung. Die Dame wohnt zwei Stockwerke unter mir, so dass ich jeden Tag an ihrer Türe vorbeikomme und ab und an ergibt sich die Gelegenheit für ein Gespräch. Weiteres Interesse bestand nicht (bin 20 Jahre jünger). Die Schuhe an ihren Füßen sind von High Heels oder anderen attraktiven Formen weit entfernt, zumal sie aufgrund ihrer Körpergröße (geschätzte 183cm) auch noch Schuhgröße 43 hat.
Schuhe vor ihrer Türe hat sie nie abgestellt, außer dass ab und an mal ein Paar müllreife Schuhe aus der Abfalltüte vor ihrer Türe stehend herauslugten, die dann kurze Zeit später im Container landeten, was auch kein Interesse hervorrief. Manchmal habe ich die Tüten noch im Container liegen sehen.
Eines Tages entdeckte ich bei der Müllentsorgung zufällig einen ganzen Karton ihrer Schuhe im Container, wobei ein Schuh besondere Aufmerksamkeit hervorrief, den sie noch 1 Stunde zuvor angehabt hatte. Es war ein schwarzer Pump mit Blockabsatz und Fußbett, der äußerlich topgepflegt aussah, aber innen total zerlatscht war, sozusagen verbrannt. Ich hatte zufällig mitbekommen, wann sie sich den Schuh gekauft hat (wir trafen uns damals auf dem Flur und sie zeigte mir ihre Neuerwerbung), von daher war es schon erschreckend, wie schnell sie Schuhe verschleißt. Irgendwie hatte es mir dieser Schuh angetan. Die Container stehen etwas versteckt, so dass es ein leichtes war, die Schuhe aus dem Container zu holen.
Dieses Paar Pumps hatte richtig Charakter. Die Trägerin hat einen mittelgroßen sogenannten Hallux, der sich in die Pumps richtig eingegraben hatte. Da sie den Schuh wohl noch den Tag über anhatte, war er noch feucht von ihren Füßen. Da sie aber wohl auf Körperpflege achtet, war dies in keiner Weise unangenehm. Der Duft war ausgesprochen erregend. Ich lebe allein, von daher war es kein Problem, die Schuhe auch einmal anzuprobieren. Es war absolut scharf, in diese feuchten Schuhe barfuß hereinzuschlüpfen. Mehrere Selbstbefriedigungen folgten auf dem Fuße. Und dann war es um mich geschehen. Die restlichen Schuhe habe ich dann am Abend auch noch gerettet, was garnicht so einfach war, da jemand den Karton wohl brauchte und die Schuhe im Container verteilt hatte.
 Re: Schuhe einer älteren Dame 28.09.2005 (19:02 Uhr) Josel
Hi,

was für Schuhe hast Du denn noch so ergattert?

Welchen Tragezustand haben Sie denn?

Bei der Schuhgröße Deiner Nachbarin würde ich aufpassen wie ein Schießhund, um weitere Exemplare zu ergattern.

Gruß

Josel
 Re: Schuhe einer älteren Dame 30.09.2005 (19:41 Uhr) Unbekannt
Nun, die Geschichte trug sich vor ein paar Wochen zu. Sie wäre fast noch ins Auge gegangen. Die Rettungsaktion ihrer Schuhe fand am Tag vor der Müllentleerung statt. Was im Müll liegt, will sie nicht mehr, und so habe ich mir alle Schuhe geangelt. Es waren insgesamt 6 Paare (2 Pumps, 1 Slingpump, 1 Zehenstegbirkenstock, 1 Pantolette und 1 Paar Stiefel). Die Schuhe sind äußerlich alle in akzeptablem Zustand, bis auf die Stiefel sind die Schuhe wohl wegen ihrer feuchten Füße innen ziemlich ruiniert (die Birkenstocks haben sogar Salzkränze). Normalerweise sind solche Schuhe mehr als eklig, aber sie riechen nicht nach Schweißmaucken sondern nach einer Mischung aus getragenem Leder und Parfum. Mir fiel auf, dass die Stiefel auch innen noch recht gut in Schuss waren. Allen Schuhen (bis auf die Birkenstocks) war noch der Abdruck von ihrem Zehenballen gemeinsam.
Am Tag der Müllabfuhr bin ich ihr vor dem Haus begegnet. Sie war sichtlich sauer und nach der Begrüßung fragte ich sie, was los sei. Sie erzählte, sie habe einige Schuhe weggeworfen und dabei aus Versehen ein Paar Stiefel, die sie sich, weil so bequem und schön, zweimal gekauft hatte. Leider wäre das noch gute Paar im Müll gelandet und der Müllwagen sei schon durch. Das Schrottpaar hatte sie noch in der Hand. Sie war schon auf dem Weg ins Haus, als sie noch einmal zurückging und dieses Paar Stiefel wütend in den Container warf. Wäre sie etwas früher an dem Container gewesen, hätte sie gemerkt, dass jemand sich ihre Schuhe geschnappt hat. So habe ich vielleicht nochmal die Chance auf das eine oder andere Schnäppchen.
 Re: Schuhe einer älteren Dame 02.10.2005 (19:45 Uhr) Josel
Hi,

bist Du hinterher, um das Paar auch noch zu ergattern?

Gruß Josel
 Re: Schuhe einer älteren Dame 05.10.2005 (19:27 Uhr) Unbekannt
An diese Schuhe dranzukommen, war sehr schwierig. Da die Container gerade frisch geleert waren, lagen die Stiefel ganz unten drin. Ich habe mich anfangs nicht getraut, sie herauszuholen. Natürlich habe ich mal nachgeschaut, wie es aussieht. Im Laufe der nächsten Tage verschwanden die Stiefel zunehmend unter dem weiteren Müll. Eines nachts habe ich mir die Stiefel mittels einer Harke aus dem Container geangelt und den Müllduft erst einmal auslüften lassen. Zum Glück hatte sie den Reißverschluss der Stiefel vorher hochgezogen, so dass die Stiefel leicht zu reinigen waren. Diese Stiefel sind auch äußerlich stark mitgenommen und innen drin der völligen Auflösung nahe. Der Geruch ist unbeschreiblich. Im Gegensatz zu den anderen Stiefeln sind diese wirklich am Ende.
 Re: Schuhe einer älteren Dame 06.10.2005 (14:04 Uhr) Josel
Hi,

kannst Du die Stiefel näher beschreiben? Farbe, Absatz, Material etc.?

Danke

Josel
 Re: Schuhe einer älteren Dame 08.10.2005 (14:56 Uhr) Unbekannt
Die Stiefel sind aus schwarzem Glattleder. Ich hatte schon berichtet, dass meine Nachbarin sehr starke feuchte Füße hat und dazu einen sogenaannten Hallux. Die Stiefel muss sie lange und gerne getragen haben, da sie im Gegensatz zu ihren anderen Schuhen, die sie wegwirft auch außen stark zerschrammt waren.  Die Stiefel haben außen Salzkränze. Ob die vom Winter oder ihren Füßen stammen, weiß ich natürlich nicht. Der Blockabsatz ist ungefähr 5cm hoch. Das Innere der Stiefel ist mit einem glatten Kunststoffbezug gefüttert. Die Innensohle ist zum herausnehmen und im Bereich ihres Fußes von ehemals braun zu tiefschwarz zerlatscht.
 Re: Schuhe einer älteren Dame 10.10.2005 (10:52 Uhr) Josel
Hi,

dankeschön für die Antwort

Josel
 Re: Schuhe einer älteren Dame 14.10.2005 (20:29 Uhr) Unbekannt
Gestern Abend habe ich das Erlebnis schlechthin gehabt.
Ich bin mal wieder durch die Stadt gelaufen auf der Suche nach einigen guten DVDs. Dabei hat es mich in ein Kaufhaus gezogen, in das ich sonst nie reingehe, was sich aus der DVD-Sicht auch diesmal nicht gelohnt hat. Auf dem Weg in die DVD Abteilung bin ich meiner Nachbarin begegnet. Sie arbeitet dort als Verkäuferin (ich weiß nun auch, dass sie 58 jahre alt ist, etwas verschätzt). Wir unterhielten uns sehr angeregt bis eine Kundin kam. Wir verabredeten uns nach Feierabend zum Abendessen.
Ich holte sie am Kaufhaus ab. Sie wollte unbedingt das Abendessen absagen und nach Hause, da sie sich in diesem Outfit nicht blicken lassen wollte. Gemeint waren ihre alten Schuhe die sie im Verkauf getragen hatte (schwarze Pumps). Bei einem ihrer guten Schuhen, die sie auf dem Weg zur Arbeit anhatte, war ihr auf der Treppe der Absatz abgerissen. Sie hatte die Schuhe in einer Tüte dabei. Ich habe sie dann doch zu dem Abendessen überredet und ihre Tüte wurde in meinem Wagen deponiert.
Das Abendessen beim Edelchinesen war klasse. Wir haben bestens gespeist und uns hervorragend unterhalten. Es folgte ein kurzer, dann aber doch ausgedehnter Spaziergang. Irgendwann war es doch zuviel. Ihr taten die Füße weh. Wir setzten uns auf eine Bank und sie massierte sich die Fußgelenke. Ich habe ihr eine Weile zugeschaut und mir dann ihr Bein genommen und weiter massiert. Ursprünglicher Widerstand ihrerseits war zwecklos und schnell gebrochen. Ich massierte ihre Wade und Fußgelenk und nach einer Weile versuchte ich ihren Schuh vom Fuß abzustreifen. Sie bat darum, dies zu unterlassen. Auf meine Frage, warum, druckste sie rum und gestand dann, dass es ihr unangenehm sei, da sie Schweißfüße habe und den ganzen Tag in diesen Schuhen gestanden habe. Ich meinte, der Rückweg sei lang, ihre Füße müde und wenn es mir unangenehm sei, würde ich aufhören. Sie guckte mich mit Riesenaugen an, lächelte und sagte: "Vergnügliche fünf Sekunden". Die nächsten 20 Minuten genoss sie augenscheinlich. Ihre Füße waren total nass, es roch aber richtig klasse. Ich hatte ruckzuck eine knallharte Latte. Nachdem ich ihren rechten Fuß bearbeitet hatte, kam der linke dran. Nach einer Weile schob sich ihr rechter Fuß kurz nach oben. Dabei hat sie meine Erregung sicher mitbekommen, ließ sich aber nichts anmerken. Schließlich gingen wir nach Hause. Ich lud sie noch auf einen Kaffee ein (uralter Trick aber erst einmal ohne Hintergedanken). Ihre Tüte mit den Schuhen wollte sie bei sich zu Hause abstellen. Ich schaute mir aber das Maleur an und meinte, der Absatz sei zu reparieren. Sie kam mit, nahm noch einen Drink und ich schraubte ihr den Absatz wieder an den Schuh. Dem anderen riss ich auch noch den Absatz runter und reparierte ihn auch. Die Hände in ihren Schuhen war auch nicht schlecht. Sie probierte die reparierten Schuhe sofort an und behielt sie auch an. Nach einer halben Stunde war dann der Abend vorbei. Sie ging und ließ die alten, abgetretenen Schuhe da. Ich hielt ihr die Schuhe hin. Sie winkte ab. Die Schuhe wären sowieso hinüber, ich solle sie wegwerfen. Lächelte und ging.
Diese schwarzen Pumps. Warm, nass, verkrumpelte Innensohle, Lederinnenfutter an den Stellen ihrer Zehen löchrig, Fersenkappe schwarz speckig glatt. Die Pumps machten mich wahnsinnig. Ich habe mich nie für Damenschuhe interessiert, aber diese Frau und ihr Schuhwerk haben es in sich. Ich habe die Schuhe natürlich nicht weggeworfen. Ich werde sie beim nächsten Besuch meiner Nachbarin an die Garderobe stellen. Mal schauen, was passiert.
 Re: Schuhe einer älteren Dame 15.10.2005 (21:40 Uhr) JamesR
Hi Unbekannt,

bist ja ein Glückspilz! Ich sage Dir aus eigener Erfahrung, der Kontakt zu der reiferen Dame ist ausbaufähig, sofern Du willst.
Mir persönlich würde nasse Füße massieren nicht so zusagen aber wenns gefällt, warum nicht. Hatte Sie die Schuhe barfuß an oder gar mit Nylons? Die Erregung kann ich natürlich verstehen.
Habe selbst mit einer Hausbewohnerin (65), der ich ab und zu unter irgendwelchen Vorwänden Schuhe und Stiefel geschenkt habe, einen guten Draht. Sie ist 28 Jahre älter als ich aber sieht von der Figur her besser aus als manche 30jährige und ich habe Ihr auch die Füße massiert. Daraus ist eine richtig heiße Affäre geworden. Die älteren Semester genießen mehr, sind teils sexuell ausgehungert und weitaus dankbarer als jüngere Semester.
Mach was draus!

Beste Grüße
JamesR

 Re: Schuhe einer älteren Dame 16.10.2005 (13:45 Uhr) Unbekannt
Ich weiß zwar auch nicht so genau, was mich an den Füßen letztlich so angetörnt hat. Ich fand es vorher auch eher eklig. Aber das gesamte Erscheinungsbild stimmt halt.
 Re: Schuhe einer älteren Dame 16.10.2005 (10:33 Uhr) Josel
Hi,

darauf bin ich aber wahnsinnig gespannt, wie sie auf ihre alten Pumps wohl reagiert. Ich glaube allerdings, dass sie wohl mitbekommen hat, dass Du auf gut getragene Damenschuhe stehst und sie Dir ein einzigartiges Geschenk gemacht hat.

Wenn Du richtig Glück hast, davon gehe ich jetzt mal aus, bekommst Du von ihr jedes Paar, was Du haben willst in jedem erdenklichen Zustand.
Wenn Du Pech hast, wirst Du die Pumps vieleicht weider los.

Ich brenne förmlich darauf zu erfahren, was mit den schwarzen Pumps und Deiner Nachbarin so passiert.

Hoffentlich dauert es nicht so lange, bis sie wieder zu Dir kommt. Bis dahin wünsche ich Dir viel Spaß mit den Pumps.

Gruß

Josel
 Re: Schuhe einer älteren Dame 25.10.2005 (13:29 Uhr) Unbekannt
Ich bin die Pumps wieder los geworden. Vor 3 Tg. habe ich sie zum Frühstück eingeladen. Natürlich hat sie sofort ihre Pumps in der Garderobe bemerkt und sich gewundert. Ich gab vor, ich hätte sie vergessen wegzuwerfen.
Nach dem Frühstück gab es einen Stadtbummel. Ihre Pumps hat sie mit in ihre Wohnung genommen und direkt neben dem Mülleimer abgelegt. In der Stadt hat sie sich als Ersatz für ihre Pantoletten, die sie in der Wohnung trägt, neue gekauft. Während des Bummels machten sich erste Anzeichen eines "engeren" Kontaktwunsches bemerkbar . Sie lud mich nach dem Stadtbummel noch zu einem Kaffee bei sich ein. Dabei kamen schon ihre neuen Pantoletten zum Einsatz und die alten fanden sich ebenfalls neben dem Mülleimer ein. Offensichtlich hat sie doch nichts von meiner Vorliebe bemerkt.
Am Sonntag gingen wir spazieren. Mülltüte und Schuhe standen schon vor ihrer Wohnung. Das Wetter war schmuddelig und sie suchte in ihrem Schuhschrank nach passendem Schuhwerk. Dann fielen ihr die Pumps ein, die vor der Türe standen. Für den letzten Spaziergang würden sie noch reichen. Mülltüte und Pantoletten verschwanden im überfüllten Container und wir machten uns auf. Leider hat mich diese Entsorgung ziemlich erregt,was sie wohl auch bemerkte. Der Spaziergang dauerte wegen des Wetters nicht sehr lange. Bei ihr zu Hause ließ sie ihre Schuhe an, machte einen Tee und wir saßen da. Die Zeichen waren so eindeutig, dass ich ihre Schuhe auszog und ...
Mit dem sexuellen Hunger stimmt wohl, was für beide Seiten zutraf. Abends waren wir nochmal aus. Auf dem Rückweg holte sie ihre alten Pantoletten aus dem Container, drückte sie mir in die Hand und meinte, dass sie auch Hausschuhe bei mir in der Wohnung stehen haben solle. Ich sehe da wohl einer freudigen Zukunft entgegen.
 Re: Schuhe einer älteren Dame 25.10.2005 (15:56 Uhr) Josel
Hi,

keine Chance, an die Pumps zu kommen? Ich würde verrückt werden, wenn ich Schuhe, die schon mein Eigen waren, wieder los werde. Allein der Gedanke erzeugt eine gewisse Erregung. Dann auch noch tolle Pumps. Ich für meinen Teil hätte lieber die Pumps statt der Pantoletten, denn darauf stehe ich nicht.
Ich würde jeden Tag mit einem flauem Gefühl im Magen am Container vorbeigehen und mich ärgern.

Na ja, vielleicht hast Du ja noch die Chance auf anderes atraktives Schuhwerk (gut getragen ...)

Gruß Josel
 Re: Schuhe einer älteren Dame 04.11.2005 (16:03 Uhr) Josel
Hi,

gibt´s schon was neues zu berichten?

Gruß Josel
 Re: Schuhe einer älteren Dame 22.11.2005 (19:29 Uhr) Unbekannt
Inzwischen hat sich einiges ereignet.
Meine Nachbarin und ich sind inzwischen zusammen. Jeder eine eigene Wohnung (wenn man lange als Single herumgelaufen ist, ist das gut so) und ansonsten unternimmt man viel miteinander.
Beim Entsorgen der Pantoletten (mit anschließender Wiederverwendung) dachte ich, sie habe meine Schuhvorliebe mitbekommen. Dem ist nicht so, zumindest was verbrauchte Schuhe anbelangt. Die abgelatschten Pumps habe ich bisher nicht mehr zu Gesicht bekommen und sind wohl auch weg (sehr schade).
Sie war jetzt eine Woche beruflich unterwegs. Ich mußte sie zum Bahnhof bringen und sie ist gestern wiedergekommen. Zu Hause angekommen, zog sie sich nur kurz um und präsentierte sich in einem genialen Hosenanzug mit, und dies hat mich dann ganz umgehauen, schwarzen, spitzen Stiefeln in Glattleder und einem niedlichen kleinen spitzen Absatz von 4cm Höhe. Die Stiefel waren draußen noch nicht getragen worden. Zumindest hat sie meine Vorliebe für ihre Schuhe und Füße entdeckt. Sie erzählte mir, dass sie jeden abend im Hotel die Schuhe zum weiten und einlaufen angehabt hätte. Ihr Hallux hätte anfänglich ganz schön Probleme gemacht und die spitzen Schuhe seien für einen solchen Fuß sicher nicht ideal, aber ... und sie lächelte. Der Abend in der Stadt war klasse, die Vorfreude groß. Heute morgen habe ich die Stiefel herumstehen sehen. Ihre getragenen Schuhe sehen einfach klasse aus, wie sie sie mit ihren Füßen formt. Diese Stiefel werden sicherlich länger halten, da sie sie nicht oft tragen wird.
Inzwischen kenne ich ihren Schuhschrank ganz gut. Die Stiefelsaison ist angebrochen, von den Sommerschuhen wird sicher wieder einiges im Container landen und einige Stiefel werden wohl den gesamten Winter auch nicht überstehen. Eine Möglichkeit, auch diese Vorliebe einzugestehen sehe ich leider nicht.
 Re: Schuhe einer älteren Dame 23.11.2005 (19:36 Uhr) JamesR
Hallo Unbekannter,

Durch das Vorrücken dieses Beitrages habe ich jetzt erst von den Entwicklungen etwas mitbekommen. Es ist ja Wahnsinn und Du bist ein Glückspilz. Man muss es zweimal lesen, um nicht an ein Märchen zu glauben. Meine Vermutung ist damit Realität geworden, einfach genial.
Wie seid Ihr zusammengekommen, hat nach erster Annäherung eher sie die Initiative übernommen oder Du oder seid Ihr plötzlich übereinander hergefallen? Nutzt sie -im positiven Sinne- Deine Vorlieben schon etwas aus? Das beschriebene Outfit lässt dies vermuten,würde mich aber auch nicht kalt lassen. Schreib einfach noch ein bisschen über bisheriges und entstehendes, es ist einfach zu schön. Behält sie beim Sex auch Schuhe u./o. Wäsche an? Wie hoch sind die Schäfte der besagten Stiefel und wie ging es beinaufwärts weiter? etc.

Aber einen Tipp gebe ich doch noch. Du hast Dich doch ihr gegenüber schon anvertraut, was Deine Vorliebe für Ihre Schuhe/Füße angeht. Sprich mit Ihr einfach darüber, dass Dich die Schuhe auch getragen sehr faszinieren. Du musst es ja nicht weiter ausmalen, wie z.B. mit den ergatterten aus dem Container. Sie wird es verstehen und es ist allemal besser, als wenn sie es durch irgend etwas mitbekommt und sich dann hintergangen fühlt. Im übrigen habt Ihr hierdurch zusammengefunden!!!

Schreib wieder!!!

Beste Grüße
JamesR


PS an alle: Nicht ungeduldig werden, das Forum hat schon viel länger völlig brach gelegen. Ich poste bald wieder, muss mich aber arbeitstechnisch erst noch etwas frei schwimmen. Schreibt doch einfach weiter, auch Lesen ist mal angenehm!

 Re: Schuhe einer älteren Dame 25.11.2005 (19:33 Uhr) Unbekannt
Wie am 25.10.2005 berichtet sind wir spazieren gegangen. Danach lud sie mich zum Tee ein und fragte mich, ob ich etwas von DVD Spielern verstehen würde, es käme kein Bild und Ton. Letztlich war es ein herausgerutschtes Scartkabel und so saß ich zur Kontrolle der Funktionen noch auf dem Boden, wobei sie schon in einem Sessel platzgenommen hatte. Ich rutschte also nach hinten und lehnte mich gegen den Sessel. Nach einer kurzen Zeit schlug sie ihre Beine übereinander. Sie ist sehr schlank und ihre Beine schmiegen sich dabei sehr damenhaft wieder aneinander. Da sie einen Rock trug, waren ihre Beine perfekt zu bewundern.. Ich hatte ihren rechten Fuß zwar nicht vor meiner Nase aber in Reichweite. Es dauerte nicht lange und der Schuh rutschte etwas von der Ferse herunter. Das war eine ganz klare Einladung. Ich schaute zu ihr hoch und sie beobachtete mich wohl schon eine Weile. Die DVD lief weiter, ich faselte irgendwas davon, dass nun alles in Ordnung sei und der Schuh rutschte noch ein Stück herunter und gab noch mehr Fuß frei. Sie trägt diese unelastischen total glatten Nylons, deren Spitze, Ferse und Sohle verstärkt ist. Ich umfasste also ihren Fuß und fing an, die schon freigegebenen Teile des Fußes zu streicheln. Sie rückte etwas näher, damit ich es bequemer hatte. Der Fernseher lief, ich schaute auf ihre Füße, sie schaute auf mich und lehnte sich genüsslich in den Sessel. Sie hatte diese asbachuralten Pumps an, die sie bei unserem ersten Abendessen schon getragen hatte und eigentlich weg sollten. Alles in letzter Einzelheit zu beschreiben, würde zu langatmig werden. Es ging jedenfalls eine ganze Weile so, wobei ich ihr den verlatschten Schuh auszog und den Fuß zur Gänze bearbeitete. Sie wechselte Mal die Position, damit ich mich auch mit ihrem anderen Fuß beschäftigen konnte. Es lief alles sehr ruhig, aber mit zunehmender Anspannung und Erregung ab. Irgendwann habe ich mich dann an ihren Beinen hochgearbeitet, jeden Moment mit Gegenwehr rechnend. Den Rest des Tages haben wir endlos mit uns verbracht.
 Re: Schuhe einer älteren Dame 26.11.2005 (00:26 Uhr) JamesR
Hallo Unbekannter,

es ist ja wirklich wie im Märchen. Schreib ruhig noch mehr, vielleicht kannst Du ja nochmal auf die vorherigen Fragen eingehen. Ich bin überzeugt, dass ich in der Situation genauso gehandelt hätte. Genießt es einfach weiter!!!

Beste Grüße
JamesR

 Re: Schuhe einer älteren Dame 28.11.2005 (23:03 Uhr) Unbekannt
Die beschriebenen Stiefel sind kurze Stiefeletten, passend zum Hosenanzug, aus schwarzem Glattleder. Unsere ersten "Kontakt" habe ich weiter oben beschrieben. Die Schuhe oder Nylons hat sie bisher nicht anbehalten. Allerdings...
Vorgestern war erstes Adventswochenende und sie hatte einen langen Tag. Ich habe sie in ihrer Pause abgeholt. Kurzes Mittagessen und Einkäufe in einem Schuhladen. Grund: Sie hatte noch ein Paar von diesen scharfen schwarzen Stiefeln gesehen, diesmal mit langem Schaft - sie trägt doch lieber Röcke (nichts dagegen). Die Stiefel gab es in ihrer Größe und so haben die Stiefeletten noch Konkurrenz bekommen. Die Verkäuferin hat nicht schlecht geschaut, da Damen in dem Alter eher anfangen, Bequempumps zu kaufen, die meine Freundin zwar auch in jeder Menge hat, aber ich habe den Eindruck, dass sie nun aufgrund des "jugendlichen" Freundes und dessen Faible moderneres Schuhwerk bevorzugt. Zusätzlich kaufte sie ein neues Paar Pantoletten, die in meiner Wohnung sollen wohl nun doch daran glauben. Abends sind wir nicht mehr ausgewesen. Sie hat gekocht und dabei ihre neuen Stiefel angehabt zum einlaufen. Es kam was kommen musste. Ich streichelte ihr die Beine und wollte anfangen die Stiefel auszuziehen, was sie aber nicht zuließ. Sie hat mich an diesem abend zur Höchstform auflaufen lassen, wobei es ein irres Gefühl ist, wenn sie ihre mit Stiefeln und Nylons bewaffneten Beine um mich schlingt. Irgendwann durfte ich ihr die Stiefel ausziehen und es kam zum letzten Schuss.
Gestern war Frühstück bei mir angesagt, dabei hat sie ihre Pantoletten ausgetauscht. Die alten sind wohl leider im Müll gelandet und ziemlich schnell verschüttet worden, ich habe sie jedenfalls nicht mehr gefunden. Morgen ist Leerung. Schade.
 Re: Schuhe einer älteren Dame 12.12.2005 (19:24 Uhr) Unbekannt
Vor ein paar Tagen war ja Nikolaus. Meine Freundin und ich haben uns vorher darauf geeinigt, dass wir uns höchstens etwas Süßes schenken.
Ich verehrte ihr einen Schokolaus von Lindt, den ich ihr am Vorabend vor die Türe gestellt habe.
Mein Nikolausi bekam ich ganz romantisch bei ihr überreicht. Dunkler Raum, auf dem Tisch eine brennende Kerze und...
das Paar asbachuralte Pumps mit einigen Süßigkeiten, die in einer Plastiktüte steckten. Sie schaute mich lächelnd an und meinte, ich stünde doch wohl auf ihre abgetragenen Schuhe und sie würden nun mir gehören. Wir haben dann sehr lange uns ausgesprochen über unsere Vorlieben und dabei habe ich ihr auch gestanden, dass ich einige Paare vor dem Müllwagen gerettet hätte, unter anderem ihre Lieblingsstiefel. Sie schaute mich lange an, fragte nach dem anderen Paar Stiefel, ob ich die zerlatschten Teile auch aus dem Müll gezogen hätte. Ich nickte nur und rechnete mit entsprechenden Bemerkungen. Sie bat mich nur, die Schuhe zu holen, was ich auch tat. Sie betrachtete ihre alten Schuhe eingehend, zog dann ihre Pantoletten aus, schlüpfte in die verschrammten, alten Stiefel. "Die findest du erotisch?" fragte sie. "Es sind halt deine Stiefel. Ich habe es nicht übers Herz gebracht, sie im Müll liegen zu lassen." Daraufhin entwickelte sich die heftigste Nacht, die ich bisher so erlebt habe.
Dies ist mein letzter Beitrag. Ich möchte von nun an nur noch genießen.
 Re: Schuhe einer älteren Dame 24.04.2006 (21:30 Uhr) JamesR
Ich denke, Du hast viel genießen können. Es wäre doch zu schön mal wieder etwas über diese wahnsinnig schöne Story zu lesen.
Sei so nett!!!
 Re: Schuhe einer älteren Dame 07.05.2006 (15:26 Uhr) Unbekannt
Nun gut. Inzwischen hat sich einiges ereignet. Meine Freundin hat wohl seit dem 15. Lebensjahr (also seit ca. 1962) ihre Schuhe gesammelt, da sie sich nicht von ihnen trennen konnte. Erst in letzter Zeit ist sie dazu übergegangen, nicht nur die abgelatschten Arbeitstreter (Pumps und Slings, die sie im Kaufhaus getragen hat) in den Müll zu werfen, sondern auch ihre normalen Schuhe, da die Schuhe keinen weiteren Zweck erfüllten.
Nachdem sie nun einen Freund hat, der anscheinend auch ihre sexuellen Vorlieben teilt, hat sich sich dies etwas geändert. Sie hat sich von ihren Partnern immer auch Aktivitäten an Beinen und Füßen gewünscht, worauf die nie eingegangen sind. Ich war also auch für sie ein Glücksfall. Eines Tages hat sie mich einmal mit in den Keller genommen. Dort standen eine Menge Müllsäcke herum, gefüllt mit ihrer Schuhsammlung, die nur durch den Zufall unseres Kennenlernens vor der Entsorgung gerettet wurde (sie wollte mich schon bitten, die Säcke zur Müllverbennung zu fahren, da ich einen Kombi besitze. Das war vor der abendlichen Parkbank).
Was für ein Paradies. Die Schuhmode von mehr als 40 Jahren. Ich habe mir dann ein Paar superspitze Pfennigabsatzschuhe ausgesucht, die sie dann reaktiviert hat, ein paar Tage eingelaufen hat und sich dann von mir verwöhnen ließ.
 Re: Schuhe einer älteren Dame 07.05.2006 (22:05 Uhr) JamesR
Hallo Unbekannter,

ich finde es super von Dir, dass Du uns hier nicht "hängen lässt". Dir gehts ja wirklich gut! Ich finde das auch total super, dass ihr euch da so gut ergänzt und vor allem, dass sie mit Deiner Vorliebe kein Problem hat. Ist wohl eher selten. Wie sahen die Pfennigabsatzschuhe denn genauer aus? Und was ist noch so im Fundus? Probierst Du die denn auch selber an, oder passt das nicht? Schreib ruhig noch ein bisschen. Bis bald!

JamesR
 Re: Schuhe einer älteren Dame 08.05.2006 (16:51 Uhr) Stiefelwurm
Interessante Sammlung, aber riechen die alten Schuhe noch?
 Re: Schuhe einer älteren Dame 28.05.2006 (18:08 Uhr) Unbekannt
Diese riesen Sammlung an Schuhen musste erst einmal verdaut werden. Was hat diese Frau aus mir gemacht, frage ich mich immer wieder. Ich habe mich definitiv nie für Damenschuhe interessiert, aber die abgelatschten Schuhe mit ausgeprägt persönlicher Note, die mir eines Tages im Müllcontainer traurig entgegenschauten, haben es mir doch angetan. So ganz sicher vor dem Müllcontainer sind ihre Schuhe immer noch nicht.
Ihre Sammlung umfasst sage und schreibe gut 450 Paar Schuhe. Sie verlatscht ca. 10 Paar Schuhe im Jahr. Anfangs, so erzählte sie mir, habe sie sich auch von ihren im Beruf und Nebenberuf getragen Schuhen nicht trennen wollen. Heute bekommt man Schuhe in ihrer Größe relativ problemlos, früher war dies anders und von daher waren selbst die getragenen Schuhe für sie wertvoll.
Ihre Schuhsammlung erstreckt sich über die Mode der verschiedenen Jahrzehnte. Es ist ein glücklicher Umstand, dass der Keller immer trocken und warm war, so dass die Schuhe nicht muffig riechen, sondern sich weitgehend ihren Charakter erhalten haben.
Ich wurde ausgiebig in die Wissenschaft der Schuhmode eingeweiht. Sehr ausgiebig. Sie erklärte, um was für Schuhe es sich handele (Pumps, Slings, Sandaletten, Pantoletten, Stiefel, Stiefeletten und was weiß ich noch alles), welche Stilrichtung aus welchen Jahren (spitze Pfennigabsätze, wie sie heute wieder modern sind, Plateauschuhe, die 80er in Brauntönen, Keilabsätze, Hochfrontpumps usw.). Wären die Schuhe tatsächlich auf dem Müll gelandet, hätte ich mit meinem gar nicht so kleinen Kombi zweimal fahren müssen. Bei der "Museumstour" wurden die Schuhe wieder aus ihren Müllsäcken befreit und in die Kartons einsortiert (hätte hier schon allein einen Altpapiercontainer gesprengt). Wir haben Tage im Keller zugebracht. Die Erläuterungen wurden natürlich von diversen Anproben begleitet und ich habe eine Dauererregung gehabt, was sie köstlich amüsierte. Langweilig wird es uns auf absehbare Zeit sicher nicht. Einmal stöckelte sie den ganzen Tag in einem Paar schwarzen Slings mit Pfennigabsatz und gefährlicher Schuhspitze herum. Was mich immer wieder irritiert ist die Tatsache, dass sie auch heute noch nach über 40 Jahren diese Schuhe problemlos tragen kann. Diese schwarzen Slings hat sie früher sehr gerne angehabt. Das Innenfutter ist stark aufgebraucht. Stundenlang tanzte sie mit ihren Schuhen vor meiner Nase herum und wir räumten auf. Ich wollte immer wieder mal an ihre Füße, was sie nicht zuließ. Anschließend lud sie mich auf einen Kaffee ein, dessen einzige Aufgabe es war, kalt zu werden. Ich wußte nicht, dass ich zu solchen Leistungen fähig bin. Die Dame weiß, wie man einen Akku auflädt.

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Fremde Schuhe heimlich anprobieren". Die Überschrift des Forums ist "Fremde Schuhe heimlich anprobieren".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Fremde Schuhe heimlich anprobieren | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.