plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
AGB
Hilfe

134 User im System
Rekord: 181
(13.02.2018, 10:21 Uhr)

 
 
 Fremde Schuhe heimlich anprobieren
  Suche:

 Outdoor 31.05.2007 (19:30 Uhr) StiefelFreund
Hi Forum,

tja vieleicht gehört das ja nicht wirklich hierher,aber heute ist es mir endlich
gelungen mit meinen 10cm cowgirls auszugehen, gut sie sind nicht wirklich
heimlich "ausgeliehen" sondern bei e-kauf ersteigert, da sie aber von der
ehemaligen vorbesitzerin getragen wurden, und sie es wohl nicht wirklich
vermutet, es es doch irgendwie heimlich;).

Wie auch immer es war ein schönes, aufregendes gefühl, ein paar leute
haben schon mal etwas komisch geschaut, aber es stärkt auch irgendwie
das selbstbewustsein! Normalerweise gehe ich mit 4-5cm cowgirls los, also
eher die normaleren, aber immer vorn spitz und mit breiterem blockabsatz.

Aber heute mussten es endlich die hohen sein! Und es war herrlich, dieses
schöne geräusch und dazu noch das gefühl beim gehen, zumal ich
in diesen stiefeln (sie gehen direkt unters knie,vorn spitz, sind aus schwarzem
leder, mit der typischen absatzform nur halt in 10cm, von buffalo)
mitterweile gut laufen kann, auch längere strecken..:)

GeStiefelte Grüße.

 Re: Outdoor 04.06.2007 (13:26 Uhr) Klaus
Hallo Stiefelfreund,

diese Einstellung sollte es öfter geben, als Herr auch einmal mit Damenschen aus zu gehen. Ich meinerseits tue dies auch hin und wieder,
allerdinngs weiß meine Frau nichts von meine Damenschuhvorliebe. Die Schuhe die ich dann trage sind Stiefel mit, sagen wir mal für den nicht Schuhfan, unauffälligen Absätzen (nicht zu hoch) und ebenfalls eine Jeans o.ä. über den Schaft. Meine Erfahrung bisher zeigt, dass kaum jemand Notiz davon nimmt oder es gar nicht bemerkt. Gerne trage ich auch gebrauchte Damenstiefel, ist bei meiner Schuhgröße 44 aber nicht immer möglich. (manchmal gehen auch gut eingetragene 41 - 42 von ebay).

Eins möchte ich noch schreiben, obwohl das hier nicht direkt hin gehört, da es sich nicht um fremde sondern "nur" um selbst gekaufte Damenstiefel handelt. Ich habe mir im letzten Herbst bei Deichmann Stiefel Gr.42 gekauft und kann sie auch sehr gut tragen. Da es sich um ein Synthetikmodel handelt, schwimmen die Füße schon mal bzw. werde ab 5° kalt. Zufällig kam ich während einer Fortbildung in einer anderen Stadt an einem Schuhgeschäft vorbei, welches ausschließlich Schuhe und Stiefel der Marke Tamaris verkauft. Da es gerade kurz nach dem inoffiziellen Winterschlussverkauf war, wurden auf ALLE Stiefel 50% Rabatt gegeben. Ich habe nicht widerstehen können und mir antikbraune Lederstiefel mit ca 8cm hohen Absatz gekauft, die wenn die Hose überm Schaft getragen wird als Cowboystiefel durchgehen, obwohl sie das nicht sind. Die Schuhgröße war 41, aber die Verkäuferin sagte mir, dass sie groß ausfallen. Sie hatte recht, mir mit 44 passen sie hervoragend. Leider ist es z.Zt. vom Wetter her zu warm, aber ich freue mich schon auf die Stiefelsaison.

Gruß Klaus
 Re: Outdoor 04.06.2007 (14:44 Uhr) Unbekannt
Schuhgrösse 44 hast du, und dann passen dir Stiefel in 41? Eigentlich nicht zu glauben.
 Re: Outdoor 05.06.2007 (08:17 Uhr) Klaus
Hallo Unbekannt,

klar dass Du das denkst, aber die fallen wirklich sehr groß aus. Ich finde es aber (wiedereinmal), wenn ich die Beiträger hier
mal genau durchlese, zum "kotzen" dass andauernd irgendjemand wichtig uns allwissend anzweifelt, hier wird nur fake gepostet.
Oder ist dass der Neid der Besitzlosen, die es gerade einmal mit Ihren Vorlieben bis an den Computer schaffen und sich nicht trauen, auch mal outdoor ihre Schuhe zu tragen?

So kann man jedenfalls alles abwürgen und muss sich nicht wundern, wenn nichts mehr gepostet wird.

Trau Dich

Klaus
 Re: Outdoor 05.06.2007 (14:12 Uhr) holinka
Hallo Klaus,
ich habe auch Schuhgröße 44 und besitze ein Paar Schnallenstiefel von Buffalo in Größe 42,
die mir perfekt passen.
Vor einigen Jahren hat Tchibo mal Gummistiefel verkauft, die jeweils Doppelgrößen hatten
(36/37 bis 44/45). Bei diesen Gummistiefeln war mit Größe 42/43 zu groß und Größe 40/41
nicht wirklich zu klein. Ich konnte sogar Größe 38/39 noch mit etwas Mühe anziehen.
Beste Grüße
Holinka.
 Re: Outdoor 05.06.2007 (14:53 Uhr) Unbekannt

Na,na. Wer wird denn gleich so reagieren. Ich habe selbstverständlich nur mein übergrosses Erstaunen zum Ausdruck gebracht. Ich ziehe selbstverständlich auch nicht in Zweifel, dass deine Stiefel mit 8 cm Absatz  als Cowboystiefel durchgehen.. Gibt ja auch welche die ursprünglich für Frauen hergestellt wurden. Würde dir nur raten, dazu einen Rock anzuziehen.. damits noch weniger auffällt:-)
Aber mach dir mal keine Sorgen. Bestimmt wird dir der Gesprächsstoff nie ausgehen. Von wegen nichts mehr gepostet wird. Guter Gag.

 Re: Outdoor 05.06.2007 (18:31 Uhr) Klaus
Hallo Unbekannt,

wieso Rock? Ich gehe immer nackt!! Schreib ruhig weiter, denn es scheint ja doch so zu sein, dass Du hier
bestimmt nicht motzen sondern nur tolles schreiben willst.

Ebenso guter? (guten) Tag :-)

Klaus
 Re: Outdoor 05.06.2007 (15:33 Uhr) holinka
Ich möchte noch anmerken, daß es mir durchaus gefällt, wenn die Schuhe zu klein sind. Denn ich bin
ein bisschen masochistisch veranlagt. An Pfingsten hatte ich folgendes Erlebnis, über das ich bereits in
einem anderen Forum ungefähr* wie folgt berichtete:
(* Der Text ist leicht geändert bzw. gekürzt. In dem anderen Forum geht es primär um Fußfolter.)

"Vor einigen Wochen ist mir aufgefallen, daß ein Altschuhcontainer an einem ca. drei Kilometer von
meiner Wohnung entfernten Supermarkt offensichtlich an jedem Wochenende geplündert wird.
Jedenfalls liegen jeden Sonntag große Mengen gebrauchter Schuhe und Stiefel rund um den
Sammelbehälter herum.
Als Damenstiefelfetischist zieht mich dieser Ort seither jeden Sonntagabend magisch an, obwohl die
Schuhe und Stiefel dann bereits sehr ausgesucht sind und ich kaum Chance habe, ein Paar für meine
Sammlung zu finden.
Der Reiz liegt vielmehr darin, daß ich mir die Aufgabe stelle, ein Paar Damenschuhe oder - stiefel
auszusuchen, die ich dann auf dem Rückweg tragen muß. Ich parke mein Auto immer auf etwa halbem
Weg und trage die in der Vorwoche ausgesuchten Schuhe auf dem Hinweg zum Container, wo sie
dann getauscht werden. Da ich Schuhgröße 44 habe, bedeutet das regelmäßig eine gute Viertelstunde
Fußweg in Damenschuhen, die mir ca. drei Nummern zu klein sind. Normalerweise ist das zwar
mitunter leicht schmerzhaft, aber keine wirkliche Folter.
Am Pfingstwochenende wurde es dann aber doch heftig. Ich fuhr wie immer um kurz vor Mitternacht
los, parkte auf halbem Weg zum Supermarkt, zog mir dort ein Paar Nylonsöckchen und die vor einer
Woche erbeuteten Damenschuhe (schwarze Kurzstiefeletten aus Glattleder mit ca. 5cm Absatz in
Größe 41) an und ging zum Container.
Dort angekommen war ich zunächst enttäuscht, weil kaum Stiefel in dem Schuhhaufen zu finden
waren - und wenn, dann in sehr kleinen Größen. So fiel meine Wahl zunächst auf ein Paar elegante
weiße Damensandaletten in Größe 42. Der Gedanke, diese selbst im Dunkeln nicht gerade
unauffälligen Schuhe auf dem Rückweg tragen zu müssen, erregte mich durchaus.
Es war meine Inkonsequenz, die mir eine absolut heftige Fußfolter auf dem Weg zum Auto bescheren
sollte. Ich hatte die Sandaletten angezogen und stellte schon nach wenigen Metern fest, daß die
Absätze extrem laut über den Asphalt nagelten. Das ging überhaupt nicht - zumal mir ja gewöhnlich
immer mal wieder jemand auf meinem Weg begegnete. Also musste ich zurück zum Container und
eine Alternative suchen.
Nach einigem Hin und Her entschied ich mich für ein Paar ockerfarbene Sabots mit ca. 9cm Absatz in
Größe 41. Ich zog sie an und stand das erste Mal auf so hohen Absätzen. Da die Schuhe wesentlich
leiser und auch sonst etwas unauffälliger waren als die weißen Sandaletten, war ich ganz zufrieden und
ging los.
Aber auch diese Schuhe hatten einen Haken. Die glatten und steilen Innensohlen waren extrem
rutschig für meine nylonbestrumpften Füße und bei jedem Schritt wurden meine Füße mit vollem
Körpergewicht in die sehr schmalen Schuhspitzen gedrückt. Das war schon heftig schmerzhaft und
mein Gang sah vermutlich nach einigen hundert Metern auch nicht mehr sonderlich elegant aus. Ich
entschied mich für einen Umweg durch eine Kleingartenanlage, da ich nicht um jeden Preis im
Wohngebiet auffallen wollte.
Egal wie man es macht - die Hauptsache ist, man macht es richtig. Ich stöckelte also in die
Kleingartenanlage und stellte dann plötzlich fest, daß ich dort nicht wirklich allein war. Es waren
Stimmen zu hören und in einiger Entfernung sah ich zwei Personen auf dem Weg stehen. Eine
Parkbank direkt auf meiner Höhe schien die Rettung. Ich setzte mich und legte eine Zigarettenpause
ein.
Es dauerte nicht lange, bis ich bemerkte, daß eine der Personen auf mich zugelaufen kam. Ich hatte
keine Chance mehr, der Begegnung zu entgehen, und konnte noch nicht einmal meine Füße unter der
Bank verbergen, denn sie hatte einen massiven Betonsockel. Außerdem stand die Bank recht nah an
einer Laterne, so daß es auch nicht wirklich dunkel war.
Ein ca. 16jähriges Mädchen kam vor mir zum Stehen und fragte mich: "Haben sie mal eine Zigarette
für mich?" Ich war furchtbar aufgeregt und kramte in meiner Jackentasche nach der
Zigarettenschachtel. "Darf ich mir zwei nehmen?", fragte sie, als ich ihr die Schachtel entgegenhielt.
Klar durfte sie. Ich weiß nicht, ob sie vorher schon auf meine Füße geschaut hatte - aber jetzt schaute
sie, um mich gleich darauf eigentlich richtig nett anzulächeln. Sie bedankte sich für die Zigaretten und
verschwand wieder im Dunkeln.
Ich war so erregt, daß ich nur Sekunden später voll in die Hose abgespritzt habe. Ohne mein bestes
Stück überhaupt zu berühren, ist mir das vorher noch nie passiert.
Das Mädchen und die mir unbekannte zweite Person sind dann recht bald gegangen und ich hatte
noch einen knappen Kilometer Fußweg in den engen Sabots vor mir. Ich genoß, wie mit jedem Schritt
meine Zehen in die enge Schuhspitze gepresst wurden. Meine Füße schmerzten zwar noch ein paar
Tage lang, aber diese Folter war echt geil.
Ich bin übrigens danach erstmals ein zweites Mal zum Container gefahren, um die schwarzen
Stiefeletten vom Hinweg wieder abzuholen. Die Sabots gebe ich nicht mehr her, auch wenn sie optisch
nicht gerade der letzte Schrei sind."
 Re: Outdoor 05.06.2007 (15:57 Uhr) GunG
Weiß jemand wie ich ein kolbenfenster mache?
VlG
 Re: Outdoor 05.06.2007 (16:04 Uhr) holinka
Hier parkst Du Deine Frage richtig: http://board.mofapower.de/
 Re: Outdoor 06.06.2007 (20:26 Uhr) Stiefelwurm
Wo ist dieser Altschuhcontainer?
 Re: Outdoor 07.06.2007 (17:23 Uhr) holinka
Ich wohne in Niedersachsen und bitte um Verständnis, daß ich diese Frage hier im Forum nicht präziser beantworte.
 Re: Outdoor 08.06.2007 (21:26 Uhr) Stiefelwurm
Na ja, es gibt wohl schon gewisse Konkurrenz oder?
 Re: Outdoor 14.06.2007 (20:37 Uhr) StiefelFreund
Hi Forum,

schön zu lesen das hier auch geantwortet wird, wobei mir holinka´s geschichte auch sehr gefällt, wobei ich
anmerken muss, daß Du vieleicht nächstes mal ein kleinwenig mehr selblstvertrauen haben solltest, und vieleicht
sagen solltest "..und gefallen sie dir" oder so was. Das kann zum ultimativen erlebniss werden:)

Ich hatte das erst hier stehen aber denke nun das ein neuer thread besser ist...

Beste Grüße,

StiefelFreund (bei) gehämiks(punkt)de-eh

nur so für den fall:)

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Fremde Schuhe heimlich anprobieren". Die Überschrift des Forums ist "Fremde Schuhe heimlich anprobieren".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Fremde Schuhe heimlich anprobieren | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.