plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
Datenschutz
AGB
Hilfe

29 User im System
Rekord: 181
(21.10.2018, 03:28 Uhr)

 
 
 Fremde Schuhe heimlich anprobieren
 

 tolle Stiefel 28.10.2005 (14:41 Uhr) Josel
Hi alle Damenschuhliebhaber / innen,

mein Posting passt zwar nur zum Teil in dieses Forum,
aber ich muss das einfach loswerden:

Gestern habe ich durch Zufall auf den Deichmannseiten im Damenschuhshop gesurft, ob es da etwas interessantes gibt.
Ich bin dabei auf ain Paar Stiefel gestoßen, die ich mir näher ansehen wollte. Nach einem Klick auf das größere Bild habe ich zuerst mal nachgesehen,in welchen Größe der Stiefel zu haben ist und stellte entzückt fest, bis Größe 42!

Da die Marke Ariane ist, und ich davon schon ein Paar Pumps (hab´schon darüber geschrieben)in 42 derselben Marke habe, entschloss ich mich, mir den Stiefel in Natura anzusehen.

Zu den interessanten Dingen des Stiefels gehört auch der Preis: 19,90 €. Sicherlich kann man dafür keinen Lederstiefel gehobener Qualität erwarten, aber mal sehn.

Ich bin dann heute morgen in einer Pause ins Geschäft gegangen, um die Stiefel zu suchen.
Kaum drinnen, wurde ich auch schon gefragt, ob man mir helfen könne. Ich beneinte die Frage mit den Worten: Ich schaue erst einmal.

Beim Durchstöbern der Herrenabteilung versuchte ich dann, die Stiefel mit Blicken in die Damenabteilung ausfindig zu machen, leider Fehlanzeige.
Da ich aber immer "heißer" beim Anblick auf die anderen Stiefel in der Damenabteilung wurde, trat ich die Flucht nach vorn an. Ich ging auf die Verkäuferin zu und fragte geziehlt nach diesen Stiefeln in Größe 42. Nach einem kurzen Gang durchs Geschäft standen wir vor einem
Aktionsstapel, wo sich auch meine ausgewählten Stiefel befanden, Größe 42 obenauf!

Kurzentschlossen bedankte ich mich, nahm den Karton zur Kasse mit. Die Kassiererin fragte, ob ich den Karton behalten wolle und ich sagte dann "..klar, falls meiner Frau die Überaschung nicht gefällt oder passt, möchte ich sie ja umtauschen..".

Jetzt wartete ich auf einen forschenden Blick, der blieb aber aus. Stattdessen wurde ich über die
Pflege des Materials wie selbstverständlich aufgeklärt, bezahlte und verließ das Geschäft.

In dieser Filiale scheint es nicht komisch zu sein, wenn ein Mann Damenschuhe kauft, denn meine Stiefeletten (ich berichtete) kaufte ich auch schon dort.

Am Auto angekommen, musste ich einfach probieren, ob der Stiefel passt.

Ich zog also meine Altagstreter aus und ärgerte mich über meine dicken Sportsocken, denn die schlucken Platz im Schuh. Trotzdem wollte ich die Stiefel anziehen.
Wahnsinn: trotz der dicken Socken kein Problem, kinderleicht ließ sich der Reißverschluß bis zum Schaftende hochziehen. Supergefühl stellte sich ein.

Ich habe die Stiefel dann wieder ausgezogen und meine Arbeit ganz aufgeregt fortgesetzt.
Auf meinem Heimweg (ca.45 min) bin ich dann mit den Stiefeln gefahren. Superklasse gefühl, bis fast unters Kniegelenk bestiefelt zu sein. Beim nächsten Tragen habe ich dann auch normale Socken an (oder vieleicht kaufe ich mir sogar noch Nylonstümfpe, hab damit aber noch leine trageerfahrung).
Dann ist das Tragegefühl bestimmt noch geiler.

Ich kann diesen Stiefel nur empfehlen, wenn ihr einen anschmiegsamen Stiefel sucht und etwas größere Fürße habt ( Ich gabe 44-45). Da es sich um Strechmaterial handelt, und zudem der Reißverschluß bis zur Sohle herunter geschnitten ist, ist auch das anziehen kein Problem.

Da der Stiefel auch nicht zu auffällig ist, werde ich ihn bestimmt in kürze in der Öffentlichkeit tragen.

Für alle die nachsehen wollen: www.Deichmann.de  dann zum shop klicken und im
Suchen - Feld die Nummer 1115793 eingeben.

Ich beneide immer mehr die Damenwelt: welche große Auswahl an Schuhen und Stiefeln doch vorhanden ist und vor allem, welche Schuhe dann trotz des günstigen Preises gut tragbar sind. Ich hätte auch mindsesten 20 - 30 Paar im Schrank.

Gruß

Josel
 Re: tolle Stiefel 30.10.2005 (07:47 Uhr) Josel
Hi alle zusammen,

ich hatte eher die Gelegenheit, die Stiefel zu tragen.
Am Samstag hatte ich "sturmfrei" für ca. 3 Stunden.

Ich habe mir dann die Stiefel angezogen, ohne zu ahnen, was mir noch bevorstand.

Nach ca. 1/2 Stunde wollte ich zur Mülltonne und hatte mir gedacht, dass ich meine Stiefel auch hierbei anlasse.

Gesagt getan, gerade auf dem Weg aus der Tür fuhr der Postbote mit einer Lieferung für mich vor. Ich stand also mitten inn der Tür mit meinen Stiefeln und Der Postbote kam zu mir.
Entweder war er mit sich selbst oder seiner Tour beschäftigt, jedenfalls ließ drückte er mir die Sachen in die Hand, ließ mich unterschreiben und wünschte mir ein schönes Wochenende. Entweder hat er überhaupt nicht gesehen, dass ich Damenstiefel anhabe oder aber er hatte sie nicht als solche identifiziert, jedenfalls zeigte er keine Reaktion.

Ich setzte dann den Gang zur Tonne fort. 5 Minuten später klingelte es an der Tür und ich hatte keine Ahnung, wer das wohl sein könnte; ich hatte immer noch die Stiefel an und der Nachbarsjunge stand vor mir. Auch erschien meine Stiefel nicht zu registrieren.

Da ich bisher am helligten Tag nicht in Damenschuhen, außer in meinem Auto, unterwegs war, bekam ich doch etwas Pulsrasen, ob ich "enttarnt" würde.

Da das aber wohl nicht der Fall ist, werde ich, wie schon geschrieben, in den nächsten Tagen tagsüber die Stiefel tragen.

Schreibt mal, was ihr davon haltet.

Gruß

Josel
 Re: tolle Stiefel 31.10.2005 (11:36 Uhr) BernhardV
Hallo Josel!

Mit dem Post(Paket)boten ist mir mal ähnliches passiert. Ich hatte gerade ein Paar Stiefel an als es schellte. Da ich die Stiefel nicht so schnell ausziehen konnte, habe ich die Hosenbeine meiner Trainingshose darüber gezogen und bin dann zur Tür. Nach dem üblichen Prozedere (Unterschrift und Paketübergabe) stellte ich fest, daß die Spitzen der Stiefel sichtbar waren. Der Bote hat aber wohl nichts bemerkt.

Ende Juli bin ich dann mal nachts (so gegen 22.30 Uhr) mit einem Paar schwarzer Lackstiefel mit Kroko-Struktur und flachem Absatz draußen herumgelaufen. War ein geiles Gefühl. Da ich die Stiefel barfuß getragen habe, "quietschte" es immer ein wenig bei jedem Schritt. Bin dann zum Bankautomaten gegangen. Der Raum war hell erleuchtet, aber zum Glück war ich da alleine drin. Auf dem Rückweg kam mir unter einer Laterne noch ein Mann entgegen, der aber auch nichts gemerkt hat.

Deine Stiefel habe ich mir mal im Deichmann-Shop angesehen. Ist nicht so mein Fall, da sie aus Synthetik sind und einen Stretch-Schaft haben. Ich mag' da lieber Leder-Stiefel, die idealerweise auch schon von einer Frau 'eingetragen' sind.

Grüße,
Bernhard
 Re: tolle Stiefel 31.10.2005 (13:12 Uhr) Josel
Hallo Bernhard,

da bin ich voll auf Deiner Linie, denn je besser Stiefel und Schuhe von Damen eingetragen sind, vor allem aus Leder, umso lieber habe ich sie, aber zum einen hatte ich bisher keine Stiefel bzw. Schuhe die so eingetragen waren, dass sie mir passten, zum anderen sind mir die Stiefel aus Leder die mir auch gefallen, etwas zu teuer. So muss ich diesen Kompromiß gehen in Bezug auf Preis und Material eingehen.

Leider hat meine Frau nicht umbedingt so meinen Damenschuhgeschmack, so dass ihre Schuhe nicht immer für mich reizvoll sind (Bis auf ein Paar Pumps, zu denen ich sie im Sommer überredet hab, aber leider  trägt sie die nicht oft). Außerdem ist das so mit ihrer kleinen 39´iger Größe zu knapp für meine Füße.

Zum Thema Geschmack "bastel" ich immer noch daran, meine Frau zu überzeugen, Cowboystiefel zu kaufen. Aber es soll wohl bald was werden.

Ich denke, die Stiefel die ich mir gekauft habe sind so geschnitten, dass ich sie relativ unauffällig auch tagsüber tragen kann.

Gruß

Josel

 Re: tolle Stiefel 04.11.2005 (16:02 Uhr) Josel
Hi alle zusammen,

da zur Zeit wenig gepostet wird, schreibe ich zu dem Thema einfach weiter, es sei denn, euch interessiert das nicht.

Ich habe gestern etwas Zeit gehabt und bin auf die Idee gekommen, die Stiefel tagsüber in der Öffentlichkeit zu tragen. Da meine Jeans einen normalen Schnitt und keine "Hochwasserhose" ist, konnte man eigentlich gar nicht so genau erkennen, dass ich Stiefel anhatte, die bis unters Knie gingen und aus der Damenwelt stammen.

Trotzdem blieb ein gewisses zweigeteiltes Gefühl: zum einen possitiv aufregend, zum anderen leicht verunsichert und nervös, was denn wohl passiert, wenn ich "enttarnt" werde.

Da wir gestern sehr schönes Wetter hatten, war auch entsprechend viel Betrieb in der Fußgängerzone. Trotz alledem, Stiefel an und los.

Ich uss schon sagen, so hätte ich das nicht erwartet. Soweit ich das beurteilen kann, hat sogut wie niemand Notiz von meinen Stiefeln genommen, zumindsest von denLeuten, die mir
entgegen kamen. Wie das hinter mir aussah, weiß ich nicht, war mir dann aber auch egal.

Ich bin so ca. 1 Stunde durch die Stadt gelaufen, ohne dass irgendetwas merkwürdiges passierte.
Ich kann nur alle Herren ermutigen, diesn Schritt auch zu wagen, vielleicht nicht unbedingt in spitzen und hohen Stiefeln mit Pfennigabsatz, aber nicht zu auffällige Damenstiefel gehen
bestimmt.

Traut Euch!!


Gruß

Josel
 Adidas Country zu entsorgen? 18.10.2005 (20:36 Uhr) Josel
Hallo liebe Schuhfangemeinde,

heute habe ich etwas mehr Zeit, deshalb nun mein Erlebnis mit den Adidas Country´s:

In der letzten Septemberwoche, ich glaube es war direkt ein Montag, sah ich in einem Nebenraum
in dem Gebäude meiner Arbeitstelle unter einem Pappe und Papierhaufen, offensichtlich Abfall,
ein weißes Schuhband herauslugen. Nach näherer Untersuchung stellte ich fest, dass unter dem
Haufen ein Paar sehr gut getragene Country´s lagen, ehemals weiß mit etlichen Schürfungen
und Verfärbungen, abgelatschter Sohle und relativ breitgelaufenem Schuh. Auch im Inneren konnte
ich feststellen, dass die Schuhe sehr oft getragen wurden. Eigentlich zählen Turnschuhe / Trendsneakers
nicht unbedingt zu meinen Favoriten, aber mit entsprechenden Tragespuren wie diese sie hatten,
und einem gewissen Flair,
sind sie auch interessant. Bei dem Gedanken, die Schuhe müssen in den Müll, fing es an zu kribbeln, wie
ich wohl feststellen könnte, ob sie da vergessen worden waren und ich sie ergattern könnte,
oder ob sie für irgendeinen Zweck wohl noch benötigt werden sollten.
Dem Tragezustand nach waren sie wohl eher gut fertig.

Bei noch genauerem hinsehen konnte ich dann zu meiner Zufriedenheit feststellen, dass sich schon
teilweise eine Staubschicht auf den Schuhen befand, die doch eher auf ein vergessenes aufgetragenes Paar
hindeutete. Stellte sich nun eine Frage: wie komme ich da heran? Ich legte die Schuhe so hin, wie ich
sie gefunden hatte.

Ich legte mit folgenden "Schlachtplan" zu: in den folgenden Tagen schaute ich immer mal mehrmals täglich
unter irgendeinem Vorwand in den Raum und fand die Schuhe jedesmals so, wie ich sie zurückgelassen hatte.
Zwei Tage später, als ich wiedereinmal auf der Pirsch war, kam eines unserer Azubimädchen aus dem besagten
Raum mit zwei großen Mülltüten heraus. Ich grüßte sie und fragte smalltalkähnlich, ob sie eine Aufräumaktion
durchführte. Sie bejahte meine Frage und stellte die Tüten ab. Verstohlen sah ich, dass besagter Haufen,
unter dem die Schuhe lagen, auch schon kleiner wurde und die Schuhe herausschauten.

Ich fragte sie dann, ob ich bei dem letzten Sack noch mithelfen sollte und was denn wohl mit den Schuhen
passieren soll. Sie antwortete dass sie um jede Hilfe dankbar wäre, damit sie mit dem Schei... endlich
fertig werde.
Die Schuhe sollten ebenfalls weg, da es ihre alten Treter seinen, die sie dort vergessen habe
und eh fertig seien.
"Großzügig" fing ich an, den letzten Sack zu packen und sagte, sie könne ruhig scho die beiden ersten
Säcke wegbringen, ich würden dann den letzten entsorgen.

Sie bedankte sich und verschwand richtung Müllcontainer. Mein Schuherz fing mächtig an zu pochen, da ich
erstens wusste, dass sie Schuhe ihr Ende finden sollten und noch besser, von wem sie waren.

Da ich dann den letzten Sack packte, ließ ich die Countriy´s natürlich heraus, stopfte sie unter meine Jacke
um sie beim Gang zum Container unterwegs in mein Auto zu legen; klappte alles herrlich. So können sie das
Ende bei mir finden.

In den letzten zwei Wochen hatte ich, sofern meine Familie nicht da war, schon mal etwas gelegenheit, mich
mit meinen "Neuen" zu befassen.....


Gruß an alle


Josel
 Re: Adidas Country zu entsorgen? 19.10.2005 (08:49 Uhr) JamesR
Hallo Josel,

klingt gut, nur was heißt für Dich befassen...?

Bin schon ganz gespannt,

Gruß JamesR
 Re: Adidas Country zu entsorgen? 21.10.2005 (14:37 Uhr) Josel
Hi James,

ich war ein paar Tage nicht online, daher erst jetzt meine Antwort:

Na ja, zuerst einmal versuchte ich, wie die Schuhe wohl an meine Füße kommen und ich staunte nicht schlecht, die Breite war gar kein Problem, denn sie sind doch sehr ausgelatscht, aber die Länge war natürlich zu kurz. Trotzdem ein sehr erregendes Gefühl, meine Füße in die County´s zu stecken. Ich habe dann einfach kurzerhand die Verse etwas mit meinem Fuß heruntergedrückt, so dass die Schuhe eher wie "Schlappen" sitzen, und habe sie etwas im Haus getragen, da meine Familie nicht da war. Bei dieser Aktion kam mir der gedanke, ob ich die Verse herausschneiden solle, denn so bequem war es unter meiner Hacke nicht. Bisher habe ich das aber noch nicht gemacht.
Der Gedanke hieran ist aber noch aktuell, zumal sich bei der Vorstellung eine deutliche Erregung spüren ließ.

Gruß

Josel
 Schlechtes Gewissen 01.10.2005 (12:04 Uhr) karolina
Hallo!

Ich hatte als ich die Buffalos trug ein total schlechtes Gewissen, es waren ja nicht meine Schuhe. Und sich einfach was auszuleihen, ohne zu fragen geht eigentlich grundsätzlich nicht in Ordnung. Das Gefühl war aber wirklich super. Ein paar cm größer zu sein, ohne auf irgendwelchen wackeligen Absätzen herumzustolzieren und jeden Moment peinlich umzuknicken, das war mit den Buffalos dann schon etwas ganz anderes. Ganz normal zu laufen war kein Problem.
Kurz darauf erschienen auch noch fast sämtliche Freundinnen in Buffalos, die ich zwar mal ausprobieren durfte, aber ausgeliehen bekam ich sie leider nicht.
Wenn ich ab und zu in den Keller kam und wusste, dass die Bewohnerin nicht zu Hause waren, dann habe ich die Buffalos wieder ausprobiert. Das kam aber fast nicht vor, weil die Besitzerin die Schuhe allermeistens anhatte. Nach ungefähr einem halben Jahr, das war nach dem Winter, waren die Buffalos schon ziemlich mitgenommen und ich konnte hineinsteigen, ohne sie aufzuschnüren.
Dann kam es zu einer glücklichen Wendung. Das Pärchen kam zur selbenm Zeit wie ich nach Hause und ich bemerkte, dass sie ganz neue weiße Buffalos trug, die hinten offen waren. Weil ich ehendem in den Keller musste, bin ich hinterher. Vor der Türe sprach ich sie dann auf die neuen Buffalos an. Ich sagte, dass das super-coole Schuhe seien. Es kam zum smalltak und ich sagte, dass ich auch so gerne mal Buffaos hätte, mir aber das nötige Kleingeld dafür fehlte.  Ich glaube, dass sie ein bischen Mitleid mit mir hatte. Mein Blick fiel natürlich auf ihre alten Buffalos. Sie nahm sie hoch und schaute die Sohlen an. Sie meinte, dass sie das Paar sowieso wegwerfen würde. Wenn ich sie wollte, dann seien sie geschenkt, nur putzen müsste ich sie halt selber. Sie fragte erst garnicht nach der Größe, sondern streckte sie mir hin und schien froh zu sein die Buffalos los zu sein. Da hatte ich nun unverhofft eigene Buffalos und ich konnte sie mit nach oben nehmen. Zu Hause habe ich sie dann erstmal sorgfältig geputzt und eingecremt. Ich war super stolz und die Buffalos wurden für lange Zeit meine Lieblingsschuhe.

Karolina
 Re: Schlechtes Gewissen 01.10.2005 (19:52 Uhr) Josel
Hi Karolina,

war ja wie Weihnachten. Und, gibt´s die Buffis noch? HAben sie evtl. einen Ehrenplatz oder hast Du sie schon aufgetragen?

Gruß Josel
 Re: Schlechtes Gewissen 02.10.2005 (17:21 Uhr) karolina
Hallo!
Ja, die Buffalos besitze ich immernoch obwohl ich sie bis zum Abwinken getragen habe.
Irgendwann konnte ich mir dann auch mal Neue leisten und dann konnte ich auch endlich mal wechseln. Leider ist die Plateauschuhzeit schon längere Zeit vorbei und mit Buffalos kann man sich draußen ja schon fast nicht mehr blicken lassen. Für den Winter benutze ich sie aber trotzdem noch manchmal.

karo
 Re: Schlechtes Gewissen 02.10.2005 (19:50 Uhr) Josel
Hi Karo,

danke für die Antwort. Ich finde es leider sehr schade, dass heutzutage, wo doch alles eigentlich erlaubt ist, was gefällt, gerade bei der Schuhmode sehr kritisch geschaut wird. Ich finde es gut, dass Du die Buffis trotzdem noch tragen möchtest, nict nur weil sie teuer waren, sondern weil sie Dir gefallen.

Ich hatte mich schon mal zu Cowboy und Bikerstiefeln für den herrn geäußert und es ist doch so, dass "Mann" heutzutage als "Asi" gilt, wenn "Mann" diese Stiefel trägt. Zum Glück kommen sie ja wieder in Mode.

Zu Deinen ersten Buffs: Ich würde ihnen einen Ehrenplatz in meiner Sammlung geben, al sie schweren Herzens, egal wie getragen sie auch sein mögen, wegzuschmeißen.

Gruß

Josel
 Re: Schlechtes Gewissen 03.10.2005 (14:21 Uhr) karolina
Hallo!

Jetzt ist soviel über die Buffalos geplaudert worden, dass ich sie glatt nochmal rausgeholt habe. Sind immer noch super bequem. Ich werd sie wohl echt nicht wegwerfen - sind einfach zu schade dazu.

Karo
 Re: Schlechtes Gewissen 10.10.2005 (10:54 Uhr) Josel
Hi Karo,

da bekommen sie ja doch den Ehrenplatz.

Wenn Du sie lange genug aufbewahrst, kommen sie in ein paar Jahren bestimmt wieder in Mode; ich denke da z.B. erst an die Plateaus, dann Spitze und hohe Schuhe und Stiefel und jetzt kommen auch die Cowboys wieder.

Gruß

Josel
 Re: Schlechtes Gewissen 11.10.2005 (08:51 Uhr) Guxy
Hallo Karolina,

die ganzen Jahre über habe ich die Damen mit den Buffalo-Plateauschuhen bewundert. Diese Plateaus haben immer so etwas aufregend Provozierendes gehabt, was ich aber als sehr sexy empfinde. Nachdem ich mich jetzt in einem Buffaloboard umgesehen habe, habe ich festgestellt, daß die Buffis heute auch noch viele Anhänger haben und auch Männer/Jungs die Buffis heute noch tragen. Da gab es für mich kein Halten mehr. Bei Ebay habe ich zugeschlagen und mir für relativ wenig Geld drei paar Schnürer mit 6,5 cm bzw. 7 cm Plateau und ein Paar Clogs gesichert. Das Trageempfinden ist für mich ein total erregendes Erlebnis, auf das ich nicht mehr verzichten möchte. Auch wenn die Buffis out sind, sehe ich doch manchmal Frauen mit Buffis und das bestärkt mich dann. Die Beiträge in dem Board waren so beeindruckend für mich, daß ich auch gleich zwei Paar Cowboystiefel geordert habe. Als ich noch etwas jünger war, war es für mich das schönste Erlebnis, die Schuhe meiner älteren Schwester heimlich zu tragen. Da waren auch Cowboystiefel dabei. Ich erinnere mich gut, daß ich die auch ziemlich erregend fand.

Gruß

Guxy
 Re: Schlechtes Gewissen 11.10.2005 (12:24 Uhr) Josel
Hallo Guxy,

vile Spaß beim tragen. Wirklich zufällig habe ich gerade in unserem Dorf ein Mädchen mit schwarzen Buffis herumlaufen sehen. Den Anblick dieser tollen Buffs in Aktion hatte ich schon lange nicht mehr. Schade nur, dass ich mir nicht so einfach Schuhe bei ebay "schießen" kann, da ja meine Frau nichts von meiner Vorliebe weiß.

Gruß Josel
 Re: Schlechtes Gewissen 12.10.2005 (00:07 Uhr) Guxy
Hallo Josel,

wenn Du grundsätzlich auch Interesse am Tragen von Buffis hast, denke ich, könntest Du es vielleicht schon riskieren, Dir Buffis zu kaufen bzw. das auch Deiner Frau gegenüber zu zeigen. Buffis sind auch Herrenschuhe. Das war mir auch lange Zeit unbewußt. Aber wenn Du mal bei Ebay schaust, da sind auch unter der Rubrik Herrenschuhe viele Buffis eingereiht. Auch die Rückfrage bei meiner Modeinstanz "große Schwester" hat ergeben, daß da keine Probleme bestehen. Ich trage ja jetzt 6,5 cm bzw. 7 cm Plateau. Es gibt noch die Tower (10cm und mehr), an die ich mich noch nicht so heran traue. Aber theoretisch gibts die auch in Herrengrößen und für Herren. In meinem Familienkreis sind die Schuhe zwar aufgefallen und erwähnt, aber nicht kritisiert worden. Es ist ein herrliches Gefühl, wenn man sich einen solchen Wunsch erfüllt und das Vorhaben durchzieht. Ich denke, ohne da bevormunden zu wollen, mit den Buffis kannst Du es bei Deiner Frau riskieren.

Ich wünsche Dir jedenfalls, daß es hinhaut.

Gruß

Guxy
 Re: Schlechtes Gewissen 13.10.2005 (08:19 Uhr) Josel
Hallo Guxy,

als die Buffis in Mode kamen, war ich mit meiner Frau mal in einem Schuhgeschäft und hatte ihr vorgeschlagen, dass ich mir auch solche Schuhe kaufen wolle. Meine Frau meinte damals, ich sei wohl von allen guten Geistern verlassen, mir solche Teile kaufen zu wollen. Sie fände die Schuhe häßlich und unpraktisch, außerdem für einem Mann in meinem Alter nicht passend (damals war ich 32 oder 33)

Deshalb habe ich meine Bemühung aufgegeben.

Gruß

Josel
 Schuhreportage 01.10.2005 (10:40 Uhr) Josel
Hi alle zusammen,

heute am Samstag den 1.10.05 kommt um 22:10 Uhr auf VOX eine Reportage über Schuhmacher und Schuhsammler.

Verspricht interessant zu werden

Gruß Josel
 Re: Schuhreportage 02.10.2005 (12:04 Uhr) JamesR
Hallo Josel,

vielen Dank für den Hinweis. Nachdem ich diesen ca. 22.20 gelesen hatte bin ich sofort zum Fernseher. Ich fand die Sendung sehr gut, vor allem natürlich über den Laden in Hilden. Ich ärgere mich jetzt, dass ich das nicht mitgeschnitten habe. Hat vielleicht jemand einen Mitschnitt? Wer hat es noch gesehen?
Kennt jemand den Laden oder besser noch die Anschrift/Mail/Webadresse?
Eigentlich müsste man da mal hin und gleich dort eine Schuhparty machen (wie im anderen Beitrag).

Also nochmal Danke für den Hinweis!

Beste Grüße
JamesR
 Re: Schuhreportage 02.10.2005 (19:52 Uhr) Josel
Hi JamesR,

den Laden in Hilden fand ich ebenfalls genial, genauso wie den Mut des Inhabers, Highheels selbst als Mann überall zu tragen.
Mein Respekt.

Ich hatte mir aber etwas mehr zum Thema Schuhsammler gewünscht.

Gruß

Josel
 Schlechtes Gewissen 01.10.2005 (11:40 Uhr) karolina
Hallo!

Ich hatte als ich die Buffalos trug ein total schlechtes Gewissen, es waren ja nicht meine Schuhe. Und sich einfach was auszuleihen, ohne zu fragen geht eigentlich grundsätzlich nicht in Ordnung. Das Gefühl war aber wirklich super. Ein paar cm größer zu sein, ohne auf irgendwelchen wackeligen Absätzen herumzustolzieren und jeden Moment peinlich umzuknicken, das war mit den Buffalos dann schon etwas ganz anderes. Ganz normal zu laufen war kein Problem.
Kurz darauf erschienen auch noch fast sämtliche Freundinnen in Buffalos, die ich zwar mal ausprobieren durfte, aber ausgeliehen bekam ich sie leider nicht.
Wenn ich ab und zu in den Keller kam und wusste, dass die Bewohnerin nicht zu Hause waren, dann habe ich die Buffalos wieder ausprobiert. Das kam aber fast nicht vor, weil die Besitzerin die Schuhe allermeistens anhatte. Nach ungefähr einem halben

 Gähnende Leere 21.09.2005 (17:41 Uhr) Josel
Hi alle Schuhfans,

die Urlaubszeit ist doch schon vorbei. Habt Ihr alle keine Lust mehr, Beiträge zu schreiben?
Damit überhaupt etwas Neues geschrieben wurde, habe ich von meine selbst gekauften Damenschuhen geschrieben.

Oder glauben gar einige von Euch, allse erfundener Blödsinn?

Ich von meiner Seite aus kann nur bestätigen, dass meine Postings keine Fantasiegebilde sind.

Wo sind denn die Damen geblieben, die scharf auf die Schuhe der Freundin oder kollegin sind?

Alle keine Lust mehr?

Schreibt doch mal...

Schöne Schuhgrüße an alle


Josel
 Re: Gähnende Leere 22.09.2005 (11:48 Uhr) BernhardV
Tja, scheint wirklich tote Hose hier zu sein.
BTW: Wo ist eigentlich 'JamesR' ?
 Re: Gähnende Leere 23.09.2005 (15:34 Uhr) Deliot
Hi
Ich bin hier neu und finde die Beiträge sehr interessant.  Ich hoffe das Forum stirbt jetzt nicht.

Ihr habt mich dazu inspiriert letzte Woche ein Paar Damenstiefel zu kaufen - 10cm stiletto Absätze und bis zu knapp über den Knien. Ein super Gefühl solch Stiefel anzusiehen. Leider habe ich wenige Chancen die Steifel zu tragen, aber ich suche jede Gelegenheit.

Deliot

Ich schreib vielleicht ein bisschen mehr wann ich mehr Zeit habe - wollte mich heute nur kurz melden.

Bis dahin
 Re: Gähnende Leere 24.09.2005 (10:38 Uhr) Josel
Hi Deliot,

welche Schuhgröße hast Du denn? Wo kaufst Du Dir
die Stiefel?

Gruß Josel
 Re: Gähnende Leere 26.09.2005 (13:54 Uhr) Deliot
Hi Josel

Ich habe die Stiefel in Tack in Muenchen gekauft - die Schuhe dort sind günstig und die Auswahl ist auch nicht schlecht. Ich habe in Deichmann geschaut aber es gabe keine überknie Stiefel und auch keine billigeren Langschaftstiefel.

Ich habe Schuhgröße 42 was eigentlich für Frauenschuhe nicht schlecht ist, aber die Stiefel gab es nicht grösser als 41. Wie erwartet sind sie etwa zu klein, insbesondere wegen den höhen Absätze und weil sie vorne zu einer Spitze laufen. Ich hoffe sie werden sich mit der Zeit nachgeben.

Hast du wieder die Chance gehabt, deine Stiefeletten auszuprobieren??

Ich stimme zu, dass die Männerschuhemode ziemlich langweilig ist. Ich verstehe auch nicht, warum Männerschuhe immer so klompig sind. Zum Beispiel scheint es unmöglich zu sein, elegante Stiefel zu finden - nur bei den Damen.

Gruss Deliot
 Re: Gähnende Leere 28.09.2005 (19:04 Uhr) Josel
Hallo Deliot,

ich habe gestern schon geschrieben, aber irgendwie saust der Beitrag wohl durchs Netz, statt hier gespeichert zu sein.

Kurzform: Stiefeletten leider nein, aber weiße Pumps beim Autofahren und Zwischestop ja. Den Rest schreibe ich in kürze

Gruß

Josel
 Re: Gähnende Leere 27.09.2005 (23:31 Uhr) JamesR
Hallo, all Ihr Schuhprobierer,

keine Angst, ich bin noch da. Viel arbeitsmäßiger Stress und meinen Drang, im Sommer die restliche freie Zeit so weit wie möglich im Freien zu verbringen, hat mich zum gelegentlichen Leser gemacht. Und das Wetter noch dazu! Ich bin also auf der Höhe und gelobe Besserung.
Noch ein, zwei Wochen, dann ist die Freiluftsaison ohnehin sehr eingeschränkt und dann gibt es auch ein paar spannende Storys. Zum einen die lange versprochene aus meiner Jugendzeit und natürlich auch ein paar aktuelle.

Also, nicht verzagen, schreibt doch schon mal Eure stories. Es waren doch schon ein paar nette dabei.

Bis dahin, beste Grüße

JamesR

 Re: Gähnende Leere 24.09.2005 (09:55 Uhr) jackson_40
Hi Leuz,
bin neu hier.
Ich habe auch eine große Sammlung von Damenschuhen. Am besten gefallen mir Dianetten mit ca10cm hohem Absatz.
Die letzten die ich gekauft habe, sah ich beim Bummeln in der Schuhabteilung eines Kaufhauses.
Eine junge Frau probierte ein paar wunderschöne schwarze Keildianetten an, und ging einige Meter im Gang auf und ab.
Da war mir klar die muß ich haben.
Zum Glück sind diese Schuhe nicht wirklich bequem, und vermutlich deshalb stellte die Frau sie wieder ins Regal.
Da hab ich mir die Pantoletten gleich geschnappt und bin zur Kasse.
Ich muss sagen, ein wirklich schönes Gefühl in diesen wunderschönen Schuhen zu laufen.

Schöne Schuhgrüße

Jackson
 Re: Gähnende Leere 29.09.2005 (17:01 Uhr) karolina
Hallo!

Also früher hat es das öfters mal gegeben, dass meine jüngere Schwester meine Schuhe ohne zu fragen geschnappt hat. Manchmal hat sie es auch so angestellt, dass ich nix davon merken sollte. Aber wenn doch, dann gab es schon mal ordentlich Krach. Mir wäre es einfach viel lieber gewesen, wenn sie danach gefragt hätte, statt sie einfach so zu benutzen. Aber das kommt wohl in so manchen Familien vor.
Irgendwann kam dann die große Buffalo-Mode, aber eigentlich fand ich diese Schuhe irgendwie schrecklich. Zu Schlaghosen passten sie aber ganz gut und schlussendlich wollte ich auch diese Schuhe haben. Der Preis für die Dinger war aber gewaltig und alles bitten und betteln zu Hause half auch nichts. Schon garnicht für diese Schuhe mit den dicken Plateausohlen. Ziemlich unten im Haus, in der Kellerwohnung, wohnte aber eine Buffalobesitzerin mit ihrem Freund. Die zogen ihre Schuhe meist noch vor der Tür aus und ließen sie auch dort gleich liegen. Als ich mal in den Keller musste, sah ich dort die Buffalos vor der Türe stehen. Da ich wusste, dass die beiden gerade gegangen waren, nutzte ich das einfach mal aus. Klar, mein Gewissen plagte mich schon und ich musste an meine Schwester denken, wie ich sie früher wegen sowas geschimpft hatte. Die Größe stimmte nicht - eine Nummer zu groß - aber egal. Ich schlüpfte aus meinen Schlappen und probierte einen Buffalo an. Niemand da! Und dann den nächsten Schuh. Von den Buffalos war ich ziemlich überrascht: garnicht so schwer wie ich dachte und dazu noch super bequem. Ich erledigte meine Sachen im Keller und stellte auf dem Rückweg die Buffalos wieder so hin, wie ich sie vorgefunden hatte. Jetzt war klar, dass ich solche Schuhe auch unbedingt haben wollte. Und neidisch war ich noch dazu.
Tja, so war das mal.
Wenn´s euch interessiert, schreib ich irgendwann mal weiter.

karolina
 Re: Gähnende Leere 30.09.2005 (17:47 Uhr) Josel
Hallo karolina,

interessiert mich wahnsinnig. Was hattest Du denn für ein Gefühl beim tragen? Ein schlechtes Gewissen oder eine Art Hochstimmung, etwas "ungewöhnliches" zu tun, da es fremde Schuhe waren?

Hast Du Dier Buffi´s gekauft? Wenn ja, wie lange hast Du sie getragen, oder sind sie bei Dir immer noch in Gebrauch?

Wäre toll, mehr darüber zu lesen.

Gruß Josel
 Hi Josel 29.09.2005 (23:26 Uhr) thommy05
Hallo auch an alle Anderen hier!

Hab mich auch wieder eingefunden. Erst Urlaub mit der Familie und dann war auch noch der Rechner kaputt (war wohl ´n Gewitter als ich nich´ da war)
Ich hab zwar keine Schuherlebnisse gehabt im Urlaub, aber es sind mal wieder ´n paar Seminare in Aussicht, wo ich meine Stiefelchen auf alle Fälle mitnehmen werde.
bis Demnächst thommy05
 Pumps getragen 30.09.2005 (17:25 Uhr) Josel
Hallo,

heute habe ich etwas mehr Zeit, daher die lange Version:

Neulich bin ich nach Holland zum Kaffee kaufen gefahren, jeder Weg dauert ca. 1 Stunde.
Bei den Sprit und Kaffepreisen rechnet sich das, wenn man pro Pfund bei der
Lieblingssorte ca. 2€ sparen kann, wenn man die entsprechende Menge kauft.

Auf der Fahrt dorthin hatte ich meine weißen Pumps an, da es für die Stiefeletten zu warm war.
Wärend der Fahrt habe ich eine Pause eingelegt und bin mit meinen Pumps etwas spazieren gegangen.
Da war es wieder: das super Tragegefühl. Ich hätte noch Stunden so ´rumlaufen
können.

Wärend der Weiterfahrt fasste ich dann den Entschluss, mit den Pumps in den Supermarkt zu gehen.
Auf dem Parkplatz angekommen, stieg ich dann aus und ging so ca. 60 - 70m, als mir, leider, ein
bekanntes Nummernschild ins Auge stach, ein guter Bekannter hatte wohl den
gleichen Gedanken zwecks Kaffee.

Da zog ich es doch vor, meine Turnschuhe anzuzoehen und mich auf die Rückfahrt zu freuen.
Natürlich traf ich den Bekannten nicht, mit Pumps warscheinlich doch.
Auch auf dem Rückweg hatte ich dann die Pumps an, die ich allerdigs schon auf dem
Supermarktparkplatz anzog (hatt meiner Meinung nach erstaunlicherweise niemand
bemerkt). Meine kleine Spazierpause gehörte natürlich auch zur Rückfahrt.

Zu meiner Freude kann man an den Pumps die Tragespuren (Gehfalten etc,) schön sehen,
dass der fabrikneue Zustand nicht mehr gegeben ist, Allerdings abgenutzt sind sie natürlich
noch nicht. Ich hoffe, die Pumps kann ich noch schön oft tragen um weitere Tragespuren
hinzuzufügen. Bekanntlich liebe ich stark getragene Damenschuhe mit dem Zustand "fertig".

Hierzu habe ich ein weiteres Erlebnis, ich konnte getragene Adidas Country Gr. 39 ergattern,
die scheinbar in einer Ecke eines Nebenraumes Vergessen worden sind, aber dazu später mehr.#

Grüße an alle

Josel
Hallo ;)
Gibt es in der letzten Zeit keine Erlebnsise mehr zu berichten ? Ich denke neben dem Sommer ist gerade der Herbst eine sehr interessante Zeit zum Schuhe probieren.
Bei uns tragen viele weibliche Angestellte an diesen kälteren Tagen zwar im Büro Pumps, kommen und gehen aber in Stiefeln oder Stiefeletten. So kommt es schon einmal vor, dass die "Büro-Pumps" nach Feierabend unter den Schreibtischen oder unterm Garderobenständer liegen bleiben weil sie einfach dort hingeschnippt werden...;)
Vielleicht ergibt sich ja die ein oder andere Möglichkeit einige Paar "probezulaufen"...bis jetzt waren allerdings immer Putzfrauen oder andere Angestellte in der Nähe wenn ich Schluss hatte, so dass ich mich bis jetzt noch nicht getraut habe...

Ich bin gespannt ob es in euren Unternehmen ebenso ist.

Eure Katrin ;-*
 Re: Erlebnisse im herbstlichen Wetter ? 25.10.2003 (12:20 Uhr) annaF.
Hallo Katrin,

seit letztem Wochenende bin ich Berlin zu einer Trainingwoche in einer Filiale unserer Firma. Dort gibt es ein ziemlich großes Büro mit etwa 20 Angestellten und da ist es ähnlich, wie du es beschrieben hast, so, daß insgesamt ca. 10 Paar Pumps unter den Schreibtischen verteilt stehen. Das wäre eine schöne "Spielwiese" für mich, wenn ich dort allein wäre. Zum Glück ist mir das bisher einmal gelungen, als ich am Donnerstag abend noch an einer Ausarbeitung schreiben mußte. Nachdem ich schon immer verstohlene Blicke im Vorbeigehen auf die Schuhe geworfen hatte, konnte ich da mal einige Paare probieren, bis einer der Chefs wieder ins Büro kam.
Leider kann ich das im Moment nicht so ausführlich schreiben, da ich etwas im Stress bin.

Liebe Grüße, deine Anna
 Re: Erlebnisse im herbstlichen Wetter ? 27.09.2005 (19:19 Uhr) Stiefelwurm
Ihr tragt so gern Pumps oder Stiefel anderer Frau, die auch gerade lange getragen wurden. Dabei müssen sie manchmal noch recht feucht sein. Wie fühlt ihr euch mit fremdem Schweiss?
 Damenschuhe kaufen 15.09.2005 (10:22 Uhr) petsasch
Vor ein par Tagen hatte ich eine Sitzung in einer Fremden Stadt, die sollte eigentlich den ganzen Tag dauern. Sie war aber schon am Mittag zu ende. Nach einem gemeinsamen Mittagessen trennten sich die Wege und Jeder konnte machen was er wollte. Zuerst schlenderte ich ziemlich gelangweilt durch die Gassen der Stadt auf dem Weg zu meinem Auto.
Bis ich auf einmal im Schaufenster eines Schuhladens, ein paar Pumps mit Blockabsatz, der ca. 4cm hochwar sah. Ich schaute da mal rein, um zu sehen ob es viele Leute im Laden hat. Zum glück war da nur eine Verkäuferin und sonnst niemand.
So ging ich ins Damenschuhabteil, um die Auswahl in meiner grösse mal anzuschauen. Ich erblickte da, auch die Pumps, die schon im Schaufenster sah und die gab es nun auch gleich in zwei Ausführungen. Einmal in schwarzen Glattleder und einmal in Schwarzen Wildleder. Ich probierte zu erst mal die aus Wildleder. Da die mir oft besser passen. Ich habe Schuhgrüsse 41 - 42, da werden nun viele sich denken super. Der kann ja fast alle schönen Damenschuhe tragen die er will! Aber leider ist das nicht so, dein ich habe zum einem, ein ziemlich breiten Fuss und was noch fast schlimmer ist, ein sehr hohes Rist. Und so bleiben nur noch sehr wenige Schuhe übrig. Übrigens ist es mir leider aus diesen gründen fast unmöglich Stiefel oder Stiefelletten zu tragen.
Also probierte ich zuerst mal die aus Wildleder. Die passen ja super. Schnell noch die aus Glattleder anprobieren. Auch die super.
Nun kann ein Problem auf mich zu, was ich bis dahin nur von Frauen kannte. Welche soll ich nun kaufen? Glattleder oder Wildleder? Nach einer weile überlegen, ein par schritte in den Schuhen zwischen den Regalen. Schute ich mir noch mal den Preis an "19.90.-". Ich nehme da doch gleich beide. Dabei internierte sich die Verkäufferin immer noch nicht für mich. Sie Schaute sich irgend ein Heft an. Ich zog die Schuhe wieder aus, zog mir meine Strassenschuhe wieder an und ging mit den Pumps zur Kasse. Die Verkäuferin fragte mich, ob sie mir noch eine Spezielle Quittung schreiben soll, wenn sie der Frau für die, die Schuhe seien, nicht passen würden. Ich Antwortete ihr, das die so gut sind, ich würde die aus Glattleder auch gleich anziehen.
Denn Blick hätten sie sehen sollen. Was habe ich da gesagt? Ich zog also meine Strassenschuhe aus, und Zog die Pumps aus Glattleder an. Legte meine Strassenschuhe in die Tüte mit den Wildlederpumps. Und das tat ich so, als täte ich das schon immer so, dabei war das, dass ersre mal, wo ich dazu gestanden bin das die Schuhe füt mich sind und wo ich mit Damenschuhen drausen war. Ich bezahlte und ging aus dem Geschäft. Als ich dann auf der Strasse war schaute ich mich noch kurz um, ob niemand in der nähe ist der mich kennen könnte und schritt so mit schnellem Schritt zu meine Auto, dass etwa 10 Minuten zu Fuss vom Schuhgeschäft stand. Als ich dann im Auto sass, musste ich die Schuhe erst mal ausziehen. Denn sie drücken und meine Füsse schmerzten.
Wenn ihr wollt, könnt ihr euch die Bilder von den Pumps auf meiner Homepage, unter Bilder meiner Schuhe anschauen.

http://www.beepworld.de/members81/trage-damenschuhe/

Ich würde mich sehr auf  eure Einträge (positive, negative oder was soll noch verbessert werden) in meinem Gästebuch freuen.
Vielleicht habt ihr ja auch eine Homepage oder kennt eine von anderen Männern die solche Schuhe tragen.
Gruss
petsasch

 Re: Damenschuhe kaufen 22.09.2005 (15:08 Uhr) BernhardV
Hallo!
Schöne Story!
Schade, dass Du wegen Deinem hohen Rist keine Stiefel tragen kannst. Ich trage gerne Stiefel und das Gefühl ist einfach großartig.
Habe mal auf Deiner Homepage nachgesehen. Mir gefallen die Glattlederpumps besser als die aus Wildleder, aber die weißen Lack-Ballerinas haben auch was.
Grüße,
Bernhard
 Damenstiefeletten öffentlich tragen 07.09.2005 (16:26 Uhr) Josel
Hallo liebe Damenschuhfreunde und Fremdträger/innen,

vor kurzem schrieb ich schon darüber, dass ich mir inspiert
von diesem Forum, schwarze Stiefeletten mit hohem Absatz gekauft habe, um damit
an den Abenden wärend meiner Fortbildung spazieren zu gehen. Ich hätte mir noch
lieber Stiefel gekauft, aber bezahlbare 42íger waren nicht zu finden.

Ich habe mein Vorhaben dann auch umgesetzt:

Am Tag der Anreise zog ich mir die Stiefeletten im Auto an, um sie auf der Autobahn
"einzufahren". Das war schon ein irre gutes Gefühl, mit den hohen Absätzen zu fahren,
es ging vor allem sehr gut, keine Probleme mit den Absätzen.

Leider musste ich sie dann erst einmal bis zum Abend auslassen, das wäre wohl nicht
auf eine große Akzeptanz gestoßen.

Am Abend war es dann soweit: die Stiefeletten wurden eingelaufen!

Ich zog sie mir im Auto an und fuhr in die etwas weiter entfernte Umgebung, da einige
Seminarteilnehmer zu einem Spaziergang aufgebrochen waren. Als ich eine geeignete
Gegend gefunden hatte, habe ich den Wagen abgestellt und bin ausgestiegen. Wahnsinn,
erst einmal war ich mindest. 10-12 cm größer. Ich bin dann auf dem Gehweg einfach losgelaufen
und muss allen Mut machen, die sich das bisher nicht trauten. Der Tragekomfort der Stiefeletten,
trotz Deichmann und "nur 24.95" war für meine Begriffe gut. Es gab auch kein Starksen oder Stolpern.

Auf den ersten Metern war ich aber noch froh, dass mir niemand begegnete.
Nach ca.20 Minuten sagte ich mir dann, ist doch egal, sollen die mal denken was sie wollen.
Es fuhren einige Autos an mir vorbei, Damen und Herren begegneten mir mit ihren Hunden.
Bei einigen wenigen hatte ich das Gefühl, dass sie sich wohl ihren Teil denken, aber
das die meisten wohl gar keine Notiz von meinen Stiefeletten genommen hatten, hatte ich
nicht erwartet. Ich fand es total anregend, so herumzulaufen. Der einzige Wermutstropfen
waren aber die hohen Temperaturen, so dass ich nach ca. 1,5 Stunden zum Auto zurück ging
und die Schuhe auszog. Diese haten am Tag der Rückfahrt auch dafür gesorgt, dass ich sie im Auto
diesmal nicht anzog, es war irre heiß und ich habe keine Klimaanlage.

Ich kann nur allen empfelen, das auch mal zu probieren.

Und noch eins: ich fühle mich darin bestätigt, dass sowohl die Herrenschuhmode im Gegensatz zur
Damenschuhmode sehr eintönig ist und man für einigermaßen gut sitzende Herrenschuhe selten weniger,
eher mehr als 50 - 100 € ausgeben muss.
Die Stiefeletten sind mein zweites Paar von Deichmann (weiße Pumps für 14,95 hab´ ich auch von dort)
und sie lassen sich beide super tragen.

Grüßen an alle

Josel

Suche im Forum | Suche über alle Foren
Beiträge: [1-10] [11-20] [21-30] [31-40] [41-50] [51-60] [61-70] [71-80] [81-90] [91-100] [101-110] [111-120] [121-130] [131-140] [141-150] [151-160] [161-170] [171-180] [181-190] [191-200] [201-210] [211-220] [221-230] [231-240] [241-250] [251-260] [261-270] [271-280] [281-290] [291-300] [301-310] [311-320]

Zum Fremde Schuhe heimlich anprobieren Forum

Zur plaudern.de Homepage |Forenübersicht (statisch)

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.