plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
Datenschutz
AGB
Hilfe

61 User im System
Rekord: 181
(08.03.2018, 04:00 Uhr)

 
 
 Fremde Schuhe heimlich anprobieren
 

 Arbeitsstiefel 19.05.2005 (03:16 Uhr) bernie1
Hallo zusammen,

vor etwa 10 Jahren wurde ich auf eine neue Dienststelle versetzt und machte Bekanntschaft mit der dort beschäftigten Putzfrau namens Margit. Sie war ca 40, mollig, gutaussehend und für jeden Blödsinn zu haben. Ihr schmutziger Arbeitskittel und ihre Birkenstockimitate waren jedoch ebenso wenig aufreizend wie ihre Straßenkleidung.

Doch eines Dezembermorgens, es herrschte echtes Sauwetter, hörte ich im Vorraum hohe Absätze auf dem Keramikboden klappern. Wie ferngesteuert rannte ich zur Tür und sah Margit, als sie  in Richtung Umkleideraum stöckelte. Sie trug sehr schöne (wenn auch sehr altmodische) schwarze, kniehohe Lederstiefel mit hohen Absätzen, wie sich später herausstellte, Größe 38. Ich  folgte ihr, um sie in ein Gespräch zu verwickeln. Ich wünschte ihr einen guten Morgen und machte ihr ein Kompliment hinsichtlich ihrer Kleidung. Ihr Gesicht färbte sich rot, da sie sich vermutlich für ihre altmodischen Stiefel genierte und rechtfertigte sich dahingehend, dass eben sehr nasses, schlechtes Wetter sei und sie deshalb ihre ältesten Stiefel tragen würde, um die neuen zu schonen. Ihre finanzielle Lage sei nicht die beste und ich solle mich bloß nicht lustig machen. Ich entschuldigte mich und konnte ihr irgendwie glaubhaft machen, dass ich von ihrem Schuhwerk (gelinde gesagt)sehr angetan sei.

Etwa eine Stunde später, als sie mein Büro reinigte, kamen wir wieder auf die Mode und ihre Stiefel zu sprechen. Sie ließ mich wissen, dass dies die letzte Saison für diese Stiefel sei, da sie sehr ausgelatscht seien, die Sohle schon sehr dünn wären und sich eine Reparatur nicht mehr auszahlen würde. Ich wollte sie umstimmen und davon abzubringen, die Stiefel zu entsorgen, was mir aber nicht gelingen wollte.

Ich glaube, sie trug mir zu Liebe nun täglich diese alten Stiefel, stellte sie in ihrem ebenerdig gelegenen Umkleideraum ab und reinigte erst das  Obergeschoss, um mir die Stiefel zu überlassen. Sie waren sehr stark getragen und da sie zu Fuß zur Arbeit ging, oftmals sehr nass.

Im April erfuhr ich, dass Margit den Arbeitsplatz wechseln würde und schließlich kam der letzte gemeinsame Arbeitstag. Margit betrat mein Büro; sie verzichtete an diesem Tag auf ihre Birkenstocks und trug zum schmutzigen Arbeitskittel die schwarzen Lederstiefel. Nach den Entleeren der Papierkörbe kniete sie sich plötzlich hin, um die Sockelleisten zu waschen. Bei dieser Aktion zerriß beinahe meine Hose, als sich Margit kniend durch das ganze Büro bewegte und die Schuhspitzen der Stiefel auf den rauhen Keramikfliesen scheuerten. Das Geräusch machte mich wahnsinnig und ich hob in sitzender Position beinahe den Schreibtisch. Sie reinigte die Sockelleisten äußerst gewissenhaft, lächelte mir mehrmals zu und ließ ihre Stiefel immer betonter über die Fliesen gleiten. Nach etwa fünf Minuten verließ sie mein Büro um ihrer restlichen Arbeit nachzugehen. Um die Mittagszeit hatte sie ihren letzten Arbeitstag beendet, küßte mich zum Abschied und ersuchte mich, etwa nach 10 Minuten das Fenster im Umkleideraum zu schließen. Mir fiel auf, dass sie nicht ihre Stiefel trug, sondern bequeme Halbschuhe, dachte mir aber nichts dabei. Als Margit gegangen war und ich den Umkleideraum betrat, lagen die Stiefel im Papierkorb. Ich konnte es kaum erwarten, sie zu untersuchen. Sie waren völlig fertig und zwar war das Leder an den beiden Schuhspitzen und an den Ristbereichen sehr stark abgescheuert. Das Textilinnenfutter war nur mehr ansatzweise vorhanden und die Schäfte waren derart weich, dass sie in jeder Lage der Schwerkraft nachgaben.

Ich war vor Glück außer mir und verstand dies als Geschenk des Himmels. Übrigens, diese Stiefel besitze ich noch heute.

Beste Grüße,

Bernie
 Re: Arbeitsstiefel 19.05.2005 (10:47 Uhr) Josel
Hallo Bernie und alle anderen,

von so einem Erlebnis kann man nur träumen. Mir geht es genaus so, wenn ich sehe, wie die Schuhe und Stiefel behandelt und teilweise auch geschunden werden. Einerseits tut mir dann mein Schuhherzchen sehr wej, wenn ich sehe was der Schuh oder Stiefel so alles mitmachen muss, andererseits freue ich mich auch auf eine Fortsetzung der schonungslosen Behandlung, meist wölbt sich dann auch etwas.

Besonders "traurig" bin ich dann, wenn sich herausstellt, dass jedes mal wenn ich diese malträtierten Schuhe sehe, es das letzte mal sein kann und dann am nächsten Tag neue Schuhe ihren Dienst antreten. Ich trauere dann immer um die schönen Exemplare und denke, wenn es für andere nicht so ungewöhnkich wäre, diese ausgedienten Schuhe oder Stiefel dann zu bekommen. Ich bin mir sicher, der "tratsch" wäre dann im vollen Gang.

Wenn ich an meine Arbeitsstelle denke, freue ich mich auch immer auf den "schuhpark" einer unserer drei Verwaltungsangestellten. eine atraktive Dame hat meiner Einschätzung nach die Schuhgröße 40 oder 41 und einen etwas breiten Fuß. Das hindert sie aber nicht daran, modische Schuhe und Stiefel zu tragen. Diese Mitarbeiterin ist eigentlich für jeden Quatsch zu haben, aber ich traue mich nicht, sie nach ihren getragenen Stiefeln zu fragen, zumal ich nir Tratsch bei den teilw. sehr konservativen Mitarbeitern nicht erlauben kann, einige kennen auch meine Frau, die ja von meiner Leidenschaft nichts weis.

Letzlich, vor ca.4 Wochen, hatte sie auch super tolle Stiefel an, die schon sehr mitgenommen waren. In einem Gespräch mit ihrer Kollegin erzählt sie, dass sie heute bei dem Mistwetter mit dem Rad gekommen war und ihre ältesten Stiefel deswegen angezogen hat. Mir war das auch klar, denn diese tollen Teile hatte ich vorher nie gesehen, und hinterher auch nicht mehr.

Wie soll man es bloß anstellen, solche tollen Schuhe zu bekommen? Auf Trödelmärkten sieht man natürlich die Trägerinnen und die getragenen Schuhe, aber so kann man den Alterungsprozess ja miterleben.

Habt Ihr schon mal Schuhe von Mitarbeiterinnen bekommen/ergattern können?

Noch eine Frage an Dich, Bernie: Probierst Du auch, die Stiefel an? Welche Schuhgröße hast Du?
Was machst Du, wenn Duumbedingt Deine Füße in die tollen Stiefel stecken möchtest?

Wäre schön, darüber zu lesen

Gruß Josel
 Re: Arbeitsstiefel 20.05.2005 (16:48 Uhr) bernie1
Hallo Josel

Ich würde sehr gerne Damenstiefel (im geliebten 80-er Stiel) probieren. Da ich aber 45-er Haxen mein Eigen nenne, ist das leider nicht möglich. Zu große Damenstiefel turnen mich auch nicht so sehr an wie z. B 38 oder 39. In den 80-ern konnte ich dies noch genießen, aber dazu mehr in folgenden Beiträgen!

Gruß: Bernie
 Re: Arbeitsstiefel 25.05.2005 (19:46 Uhr) Josel
Hi Bernie,

ich gebe Dir in Bezug auf die 80´iger Recht: Die Schuhmode fand ich da auch am besten. Zum einen die Stiefellettenmode mit den Krempelschäften, die Farbe der Stiefelchen, oft schönes rot, die Kickers und die Cowboys. Ebenso waren, glaube ich, die schönen Pumps mit schmalem Stilettoabsatz in schwarz in.; einfach toll. Deshalb finde ich die Schuhmode z.Zt. super, da zumindest die Pumps und wie ich schon geschrieben habe die Cowboys wohl in Mode sind bzw. kommen. Übrigens, ich war vor kurzem mit unserer Tochter bei Schwimmmeisterschaften, wo die Eltern als Betreuung erwünscht waren. Da hatte ich ein tolles erlebnis mit sog. Hochfrontpumps. Am liebsten hätte ich sie mir "mitgenomen", aber klauen macht man nicht. Berühren und befühlen konnte ich diese aber unauffällig schon. Dazu später mehr.

Gruß Josel
 Re: Arbeitsstiefel 01.02.2008 (00:44 Uhr) Stiefelwurm
Wie ein Traum! Aber bitte beschreibe, wie ihre Stiefel dufteten!

Gruss
 stiefel 30.12.2007 (23:25 Uhr) frank
Hey Freunde, das Jahresende naht und somit auch Sylvesterpartys wo ich mal wieder tolle Vorstellugen von habe. Wir sind bei Freunden die etwas ausserhalb wohnen eingeladen und wenn vielleicht das Wetter noch entsprechend mies ist und viele ihre Schuhe ausziehen ( am besten natürlich ausserhalb der eigentlichen Feierlocation) da wird doch sicherlich die eine oder andere Dame ein paar geile Stiefel mithaben wo ich mir meine Freude bereiten kann - wenn ich mir da so hochhackige weiche Overkerknees vorstelle in die ich mich vielleicht reinzwängen könte.... nicht auzudenken ! zumindest werde ich meine Freundin noch bearbeiten meine Liebligsstiefel anzuziehen, denn wenn ich mal wieder nichts für mich finde gibt sich vielleicht doch die Möglichkeit wenn um Mitternacht alle zum Feuerwerk rausgehen und der Alkoholspiegel entsprechend ist könte man doch etwas nachhelfen daß manche Damen vielleicht ein bissel ihre Schuhe tauschen könnten, was ja ab und an doch recht erregend sein kann..schon der Gedanke daß irgendwer die Stiefel meier Freudin anzieht macht mich irgendwie jetzt schon an....
na, schau mer mal was drauß wird- vielleicht habt ihr ja ähnliche Gedanken - schreibt's mal.... ich werd auf jeden Fall mitteilen wie's ausging....

gruß
fRANK
 Re: stiefel 02.01.2008 (21:44 Uhr) Thommy
Hey,

und wie ist es ausgegangen?
 Re: stiefel 25.01.2008 (20:41 Uhr) Thommy
Was ist hier überhaupt noch los?
Ein neuer Beitrag und keiner reagiert.
Trefft ihr euch jetzt wo anders?
 Re: stiefel 22.01.2008 (17:54 Uhr) Andre
Hallo, wenn hier noch einer ist.
Möchte mit einem Beitrag, welchen ich im Internet gefunden habe wieder das Forum beleben. Wenn es möglich ist.
Also hier der Beitrag:
Ich (24) bin vor einem Jahr von Berlin aus mit der Bahn heim gefahren. Die geilste Bahnfahrt meines Lebens! War zunächst alleine in so nem 8er Abteil. Ich hatte es mir am Fenster bequem gemacht, meine Sneaks standen ziemlich in der Mitte des Abteils und meine Beine hatte ich ganz links auf dem gegenüberliegendem Sitz. Nach ein paar Stationen stieg ein Typ um die 18 (höchsten 20) zu und kam in mein Abteil. Der Typ war ziemlich "zu", stolperte gleich erst einmal über meine Sneaks. Er setzte sich dann schräg gegenüber. Dann "lallte" er, ob ich auch bis Osnabrück fahre. Das bejahte ich. Darauf meinte er, dass er dort umsteigen müsse und nach Ibbenbüren weiterfahren (wie ich auch, ich hatte mit dem Anschlusszug sogar noch etwas weiter bis nach Rheine zu fahren) und weil er jetzt schlafen wolle, sollte ich ihm doch dann rechtzeitig wecken. Ich sagte "Okay". Er zog sich dann seine K Swiss Sneaks aus (die waren - wie meine Sneaks auch - sehr locker gebunden, so dass er einfach rausschlüpfen konnte) und legte seine Füsse rechts von mir auf meine Seite. Er schlief gleich ein, der muss ziemlich fertig gewesen sein. Am liebsten hätte ich ja jetzt mal seine Sneaks genommen und gesnifft, irgendwie lagen die nämlich direkt vor mir im Abteil. Ich habe dann in meiner Zeitschrift weitergelesen.

Nach so einer dreiviertel Stunde weckte er plötzlich auf und ging zum Klo. Über meine Adidas war er beim reinkommen ja schon gestolpert und da die jetzt direkt vor ihm lagen, hat er sich die so trunken und verschlafen wie er war, angezogen. Als er ausser Blickweite war, habe ich mir einen seiner Sneaks genommen und mal vorsichtig dran gesnifft. Zum Glück waren wir beide ja allein im Abteil. Bin dann auch mal schnell in einen Sneak reingefahren mit dem Fuss, passten, waren aber vom Gefühl her etwas enger wie meine. Hab dann nach der Größe geschaut, war us10, ich trage meist us11 weil ich sie schön locker haben will. Hab sie dann schnell wieder so in etwa hingestellt wie sie standen und mich in meine Zeitschrift vertieft. Man war ich rattig geworden. Ich hätte mich aber ruhig noch ein Weilchen mit seinen Sneaks beschäftigen können, denn es dauerte bestimmt noch 5 min bis er wieder kam. Ich schielte so seitlich unter der Zeitschrift ins Abteil und sah wie er bei jedem seiner Schritte immer rausschlappte. Das machte mich noch rattiger.

Aber was passiert jetzt? Er setzt sich ganz normal hin, ohne die Sneaks wieder auszuziehen. Stattdessen kramte er in seinem Rucksack und holt ein Stullenpaket raus und fing gemütlich an zu essen. Zum Glück war es noch einige Zeit bis Osnabrück und ich hoffte, bis dahin wird er seine Schlafposition wieder einnehmen und dann beim Umsteigen sicher wieder seine K Swiss anziehen. Irgendwie schien er jetzt langsam auszunüchtern, dachte ich. Eigentlich müsste er doch merken, dass er keine K Swiss, sondern meine ziemlich fertigen Superstars anhatte. Nach dem Essen stand er wieder auf und ging raus in den Gang.

Allerdings diesmal nicht aufs Klo, sondern er wollte rauchen. Er war zwar etwas klarer geworden, aber doch immer noch ziemlich fertig, denn bevor er sich eine Zigarette rausnehmen konnte, viel ihm die Schachtel aus der Hand. Er musste sich also bücken. Mein Kopf wurde knallrot, denn ich dachte, jetzt muss er doch die falschen Schuhe merken. Ich konnte zwar eigentlich nichts für, aber dennoch wusste ich noch immer nicht, wie ich mit der Situation umgehen sollte, wenn er es merkt. Vor allem verspürte ich so langsam auch mal das Bedürfnis, auf die Toilette zu gehen. Aber auch beim Aufheben der Zigarettenschachtel merkte er die Verwechslung nicht, sondern zündete sich ganz gemütlich eine an.

Ich fasste mir ein Herz, schlüpfte in seine K Swiss und ging erst einmal aufs Klo. Zu gern hätte ich da nicht nur ein wenig an seinen Sneaks gesnifft, sondern auch reingewichst, aber das habe ich mir nicht getraut, da seine noch ziemlich neu aussahen. Als ich zurückkam, hatte er schon wieder im Abteil platz genommen und sich direkt mit gegenüber ans Fenster gesetzt. Somit musste ich mich zunächst auch erst einmal "ordentlich" hinsetzen und die Beine nicht mehr gegenüber legen. Blitzartig wurde mir klar, dass ich ja somit auch seine K Swiss anlassen müßte. Ich überlegte, ob ich ihn jetzt auf die Verwechslung ansprechen müsste. Irgendwie ist er im Sitzen dann aber doch eingepennt. Bis Osnabrück war es jetzt nur noch eine knappe Stunde. Ich schlüpfte dann vorsichtig aus seinen Sneaks raus, schob die so seitlich zu und legte meine Füsse rechts von ihm auf den gegenüberliegenden Sitz. Er schlief dann auch bis Osnabrück durch.

Kurz vor Osnabrück habe ich ihm wunschgemäß geweckt und er war auch sofort klar da und fing an seine Jacke anzuziehen und seinen Rucksack zu nehmen. Irgendwie war mir mulmig bei der ganzen Situation, deshalb habe ich ihm jetzt bei den Umstiegsvorbereitungen darauf aufmerksam gemacht, dass er die ganze Zeit meine Schuhe anhat. Jetzt bekam er einen roten Kopf. Ich setzte deshalb gleich noch einen Satz nach: "Wenn dir die so gefallen, kann ich zum Umsteigen ja deine mal anprobieren". Er nuschelte nur "jaja". Welche eine Freude für mich. Obwohl mir immer noch unklar war, wieso er das die ganze zeit nicht gemerkt hat, das er fremde Schuhe anhat. Ich malte mir die tollsten Erklärungen dafür aus: vielleicht steht er ja auch auf Sneaks?

In Osnabrück war der Anschlusszug leider weg. Also mussten wir eine knappe Stunde auf dem Bahnsteig zubringen. Die inzwischen frische Abendluft lies ihn weiter ernüchtern. Zu meiner Überraschung fing er jetzt an wie ein Wasserfluss zu reden. Ihm sei das furchtbar peinlich. Er hat nämlich genau solche fertigen Superstars auch selber, die er auch am liebsten trägt. Da er an de mtag zu einem Vorstellunggespräch in Berlin war, hatte er seine neuen K Swiss angezogen. Das Gespräch war wohl ziemlich schlecht für ihn ausgegangen, weshalb er sich die Dröhnung gegegeben habe und dann im Unterbewußtsein "seine" (sprich eigentlich meine) Superstars angezogen haben muss.

Ich sagte dann, dass ich kein Problem damit habe, da ich auf Sneaks stehe. Ich dachte, damit verschrecke ich ihn. Er entgegnete aber, über so etwas habe er sich noch keine Gedanken gemacht und wenn er sich das richtig überlegt, ist er wahrscheinlich auch ein kleiner Sneakerliebhaber. Er gestand dann nämlich, sich öfter die Sneaks von seinem zwei Jahr jüngeren Bruder auszuleihen. Und der wiederum bedient sich bei ihm. Allerdings immer unter dem Gesichtspunkt, dass man dann viel mehr verschiedene Sneaks zum Tragen hätte, als wenn jeder der beiden nur seine anzieht.

Inzwischen kam der Anschlusszug. Der war fast menschenleer, so dass wir kurz vor Ibbenbüren in Ruhe unsere Sneaks zurücktauschen konnten. Das war ein total geiler Moment. Immerhin hatte er ja inzwischen einige Stunden meine Superstars an, die waren total warm und feucht als ich wieder reinschlüpfte. Ich hatte seine ja auch ne Stunde an und die waren sicher auch warm und feucht. Er muss das auch genossen haben, immerhin hatte er plötzlich wie auch ich einen Ständer in der Hose. Wahrscheinlich hat er so einen "warmen" Tausch vorher noch nicht erlebt, denn wenn er mit seinem Bruder die Sneaks getauscht hat, war das meist früh vor der Schule für den ganzen Tag. Und am nächsten Morgen war dann nichts mehr zu spüren.

Er redete plötzlich ganz offen. Deshalb haben wir dann auch noch unsere Handynummern getauscht. Inzwischen sind wir richtig gute Kumpels geworden und treffen uns regelmäßig. Natürlich werden dabei dann auch fleißig Sneaks getauscht und er snifft inzwischen auch gern. Seine fast neuen K Swiss hat er mir dann in der Folgezeit öfter mal überlassen. Die sind inzwischen richtig fertig. Wir haben sie im Wechsel an, spritzen natürlich auch darin ab (das findet er inzwischen am "geilsten") und ab und zu trägt auch nach wie vor sein Bruder die Teile. Die haben einen Smell ...
ACHTUNG!!!

Unter http://mitglied.lycos.de/fremdeschuhe2007

IST AB SOFORT EIN NEUES FORUM MIT MEHR ÜBERSICHT VERFÜGBAR.
BITTE SCHAUT VORBEI UND MELDET EUCH AN; ES DAUERT NUR EINE MINUTE!!

LIEBES GRUESSLE
EURE FREMDE-SCHUHE-TRAGENDE KATHI
Warum es zwei Foren braucht, wenn eines schon nicht ausgelastet ist - das will sich mir nicht so ganz erschließen ...

... UND SCHREI NICHT SO! ;-)
Hallo,

also ich habe das neue Forum eröffnet, weil diese Plattform hier doch recht unkomfortabel ist.
Ständig muss man ellenlang nach rechts scrollen, was das Lesen der Beiträge doch arg erschwert.
Wenn du dir die neue Seite anschaust wirst du feststellen, dass diese sehr viel übersichtlicher und strukturierter ist als diese hier.

Hier noch einmal die Adresse des neuen Forums:

http://mitglied.lycos.de/fremdeschuhe2007
Dem kann ich nur zustimmen,die Übersicht im neuen Forum ist wirklich besser.Hoffentlich beteiligen sich einige.
Wegen der Übersichtlichkeit hatte ich schon mehrfach vorgeschlagen, nur die Betreffzeilen aufzuführen und den eigentlichen Text erst nach anklicken zu öffnen. Das geht in anderen plaudern.de-Foren ja auch. Aber der hiesige Administrator scheint da recht taub zu sein, SCHADE.
 Barfuss in Sneakers 06.10.2007 (00:18 Uhr) TC
Hi gibt es hier auch girlies die ohne socken in sneakern rumlaufen ?
 Birkenstock und Paul Green Pumps 31.08.2007 (14:40 Uhr) Thomas
Hallo,

War am Montag bei einer Bekanten(30 Jahre) zu Besuch. Sie hat die Gleiche Sg wie ich 41.
Als ich wieder nach Hause wollte fragte Dagi mich noch ob ob ich ihr einen Gefallen tun kann.
Na klar sagte ich,um was geht's denn?
Nur ob Du für mich diese zwei Paar Schuhe in den Container werfen kannst.Ich war schon ganz verrückt
als sie das ausgesprochen hatte.Weil sie immer sehr schöne und Qualitativ hochwertige Schuhe hat und diese dann auch noch sehr oft Barfuß trägt.
Als ich nun endlich unterwegs war schaute ich an der nächsten Ampel erst mal in die Tüte.
Und was sah ich?Absulut geil ihre Birkenstock Florida die sie zuletzt immer im Garten anhatte und ihre kommplett aus Leder Paul Green Pumps die ich erst noch vor ein paar Tagen barfuß bei ihr am Fuß
gesehen hab.
Natürlich hab ich die Schuhe nicht weg geworfen.Das währe ja eine Schande gewesen so gut eingelaufen.
Zu Hause hatte ich dann erst mal meinen Spaß damit.Damit sich meine steife Latte erst mal wieder entspannen konnte.
Hab die Pumps jetzt gerade beim schreiben an.Natürlich Barfuß wie Dagi auch.Ein Absolut geiles Gefühl.
Wenn man an den Birkis leckt die schmecken richtig salzig vom vielen Tragen.
Das war somit eine Hammer geile Woche und ich werde sicher noch lange was von diesen geilen Schuhe haben.

viele Grüße
Thomas
 Re: Birkenstock und andere tolle Teile 01.09.2007 (01:33 Uhr) mystery
Hallo Thomas,
Dein Bericht erinnert mich an verschiedene ähnliche Erlebnisse: So hatte meine Tante früher einmal dunkelrote Holzclogs, irgendwie hab ich mir immer wieder "Zutritt" verschaffen können und bin damit auch draussen rum geklappert, bis ich sie ihr irgendwann ganz abgeluchst habe,... dann waren da noch die Pantoletten/Sabots ihrer Tochter, die waren mir echt viel zu klein, ich glaub vom häufigen heimlichen Reinzwängen müssen sie ihr eigentlich viel zu weit geworden sein, das ist aber immer mein Geheimnis geblieben und niemand hat was gesagt,... meinen Spass hatte ich jedenfalls dabei ;-))). Ich habe mir ein paar Mal bei ebay Schuhe, die zuvor TrägerINNEN gehörten ersteigert, zuletzt von Buffalo weisse Sabots in Gr. 42 und die Verkäuferin fragte bei der netten eMail-Korrespondez, ob ich die denn wohl für mich selber haben wollte (die ahnte das anscheinend)..., war auch irgendwie erregend, sie im Ungewissen zu lassen und die Teile wenige Tage danach auszupacken und natürlich selber anzuziehen, die waren aber noch fast neu, das gleiche Paar in braun war schon besser eingetragen; absoluter Hammer, diese Schuhe zu tragen (meine "Vorgängerin" sah damit bestimmt hinreissend aus) und die hab ich auch jetzt öfter mal zum Einkaufen unter ner langer Hose angezogen, fühlt sich genial an, ach ja und eine absolut süsse Zahnarzthelferin trug auch mal Birkenstock Florida in "graffiti blue", an die hab ich aber erst garnicht versucht, ranzukommen, sondern hab mir die Teile selbst und neu gekauft, trotzdem gut! Und gerade trage ich (barfuss) noch so ne ebay-Trophäe: Das sind hellbraune overknee-Stiefel von Buffalo aus superweichem Leder (duftend!) und mit Fransen an der Rückseite, die hab ich noch nie irgendwo zuvor gesehen, aber das Artikelfoto liess die Vorzüge dieser für uns Liebhaber eigentlich unbeschreiblichen Stiefel ahnen, mit € 12,50 war ich der Glückliche...  Ich glaub, ich muss jetzt mal Schluss machen;-)))
Gruss mystery
 Re: Birkenstock und Paul Green Pumps 12.09.2007 (23:27 Uhr) marion
Hallo Thomas,
warum hast Du Deiner Bekannten nicht gesagt ob es Ihr was ausmachen würde wenn Du die Schuhe behällst.
Ich habe die Erfahrung gemacht das mein Sohn sich immer wieder heimlich an meinen Sachen vergriffen hat.Er hat einfach meine Stiefel angezogen und sich auch an meinen Strumpfhosen bedient.Habe dann angefangen alles weg zu schließen und dann hat er sich einfach an den Sachen seiner Schwester bedient.
Als ich auch da einen Riegel vor schob hat er angefangen sich die kputten Strickstrumpfhosen aus der Tüte für die Kleidersammlung zu holen und ebenso die Strumpfhosen aus dem Mülleimer.
Inzwischen ist es soweit das ich die Stiefel sicher entsorge. Wenn ich Sie aus sortiere, werden sie zerschnitten und kommen dann in den Küchenmüll.Meist werfe ich dann noch Essensreste drauf,so das er sie bestimmt nicht mehr retten kann.Hätt er zu Anfang mal gefragt,wäre es bestimmt heute anders
 Re: Birkenstock und Paul Green Pumps 14.09.2007 (10:20 Uhr) Klaus
Hallo Marion,

mir als Liebhaber von schön getragenen oder aber nur zur Entsorgung bestimmten Damenschuhe und Stiefel bricht es fast das Schuhherz, wenn ich hier lesen muus, dass Du nur aus Prinzip Deine Stiefel zerschneidest. Du könntest Deinem Sohn bestimmt eine große Freude machen. Was hast Du denn dagegen?
Du benötigst aus welchem Grund auch immer (aufgetragen, modisch uncool etc) Deine Schuhe doch nicht mehr.

Danke für einen Beitrag

Gruß Klaus
 Hallo Klaus 17.09.2007 (19:19 Uhr) marion
Nachdem ich meinen Sohn mehrfach in meinen Stiefeln erwischt habe,habe ich Ihm verboten die Stiefel zu tragen.Andauernd waren meine Stiefel ausgeleiert.Bei einem paar mit Reißverschluß,hat er den sogar kaputt gerissen.Meine alten Emus hat er so lange heimlich angezogen bis sie total stanken.Ich glaube das er heimlich in sie ornaniert hat.Daher greife ich hart durch und mache sämtliche Kleidung von mir und meiner Tochter unbrauchbar,bevor ich sie in die Tonne werfe.Ich denke das ist so das beste für Ihn und seine Entwicklung.
Gruß
Marion


 Re: Hallo Klaus 18.09.2007 (00:17 Uhr) Zufallsbesucher
Marion: So wirst Du Schiffbruch erleiden. Durch Verbote und Entziehen
erreichst Du gar nichts, höchstens das Gegenteil - der Wunsch, an das
Zeugs zu kommen, wird dadurch nur noch stärker. Ich würde klare
Abmachungen treffen, um das Problem in Kanäle zu bringen, mit denen
alle leben können. Zum Beispiel: Aus ausgedientem Zeugs soll er sich
was aussuchen, dafür darf er sich aber nicht an Zeugs, das noch in
Gebrauch ist, vergreifen. Ich könnte damit deswegen leben, denn ob er
irgendwelche Schuhe, die sowieso kaputtgemacht werden, ausleiert oder
versaut, ist doch wurscht. Außerdem hat er "Futter", er muß sich
keines mehr suchen und verspürt weniger Wünsche, an Unerreichbares
heranzukommen. Und wenn er weiß, daß ihm etwas, was er vielleicht doch
gerne haben möchte, sowieso irgendwann angeboten bekommt, wird er sich
nicht daran vergreifen, wenn es irgendwo zufällig doch mal herumliegt.
Ja, und nicht zuletzt hilft ein offener Umgang mit dem Problem allen
Beteiligten.

Nun - wie Du es machst, ist natürlich Deine Sache. Das schreibt einer,
der an Schuhen nichts findet (ja, noch nichtmal registriert, was
das Gegenüber eigentlich für Schuhe trägt) und nur zufällig durch die
Welt-Weiten-Wirren diese Diskussion gefunden hat und nicht das, was er
eigentlich gesucht hat.
 Re: Hallo Klaus 19.09.2007 (15:46 Uhr) Klaus
Hallo Zufallsbesucher, Hallo MArion,

das ist es ja gerade, was ich meine. Die Schuhe sind ja eh irgendwann "reif". Wenn Dein Sohn weiß,
dass Deine schön getragenen Stiefel oder die Deiner Tochter nach dem letzten Tragen nur noch reif
für die Tonne sind oder sie aus modischen Gründen gehen müssen, und er sie dann bekommt, lässt er
Schuhe bestimmt so lang in Ruhe.

Der Reiz, Schuhe zu besitzen oder zu tragen, an die man sonst nie herankommt, ist größer als die
Angst vor dem erwischt werden. Er wird bestimmt bei jeder Gelegenheit versuchen, auch noch gute Schuhe
von Euch heimlich für eine gewisse Zeit zu bekommen.

So kann er ganz in Ruhe abwarten und sich später ohne Reue an den Stiefeln erfreuen. Dann ist es auch
micht schlimm, wenn etwas bis zum nicht mehr tragfähig sein kaputt geht.

Gruß Klaus
 Re: Hallo Klaus 20.09.2007 (19:16 Uhr) JamesR
Hallo alle miteinander,

hier mal einige Beiträge zur Erinnerung, die wohl zum Thema passen und ich gehe davon aus, dass Marion mari112 sein dürfte. Würde mich über ein feedback freuen.

In alter Treue und liebe Grüße
Euer JamesR

>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>

Mari

Re: Heimlich trägt er meine Stiefel 19.04.2006 (23:37 Uhr) JamesR

Hallo Mari112,

noch schnell von mir was: Mache ihm keine Vorwürfe, stelle ihn nicht bloß, auch nicht, wenn Du etwas in seinem Zimmer findest. Hat er (männliche) Geschwister, lebst Du mit einem Partner zusammen im Haushalt? Schreib noch mal über die äußeren Bedingungen! Wenn ja, dann solltest Du auch ihnen definitiv nichts sagen. Auch keinesfalls irgendwelchen Kollegen. Es ist für Deinen Sohn absolut wichtig, dass Du ihm jetzt eine "Brücke" baust. Zeige ihm, dass Du keine Vorurteile hast, ihn nicht schubladierst, völlig unverklemmt mit ihm reden (oder besser zuhören) kannst und dass Du ihm vertraust, wenn er Dir gegenüber offen bleibt. Vielleicht kannst Du ihm ja auch mal ein kleines Geheimnis aus früheren Zeiten als Vertrauensbeweis preisgeben. Versichere ihm, dass Du keinen Dritten (die ihr kennt) etwas darüber erzählst und es solange er will Euer Geheimnis bleibt.
Wenn Du jetzt wahre Größe zeigst, dann hilfst Du ihm über diese alterstypische "Probierphase", die auch etwas mit sexueller Orientierung zu tun hat. Entweder der Reiz geht dann wieder verloren oder er lernt damit sicherer umzugehen. Die Pubertät ist aber für Jungs mit solchen Vorlieben einfach schwierig. Miteinander sprechen ist das Wichtigste, so als "Kumpel" eher. Lass ihn über seine Gefühle dabei sprechen, ohne ihn zu drängen. Mit seinen Freunden redet er ja darüber mit Sicherheit nicht.
Hat man Eltern, die damit nicht umgehen können und Vorwürfe artikulieren, dann erreicht man nur eine schnellere Abwendung und/oder noch mehr Heimlichkeiten mit übelsten Verstecken bis hin zu einem seelischen Knacks, weil er denkt er ist pervers bzw. fühlt sich nicht verstanden bis verstoßen. Dabei tut er doch niemandem und auch Dir rein mal garnichts. Auch das Suchen in seinem Zimmer ist eine Art bloß stellen, die zu einem gewissen Unbehagen seinerseits führen wird. Falls er irgendwelche Utensilien in diese Richtung besitzt, zwinge ihn nicht, diese wegzuwerfen oder die Herkunft preis zu geben.
Auch dies soll mann gegenseitig respektieren. Sonst verschließt er sich zu sehr bei dem Thema. Mach ihm klar, dass er Deine Privatsphäre (z.B. Schlafzimmerschrank) respektieren muss und respektiere seine. Denke für Dich, es wär Dein Untermieter. Bei dem würdest Du ja auch nicht "schnüffeln". Mache ihm aber auch klar, dass er nichts klauen darf oder irgendwelchen kriminellen Mist anstellen soll und dass das vielleicht Deine einzige Sorge wäre.
Vielleicht trägt er ja schon viel länger Deine Schuhe, nur merkst Du es erst jetzt durch seine größeren Füße?
Nun noch ein unkonventioneller Lösungsvorschlag: Nachdem er sich Dir wenigstens etwas anvertraut hat (sollte er schon tun) und Du Dich für seine Empfindungen interessiert zeigst, schlage ihm ein "Privates" Fach vor, z.B. ein verschlossenes Schrankteil in seinem Zimmer. "Legalisiere" den Besitz einer Strumpfhose und ggf. auch des Schuhwerkes, indem Du ihm entweder Deine abtrittst und Dir neue kaufst oder mit ihm welche kaufst (Laden oder eBay), die ihm gefallen. Zeige ihm, dass er jederzeit mit Dir darüber reden kann. Außerdem solltest Du auch an seinem Zimmer anklopfen und respektieren, wenn er nein sagt.
So, nun wars doch ein bisschen mehr, ich hoffe es hilft Dir, die Situation zu meistern und schreib ruhig nochmal was zum Umfeld und den Entwicklungen, ggf. auch über meine obige Mail.

Liebe Grüße
JamesR

Re: Heimlich trägt er meine Stiefel 21.04.2006 (17:40 Uhr) mari112

Hallo JamesR
schön wie Du schreibst.Ich habe heute auch gegen Deinen Rat mal sein Zimmer nachgesehen.Habe aber erst mal alles dort liegen gelassen wo es lag.Dennoch hat mich bald der Schlag getroffen.Ich habe 3alte Strickstrumpfhosen und bestimmt 20 Nylonstrumpfhosen gefunden.Desweiteren habe ich das Innenfuter aus meinen alten Stiefeln gefunden,die ich bereits vor 2 Jahren in den Müll geworfen hatte.Es weißt deutliche Flecke auf.Soll ich den ganzen Kram duledn? Oder ein für alle male weg in den Müll bevor er zurück kommt.Morgen kommt nämlich die Müllabfuhr und der Spuk hätte ien Ende.
Gruß
Mari

Re: Heimlich trägt er meine Stiefel 24.04.2006 (00:44 Uhr) JamesR

Hallo Mari,

ich kann verstehen, dass Du einerseits es nicht lassen konntest nachzusehen aber Dich andererseits der Schlag getroffen hat. Take it easy, aber sei ehrlich zu Deinem Sohn! Auch was die Funde angeht. Tu so, als schreckt Dich das nicht, als wäre es fast normal. Du hilfst ihm damit sehr! Sonst gibts nen Knacks im Mutter-Kind-Verhältnis.
Und wenn Du die Dinge wegwirfst, kommt zu dem Knacks auch noch die Abwendung. Denn diese "Trophäen" haben einen unschätzbaren Wert für ihn, zumindest derzeit. Stell Dir vor, Du sammelst Briefmarken, die Dir viel bedeuten und während Deiner Abwesenheit schmeißt die jemand weg! Definitiv wird der Spuk nicht vorbei sein, sondern sich nur verlagern und zu Lügen führen. Deine Funde habe ich eigentlich erwartet.
Ich möchte obige Zeilen nicht wiederholen, aber lies sie noch einmal aufmerksam. Beantworte auch ruhig nochmal meine Fragen, dann kann ich Dir vielleicht noch einige Tipps geben. Fakt ist, er tut niemandem etwas und ist nicht kriminell, für meine Begriffe nicht mal pervers.
Wo liegt eigentlich das Problem? In der mangelnden Vorstellungskraft, dass es so was gibt? Denn Spuk ist das, was man für nicht real hält oder einfach nicht wahrhaben will.
Ich möchte Dich ermutigen, mit ihm ganz locker bei passender Gelegenheit zu reden, ohne Verhörcharakter, eher so beiläufig. Mach das mit dem "Privatfach" und kauf ihm einfach ein paar Treter, die ihm wirklich gefallen, ohne jeden Hintergedanken. Ich denk, dass mit den Blitzableitern aus dem anderen Posting trifft schon zu. Er wird es Dir ewig danken, weil Du ihn damit positiv verblüffen wirst.
Bei dem was Du erzählst erinnere ich mich natürlich auch an meine Jugendzeit. Ich denk, dass war nicht viel anders.
Mir ging es genauso, war aber nur auf Stiefel/Schuhe fixiert, wie heute auch noch. Ich habe schon in älteren Artikeln geschrieben, wie gern ich auch Stiefel meiner Mutter angezogen habe, wenn Sie ein gewisses "Reizpotenzial" besaßen. Da war ich so 8/9 Jahre. Irgendwann passten die aber nicht mehr (39) so dass das Erforschen des Umfeldes begann. Stiefel und Schuhe in Fluren und im Schulhaus, die 41 oder 42 hatten, wurden dann interessant (so mit 12/13 Jahren). Das Probieren / Untersuchen dieser "fremden Schuhe" hatte dann einen enormen Reiz auf mich. Ich kann Dir heute noch nach ca. 25 Jahren nahezu lückenlos alle Stiefel beschreiben, die meine Klassenkameradinnen, Lehrerinnen und Hausbewohnerinnen sowie andere Frauen in meinem Umfeld getragen haben. Das wissen die teilweise selbst nicht mehr.
Aber in dem Alter Deines Sohnes wächst auch der Forscherdrang und die eigene sexuelle Aktivität enorm. Es passieren Dinge mit dir, die du noch nicht kanntest. Und das will alles untersucht werden. So manipulierst und experimentierst du als Junge auch am erigierten Penis um rauszubekommen, was den besonderen Reiz auslöst. Auch ein Stiefelschaft mit besonders weichem Futter (am besten Fell/Pelz) und ohne Reißverschluss wird da mal drübergestreift. (War das so einer?) Und wenn dann noch das tolle Gefühl eines Orgasmus (den Du ja sicher auch gut findest) sich einstellt, dann ist eben bei Jungs halt was ausgelaufen. Sorry, das ich so offen bin, aber das ist nüchtern betrachtet der Gang der Natur. Und warum sollte man etwas was schön ist denn sein lassen? Ich kann mich auch an meine ersten Male erinnern, als ich dieses Gefühl hatte und es war im übrigen schöner als meine erster Sex. Ich habe auch mal Schäfte von Stiefeln abgeschnitten, die mir nicht richtig passten, so hatte ich dann Pantoletten (die etwas zu klein waren) und zwei superweiche Schäfte zur Befriedigung. Irgendwann hat auch meine Mutter diese gefunden, das war ein Theater mit theatralischen Ausbrüchen und Beschimpfungen oberster Güte. Das demütigendste war, dass ich die Teile dann unter Ihrer Aufsicht am Morgen der Tonnenleerung selbst in die Mülltonne tragen musste. Ergebnis war, dass meine Sammlung größer wurde und die Verstecke immer cleverer (umgebaute Sockel unter Schränken etc.) wurden und ich mit meinen Eltern kaum noch etwas unternahm um dann mal ungestört zu sein.
Onanie ist im übrigen was völlig normales und in der Sturm- und Drangphase ohne große Sorgen ist man eben leistungsfähig (bei mir bis zwei/drei mal täglich). Klar schreckt das jeden Normalbürger erst mal, weil es eben trotz Aufklärung ein Tabuthema ist. Es ist aber besser so, als wenn er sich an irgendwelchen minderjährigen Mädchen zu schaffen macht. Aus meiner Sicht sind die in dem Alter ohnhin noch zu wenig weiblich geprägt und oft zu zickig. Wir haben als halbwüchsige Jungs auch immer auf die 2-4 Jahre älteren und auf attraktive Mütter wie Lehrerinnen geschielt. Ist halt so und führt zu tollen Phantasien. Und für einen Jungen ist die Mutter nun mal "Weib Nr. 1". Wenn Du also attraktiv bist, dann wundere Dich nicht, wenn Du in Deinem Sohn einen heimlichen Verehrer Deiner Weiblichkeit entdeckst. Sieh sein Verhalten auch in gewissem Sinne als geschwiegenes Kompliment an Dich.
Ich selbst habe meine Sammlung (inzw. ca. 15 Paar) nie aufgegeben, trage ab und an Damenschuhe und vor allem Stiefel, in erster Linie natürlich zu Hause und auch wenn meine Partnerin da ist. Auch einige Nylons haben sich dazugesellt, überwiegend halterlos. Wir gehen auch zusammen welche kaufen und letztens waren wir beide in unseren Buffalo-Stiefeln mit 9 cm Absatz und den typischen Bootcut-Jeans in der Disco. Sah ganz cool aus und gefiel sogar meiner Partnerin. Da wir gleich groß sind, muss ich ja in der Höhe mithalten :-). Meine jetzige Partnerin hat von Anfang an kein Problem damit und wir haben viel Abwechslung und Spaß dadurch, wir beraten uns da auch gegenseitig. Sie hat von mir unheimlich viel dazugelernt, Vorurteile abgebaut und festgestellt, dass mein Einfühlungsvermögen sehr viel ausgeprägter ist, als bei anderen Männern.
Also: Take it easy! Entschuldigung, dass es so viel geworden ist! Schreib aber nochmal einiges zu den vorgenannten Punkten und Fragen.

Beste Grüße
JamesR
<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<
 Vernichtung von Stiefeln 20.09.2007 (21:40 Uhr) Marion
Hallo,
falls es jemand interessiert,so habe ich hier ein paar Bilder von Stiefeln die reif waren.
http://www.siteupload.de/p138499-P1010162JPG.html
http://www.siteupload.de/p138501-P1010164JPG.html
Gruß
Marion
 Re: Vernichtung von Stiefeln ... naja... 22.09.2007 (14:20 Uhr) Zufallsbesucher
Hallo, JamesR und Klaus! Oh, hier ist ja noch einiges
hinzugekommen. Mir drängt sich nach der nochmaligen Lektüre von
Mari(on)s Beiträgen das Gefühl auf, daß Mari(on) nicht die besorgte
Mutter ist, sondern jemand, der Spaß dran hat, Schuhe auf die
beschriebene Art unbrauchbar zu machen, mit dem besonderen Reiz Euch
zu provozieren. Wäre Mari(on) eine besorgte Mutter, wäre sie offen für
Hinweise und Tips und nicht so stumpfsinnig - schon gar nicht würde
sie hier irgendwelche zurechtgemachten Bilder präsentieren. Mari(on)
ist da nicht allein. Ich habe noch weitergelesen: Auch an Ursulas
Echtheit melde ich meine Zweifel an. Vielleicht hat er tatsächlich
eine Küchenpresse für die Schuhe. Dann aber nicht, um anderen Schuhe
zu entziehen, sondern um selbst seinen Spaß dran zu haben, sie zu
zerstören. (Mal ehrlich, wer preßt denn maschinell seinen Küchenmüll -
das muß man auch wieder saubermachen... und die beschriebenen
Ereignisse sind dafür auch viel zu geballt)... Also, laßt Euch nicht
ins Boxhorn jagen - viel Spaß noch hier und bei Eurem Hobby. Ciao.
 Re: Vernichtung von Stiefeln ... naja... 24.09.2007 (17:56 Uhr) Klaus
Hallo Zufallsbesucher,

glaubst Du denn immer alles, was es so im Internet zu sehen oder zu lesen gibt?

Ich denke schon, dass man bei etlichen "Geschichten" und Vorkommnissen mit Phantasie und
Wunschdenken nachgeholfen hat. Auch ich nehme die Geschichte der Küchenpresse nicht so ernst,
ebenso scheint mir die Sache mit Marions? Stiefeln merkwürdig, da plötzlich Bilder auftauchen.

Aber ist es nicht trotzdem interessant, was so es alles zu lesen und zu erzählen gibt?
Besteht nicht gerade auch der Reiz darin so zu posten?

Wer hier die Wahrheit schreibt und wer nicht kann letztlich nur der Autor selber wissen, aber mit
etwas filtern der Beiträge sollte  schon jeder selbst erkennen, wann zu dick aufgetragen wird und wann nicht. Ich poste jedenfalls weiter, wenn es sich zu lohnen scheint oder es interessant
wird, wie so eine "dicke" Sache wohl weitergeht.

Grüß an alle mit und ohne Phantasie

Klaus
 Junge in Damenstiefeln 30.09.2007 (20:29 Uhr) Andi
Hallo Marion,

das Du deinen Sohn verbietest, Deine alten Stiefel zu tragen, kann ich verstehen. Aber Du solltest auch bedenken, dass etwas Verbotenes wie magisch anziehend wirkt.
Daher wäre ein sog. "Vergleich" denkbar: Ihr kauft gemeinsam Stiefel, welche für Dich und welche für Ihn. Dann werden sich die Wogen auch wieder glätten...

Viel Erfolg!

 Nixx los? 29.08.2007 (17:37 Uhr) Klaus
Hi, keiner mehr da?

dann etwas in Kürze:
1. Habe mir mit Gr. 44 bei ebay schön verlatschte Damenbuffis 42 und 41 Bufficlogs gekauft,
ein herrliches Gefühl die Füße da ´rein zu stecken

2. Im ausblick auf die frischere "Stiefeljahreszeit" habe ich mir bei Tamaris (www.tamaris.de)folgeden Stiefel gekauf,
um sie selber zu tragen: 1/1-25524/29 304 mocca
(für Mister Unbekannt: passen gut, da sie groß ausfallen)

3. Für Stiefeltragende Männer gibt es in dieser Saison bei camel active auch ein Paar Langschaft - Herrenstiefel: www.camel-active.de  auf collektion, dann Schuhe Bild Nr. 10

Das war´s erst einmal

Gruß

Klaus
 Alte Stiefel 04.02.2007 (13:19 Uhr) Sarah
Also es ist doch wohl immer noch so, dass ich mit meinen Sachen machen kann was ich will. Ich lasse mir da nicht dreinreden, damit das mal klargestellt ist. Wer hinter alten Stiefeln her ist, soll sie sich doch bei ebay holen - da gibt es die massenhaft.
Meine Kollegin von der ich die Buffalostiefel hab kommt derzeit auch wieder mit Stiefel zur Arbeit. Es sind beigebraune aus Wildleder mit mittelmäßigem Pfennigabsatz.
Sarah
 Re: Alte Stiefel 11.02.2007 (17:46 Uhr) Klaus
Es ist einfach nur schade als Liebhaber und Sammler getragener Damenschuhe und Stiefel von so einem Ende lesen zu müssen. Alternativ kannst Du sie ja zukünftig bei ebay einstellen und das hier kurz vermelden. Es ist eben eine Tatsache, dass es in der Damenschuhwelt wesentlich mehr, atraktivere und bessere Schuhe gibt als bei den 08/15 Herrenschuhen (zwei Modelle, drei Farben, fertig)

Noch einen schönen Tag und schreibe ruhig weiter.

Klaus
 Re: Alte Stiefel 11.02.2007 (23:36 Uhr) Unbekannt
Hallo Klaus!
Sie kann doch mit ihren alten Schuhen/Stiefeln nun wirklich machen was sie will, und wenn sie sie 1000mal wegschmeisst. Es ist auch nicht jeder angenehm, ihre alten Schuhe/Stiefel bei ebay zu verhökern und zu wissen, dass sich daran (aller Wahrscheinlichkeit) ein Mann aufgeilt.
Grüße
 Re: Alte Stiefel 13.02.2007 (19:37 Uhr) Klaus
Hallo Unbekannt,

was ist denn schlimmes daran, sich an den Schuhen der Damen "aufzugeilen"? Sind einige Schuh und Stiefelmodelle nicht genau zu diesem Zweck gedacht? Sollen sie nicht scharf machen?
Ich finde eben nicht nur geile Schuhe mit den Damen sondern hin und wieder auch mal ohne diese schön, und vor allem, nicht nur zum aufgeilen, sondern auch mal zum tragen. Sicherlich mit Größe 44 nicht immer möglich, und auch nicht jedes Schuhmodell geht, aber ein schöner nicht gerade spitzer Stiefel mit Highheel geht unter einer Jeans immer.

Gruß

Klaus
 Re: Alte Stiefel 15.02.2007 (00:18 Uhr) Unbekannt
Hallo!
Daran ist nichts schlimmes (habe ich doch auch gar nicht gesagt). Aber es gefällt eben nicht jeder Frau und es ist schon etwas -entschuldige- impertinent, wie die Sarah hier aufgefordert wird, ihre alten Treter gefälligst nicht in den Müll zu werfen sondern beim bekannten Online-Auktionshaus einzustellen.
Grüße
 Re: Alte Stiefel 16.02.2007 (20:07 Uhr) Unbekannt
wenn aber einige in die schuhe reinspritzen ist das schon eklig
 Schuhtausch und Müll 27.05.2007 (15:24 Uhr) Ursula
Ich bin zufällig auf dieses Forum gestoßen. Ich kann Sarah verstehen, dass sie ihre Schuhe wegwirft.
Die maximale Lebensdauer meiner Schuhe beträgt 3 Monate, dann sind sie durch. Ich bin Kellnerin, laufe viel und die Kellnersandalen sehen dementsprechend aus. So wahnsinnig viel verdient man in der Gastronomie nicht. Alle 3 Monate neue Kellnerschuhe ist auch ein Kostenfaktor.
Am Abend vor der Müllabfuhr steht die Tonne des Cafes in dem ich arbeite bereits an der Straße. Einmal wurde es wesentlich später und so habe ich mitbekommen, wie meine alten Kellnerschuhe von einem Mann aus dem Müll geholt wurden, der sichtlich voll erregt war, was ich nicht verstehen kann, da die Schuhe in dem Zustand erbärmlich riechen und ziemlich auseinanderfallen. Die Schuhe habe ich ihm wieder weggenommen. Seitdem habe ich zuhause eine Küchenmüllpresse. Schuhe senkrecht rein, Knopf drücken und die 1,5 Tonnen Pressdruck erledigen den Rest.
Zwei Häuser weiter wohnt eine Freundin von mir. Wir haben uns kennengelernt, als ich gerade eine Riesentüte voll alter Schuhe in die Tonne stopfte, die wegen der Müllabfuhr schon an der Straße stand. Mit "Da hat jemand aufgeräumt" kamen wir ins Gespräch. Sie erzählte mir, dass sie einen überquellenden Schuhschrank hätte, da sich ihre Schuhe kaum verschleißen würden und sie es schade findet, sie einfach im guten Zustand zu entsorgen. Ich meinte, bei mir sei es genau umgekehrt. Wir stellten schnell fest, dass wir die gleiche Schuhgröße haben, was bei Gr. 42 auch eher selten ist. Zwischenzeitlich hatte der Müllwagen meine alten Treter gefressen. Wir verabredeten uns zum Anprobiertermin.
Sie hat einen ähnlichen Geschmack wie ich und so hat sich eine interessante Variante der Schuhverwertung ergeben. Wir kaufen die Schuhe gemeinsam, sie trägt sie solange, bis sie ihr nicht mehr gefallen, ich zahle 20% des Preises und gebe den hervorragend erhaltenen Schuhen den Rest.
Meine Schuhe bei eBay einzustellen, käme für mich nicht in Frage.
Was für mich völlig unverständlich ist, wieso Männer an völlig verbrauchten und abgelatschten Schuhen gefallen finden. Natürlich kokettiere ich auch mit meinen Schuhen, es ist halt ein modisches Accessoire mit teiweise aufreizendem Charakter. Ein Freund von mir, vor dessen Augen ich, allerdings ohne jede Absicht, ein Paar meiner zerlatschten Kellnerschuhe in der Müllpresse zerquetschen ließ, hatte anschließend einen stehen. Ein paar alte spitze Stiefel mit kleinem Pfennigabsatz, die zwar völlig runter waren, die ich vielleicht noch getragen hätte, folgten, nur um ihn ein bisschen zu ärgern. Er hat minutenlang nicht mehr aufstehen können. Sehen kann man nichts beim Pressen, aber die Geräuschkulisse ist manchmal beeindruckend.
 Re: Schuhtausch und Müll 30.05.2007 (16:57 Uhr) Stiefelwurm
Kellnersandalen sind zwar nicht sehr attraktiv, aber viel getragene Stiefel oder Pumps sind alles anderes als Müll. High Heels in der prächtigen Grösse 42 sind sowohl für die Augen als auch für die Nase super schön. Wenn nicht gerade getragen, gibt es zwar den magischen warmen Duft nicht, aber sie riechen wohl immer noch sehr schön und man kann es lange noch geniessen. Solche Schätze gehören wirklich nicht in die Müllpresse.
 Re: Schuhtausch und Müll 30.05.2007 (17:21 Uhr) holinka
Hallo Ursula,
was hat sich Dein Freund denn dabei gedacht? Oder anders gefragt: Welche Phantasie hat seine
Erregung so beflügelt, als Deine Schuhe zusammengepresst wurden? Hat er Dir das verraten?
Beste Grüße
Holinka.
 Re: Schuhtausch und Müll 01.06.2007 (06:04 Uhr) Klaus
Hi Ursula,

ich weiß zwar nicht, was eine Küchenpresse kostet, aber zum einen gibt es doch die Möglichkeit, die Schuhe selbst zu zerstören (zerschneiden, Absatz demolieren, Sohle brechen) wenn Du etwas dagegen hast, dass jemand Deine getragenen Schuhe bekommen soll, zum anderen wäre es doch eine Einnahmequelle, die Schuhe bei ebay zu verkaufen, um neue an zu schaffen.

Zum Thema getragenen Damenschuhe: ich kann nicht genau sagen, warum ich die so geil finde (allerdings nicht kompromisslos alle Schuharten) aber je abgetragener ein toller Schuh oder Stiefel ist und je näher der Mülltod kommt,
umso mehr würde ich ihn gerne haben. Um dir einen kleinen Einblick zu geben, wie solche Schuhe und Stiefel aussehen,
schau doch mal unter www.abgetragen.de nach. Übrigens: dort ist auch von Frauen zu lesen, die es total geil finden, wenn ihre Schuhe endlich Löcher in den Sohlen haben oder die Absätze hin sind. Ich möchte noch darauf hinweisen, dass ich nichts mit der Seite zu tun habe und es keine Poroseite oder sonst irgendein Mist ist.

Gruß  Klaus
 Re: Schuhtausch und Müll 02.06.2007 (12:41 Uhr) holinka
Die verlinkte Seite gefällt mir ganz gut - aber das Anmeldeverfahren scheint etwas buggy zu sein.
Nach erfolgreicher Registrierung habe ich trotzdem kaum eine Chance, mich für das Forum anzumelden.
Ich brauche im Schnitt mehr als 12 Anmeldeversuche. Gerade eben habe ich nach 17 Versuchen aufgegeben.
 Re: Schuhtausch und Müll 03.06.2007 (18:03 Uhr) Unbekannt
Wenn man die gebrauchte Presse geschenkt bekommt - gar nichts.
Ich fange mit Sicherheit nicht an, meine Schuhe zu zerschnippeln. In die Presse, fertig, zerquetscht.
Ich habe mir die Seite mal angeschaut. Da sehen meine Schuhe äußerlich besser aus. Allerdings tragen sich meine Schuhe schnell auf.
 Re: Schuhtausch und Müll 21.06.2007 (17:57 Uhr) Uschi
Hallo

Ich habe hier im Net gsucht ob es gleichgesinde gibt und das mit vollem Erfolg.
Das hätte ich eigendlich nicht gedacht.
Also ich wohne in einem 4 Familienhaus. Unten wohnen 2 ältere  und mir gegenüber eine Paar mitte 30.
Beide sind berufstätig. Ich bin Hausfrau und den ganzen Tag allein zu Hause.
Meine Nachbarn haben die Schuhe vor ihrer Tür stehen und auch einen Schuhschrank,da der Flur bei unseren Wohnungen sehr klein ist.
Sie gehen zur gleichen Zeit (ca 7:00 Uhr) wie mein Mann zur Arbeit.
Sobald sie alle das Haus verlassen bediene ich mich an meiner Nachbarins Schuhe. Diese trage ich zu Hause und beim Einkaufen bis 16:00 Uhr.
Das ist ein tolles Gefühl und ich brauche auch nicht so oft Schuhe für mich zu kaufen. Schön das wir die gleiche Schuhgr. haben. Das geht schon seit ca. ein Jahr so, wo sie bei uns eingezogen sind. Sie trägt keine billigen Deichmannschuhe so wie ich und deshalb bin ich auch neugierig darauf geworden.
Wenn sie nur wüsste.
Wie denkt ihr darüber? Würdet ihr das auch so machen?
 Re: Schuhtausch und Müll 24.06.2007 (10:20 Uhr) ulli
hallo uschi,

hast du eigentlich auch schon mal Stiefel deiner Nachbarin anprobiert?? wenn ja , dann schreib soch mal wie es war..

viele grüße
ulli
 Re: Schuhtausch und Müll 25.06.2007 (10:37 Uhr) Jorgi
Hallo Uschi!
Also, ich würde die Schuhe der Nachbarin ja nicht ausserhalb des Hauses (zum Einkaufen) tragen. Es könnte ja immer mal passieren, dass die Nachbarin oder deren Mann mal unerwartet eher nach Hause kommt und die Sache möglicherweise auffliegt. Da würde ich das Glück nicht überstrapazieren wollen.
Hat die Nachbarin denn auch Stiefel im Schuh-Schrank stehen? Wenn ja, trägst Du die auch?
Grüße,
 Jorge
 Re: Schuhtausch und Müll 26.06.2007 (16:38 Uhr) Uschi
Hallo,

also meine Nachbarn fahren beide zusammen ca. 40 km von mir zur Arbeit. Also finde ich das Risiko gering.
Im Winter stehen auch Stiefel vor der Tür, welche ich auch trage.Im Sommer verschwinden sie glaube ich im Keller
 Re: Schuhtausch und Müll 27.06.2007 (08:35 Uhr) Klaus
Wäre doch mal interessant, ob die Stiefel im Keller zu finden sind. Was für welche sind es denn?
Gruß Klaus

 Re: Schuhtausch und Müll 27.06.2007 (13:56 Uhr) Stiefelwurm
Ich finde es auch interessant. aber welche Grösse habt ihr eigentlich?
 Re: Schuhtausch und Müll 27.06.2007 (12:12 Uhr) turnschuhfan
Also, wenn ich als Mann dieser Frau dahinter kommen würde....
Ich Würde Dir ein paar schöne neue Schuhe vor DEINE Türe stellen.
Am Wochenende wohlverstanden! Und dann mal sehen, was damit passiert.
Oder ein paar von Deinen Schuhen verschwinden lassen, wenigstens für ein paar Tage.
 Re: Schuhtausch und Müll 27.06.2007 (17:45 Uhr) Uschi
also in ihren keller komme ich nicht, denn er ist verschlossen.
sie hat schöne schwarze stiefel von gabor vorn spitz an der seite eine schnalle und einen kleinen absatz. schön weich und bequem. braune marke mir nicht bekannt im reiterstiel.
turnschuhfan dich möchte ich als nachbar der mir neue schuhe von die tür stellt.
leider sieht es finanziel bei uns nicht so rosig aus um öffters neue schuhe kaufen zu können.
 Re: Schuhtausch und Müll 27.06.2007 (20:38 Uhr) Unbekannt
Tja Uschi, dann müsste ich wohl zuerst mal Deine Grösse feststellen. Und mir dann überlegen
Was Dir so gut passen könnte. Dann könnte ich Dich durch den Türspion beobachten,
wie du die Schuhe vor Deiner Tür entdeckst. Und mit etwas Glück würde ich Dich beim damit herumlaufen sehen.
Aber eben, wenn Du Deine auch vor der Türe stehen hast.... vielleicht würde Dir da eines Deiner Paare fehlen?
Das wäre doch schlimm?
 Re: Schuhtausch und Müll 27.06.2007 (21:48 Uhr) Uschi
meine Schuhe sind bestimmt nicht interessant, da ich nur billige Schuhe zB. vom Deichmann habe.
 Re: Schuhtausch und Müll 27.06.2007 (23:52 Uhr) Unbekannt
Glaubst du, es kommt nur auf den Preis an, damit Damenschuhe für manche Herren interessant erscheinen? Welche Art Schuhe würdest du dir denn wünschen.?
 Re: Schuhtausch und Müll 28.06.2007 (15:39 Uhr) Uschi
also ich würde für mein Leben gern mal ein paar Prada Pumps besitzen.
Leider nur ein Wunschtraum.
 Re: Schuhtausch und Müll 28.06.2007 (21:58 Uhr) Unbekannt
Och. Was sind schon ein Paar Hundert Euro:-)Aber, es gibt wohl wichtigere Dinge im Leben.
zum Beispiel mit Stiefeln oder Stiefeletten...bei dem fiesen Wetter sind Pumps im Freien ja nicht mehr allzu optimal ?

Liebe Grüße und einen schönen Abend noch, bussis, Katrin ;-*
hallo katrin
ich würde gern mehr über deine füsse und schuhe erfahren.
liebe grüße
scara
Hallo,

Auf meiner kleinen Seite http://members.fortunecity.de/katrinmeier/schuhspiele/ kannst du ein wenig nachlesen was ich gerne mag und welche Erlebnisse im Bezug auf Schuhe ich schon gemacht habe (habe leider in der letzten Zeit wenig Zeit zum aktualisieren gehabt, aber ich habe die Seite nicht vergessen!). Ansonsten kannst du deine konkreten Fragen hier im Forum stellen.

Liebe Grüße zurück, Katrin
Hi !

Habe zwar selber nie Schuhe heimlich genommen, kann es aber nachvollziehen, dass es aufregend ist,fremde Schuhe zu tragen. Ich trage gerne Stiefel,häufig auch Overknees. Ich musste vor kurzem mit der Bahn eine längere Fahrt machen.Hatte meine schwarzen Overknees (ca 65 cm,Reißverschluß hinten) an mit dünnem Metallabsatz,dazu einen knielangen Jeansrock mit Schlitz.. Zuerst war ich alleine im Abteil, dann kam ein junges Paar herein.Sie trug einen längeren Rock mit schwarzen Pumps,mit leichtem Absatz. Ich sah, dass der Mann mir immer versuchte, auf die Stiefel zu gucken, ohne dass ich oder seine Freundin etwas davon bemerken. Also schlug ich meine Beine übereinander und gab den ganzen Schaft frei.Er wurde etwas nervöser. Das wurde nicht besser,als seine Freundin mich auf die Stiefel ansprach. Sie meinte, ihr Freund würde sie auch gerne mal in solchen Stiefeln sehen,sie sich aber noch nicht dazu durchringen konnte,welche zu kaufen, oder zu probieren.Nach einigem zögern fragte sie, ob sie die Stiefel mal anprobieren könnte.Ich war einverstanden und zog langsam den Reißverschluß nach unten und gab ihr beide Stiefel.Ihr Freund war sichtlich nervös. Langsam und etwas unbeholfen zog sie meine Stiefel an.Ich fragte dann ihren Freund, ob es ihm gefallen würde, der nur noch ,schon schick, stottern konnte.Sie fragte mich wieteuer die wären und wo ich die her hatte etc,während sie den Schaft immer wieder von unten nach oben streichte.Ich erzählte ihr, dass ich oft Stiefel trage und das Gefühl einfach unbeschreiblich finde, den Schaft zu spüren.Das war zuviel des Guten für ihren freund,der mal kurzwas zu trinken holen wollte.Sie erzählte mir dann,wie oft ihr Freund sie schon auf Stiefel angesprochen hätte, sie sich aber nie getraut hätte,und wieviel Stiefel ich hätte...,ich sagte ihr dann, dass ich einige zu hause hätte,auch Plateaustiefel und noch ein paar Overknees mit flacherem Absatz.Sie meinte nur, dass sie sich dann jetzt wohl auch welche kaufen wird,vielleicht sogar Overknees,die hätten ihr wohl gefallen. Als ihr freund zurückkam zog sie die Stiefel wieder aus und ich konnte sie wieder unter den "heimlichen" Blicken ihres Freundes genüßlich anziehen.
LG Inga
Hallo Inga,
Hatte eigentlich mit fremden Schuhen auch nichts am Hut bis ich am Wochenende eine Freundin besuchte . Sie wohnt in einer WG und dort im Gang lagen ein Paar Overknees die mich gleich irgentwie voll faszinierten. Schwarzes, ganz weiches Leder ohne Reißverschluß und hohe dünne Absätze. Meiner Freundin konnten die Teile wohl kaum gehören ( sie trägt eigentlich fast nur sneakers ) und ich hatte die ganze Zeit nur die langen Stiefel im Sinn . Der Weg zur Toilette führte über den Gang und ich musste dabei einfach die Stiefel in die Hand nehmen . Zu gerne hätte ich Sie anprobiert aber ich hätte mich nie getraut und so bin ich während des Besuchs bestimmt vier, fünfmal zur Toilette um immer wieder die Stiefel zu berühren und das weiche Leder mit den Fingern zu knautschen. Selbst jetzt nach Tagen lässt mich der Gedanke an die Stiefel immer noch nicht los . Muß schon sagen daß mir so was echt noch nie passiert ist.

susanne
Hi Inga! Es ist schön zu Hören,dass du gerne Overknees trägst & finde es Scharf, dass Du dem Männlichen Fahrgast freien Blick zum ganzen Schaft machtest.Ich wünschte sowas würde mir täglich Passieren.Wenn ich in ein Abteil kommen würde, wo eine Frau mir solch Signale sendet,würde ich wohl die Vorhänge schließen.Ich hatte nämlich mal eine ähnliche Situation.Im Bus saß mir eine Süße Frau gegenüber und hatte hohe Buffalo Schüchen an,bei dem einen der Schnürrsenkel Offen Stand.Meine Augen Blickten ununterbrochen darauf, was Sie bemerkte und mir Ihren Fuß irgendwann entgegenstreckte.Ich band Ihr den Schuh zu, was mich tierich erregte und peinlich wurde,da Sie es bemerkt hatte.Doch Sie schenkte mir ein lächeln .Das ist schon über ein Jahr her und Denke immer noch fast Täglich an die kleinen zierlichen Füßchen, eingepackt in schwarzen Strümpfen,die ich seit dem schon so oft in meinen Träumen ausgezogen habe.Wenn ich wieder eine Freundin habe,hoffe ich,dass Sie auch so ist wie Ihr und auch eine Vorliebe für hohe Schühchen,vor allem Stiefel hat,in denen Sie mich verückt machen kann.ohne fremden Frauen in Stiefel bei Einkäufen hinterher zu Sehen,bis das klacken der Absätze in der Menschenmenge erlicht.Ok ! mach auch weiter die Männer auf deine Stiefel Aufmerksam,wenn du siehst,dass Sie schauen. by by
Hallo alle zusammen,

ich bin vor längerer Zeit durch Zufall auf diese Seite  gestoßen. Habe etwas über Schuhspiele erfahren wollen und bin über die Homepage von Katrin Meier zu diesem Forum gekommen.
Ich Spiele gern mit meinen Pumps im Büro und überall.
Meinen Mann gefällt das aber nicht. Es war einmal in einem Eiskaffee als mein Pumps von meinem Zeh abrutschte und mit einem lauten knall auf die Fliesen viel.
Alle haben geschaut und meinem Mann war das peinlich.
So nun zu meinem Erlebnis. Ich habe fast alle Beiträge hier mit großen Interesse gelesen und das hat mich sehr neugierig gemacht.
Letzte Woche war ich wieder mit meinem Kind zum Kinderturnen (für Kinder von 3-6) in unserer Doppelturnhalle.
In den Umkleideräumen traf ich eine Mama die auch ihr Kind in den gleichen  Kindergarten bringt wie ich.
Sie hatte wunderschöne schwarze Stiefel mit einen ca. 4 cm hohen Pfennigabsatz  an.
Das Leder am Schaft ist etwas gerafft und vorn sind sie Spitz. An der Seite ist eine silberne Schnalle.
Diese haben mir sehr gefallen. Als das Turnen begonnen hatte bin ich in die Umkleide zurück und habe sie mir angeschaut. Es waren Stiefel von Gabor, das Leder ist richtig Handschuh -weich und innen auch mit sehr weichen hellen Leder. Die Größe war auch wie meine 40.
Habe sie sofort wieder hin gestellt.
Heute früh, als ich der Sparkasse war habe ich sie wieder gesehen.
Sie arbeitet dort im Schalterraum und hatte wieder diese Stiefel an.
Den ganzen Tag über hatte ich nur noch einen Gedanken, die Stiefel. Also zog ich heute, bevor ich mein Kind abholen wollte meine Stiefeletten an, welche auch schwarz und etwas Spitz sind unter meiner Jeans an.
Am Nachmittag also 16.30 holte ich mein Kind aus dem Kindergarten ab. Dort habe ich sie wieder gesehen und sie fragte mich ob wir jetzt auch wieder zum Turnen gehen, welche Frage ich mit ja beantwortet habe.
Da wir zu Fuß  waren sind wir etwa10min. später angekommen  und wir zogen uns um.
Alle waren schon fertig. Die kleineren Kinder Turnen in der Doppelturnhalle im hinteren Teil
und die größeren vorn. Da mein Kind schon zu den größeren gehört ist er im vorderen Teil der Halle. Bei den kleineren helfen die Eltern mit. Die Eltern der größeren sitzen am Rand auf der Bank und schauen zu.
Also nutzte ich die Gelegenheit und ging zurück  in die Umkleide zog meine Stiefelletten aus und griff mir die Stiefel der Frau. Als ich sie anzog zitterten mir alle Glieder.
Ich war wie von sinnen. Ein tolles Gefühl. Sie waren nicht mehr warm aber irgendwie feucht.
Das hat mich noch mehr angemacht. War ja auch kein wunder, denn sie hatte sie ja den ganzen Tag getragen. Ich schob meine Jeans über die Stiefel und lief ein wenig rum.
Als ich mich wieder einwenig gefasst hatte ging ich in die Turnhalle zurück.
Von weiten habe ich die Besitzerin gesehen und beobachtet wie sie mit ihrem kleinen Kind geturnt hat. Es fiel gar nicht so auf, denn sie sahen ja unter der Jeans fast so aus wie meine Stiefeletten. Ich kann nur sagen dass ich innerlich gekocht habe. Ein tolles Gefühl, welches ich noch nie in meinen Leben so erlebt habe.
Ich schaute auf meine Uhr und war ganz erschrocken wie schnell die Zeit vergangen war und es neigte sich das Ende der Sportstunde. Schnell zurück in der Umkleide zog ich sie wieder aus und zog meine wieder an.
Kaum als ich das getan habe kamen auch schon alle zurück. Ich hoffte nur, dass sie es nicht bemerkt hatte. Als erstes zog sie ihre Stiefel an, weil sie ohne Turnschuhe war. Ich hatte die Befürchtung dass sie es merken könnte. Der Boden in der Halle ist doch kalt und dann in die warmen Stiefel, welche noch von mir warm waren, aber sie war ja sehr mit ihrer Tochter beschäftigt. Es ging noch einmal alles gut. Wir redeten noch ein wenig zusammen und gingen dann nach hause.
Getraut habe ich mich nicht nach ihren Stiefeln zu fragen.
Wenn ich jetzt noch daran denke was ich gemacht habe wird es mir ganz anders.
Was wäre, wenn ich erwischt wurden wäre?  Die Erlebnisse hier im Forum haben mich so inspiriert das ich es auch einmal gewagt habe, aber ich weiß nicht ob ich es noch einmal tun würde. Wunderschön war es ja.  
Hallo Stiefel-Larissa

das finde ich toll das du so ein Mut gehabt hast. In deiner Situation hätte ich einen Herzinfarkt bekommen vor lauter Aufregung.Mich macht das sehr an wenn ich weiß das jemand fremde Schuhe trägt.Ich selber würde auch gern fremde Schuhe anziehen, aber bei Männern ist das nicht so einfach.
Ihr Frauen seid da etwas unkomplizierter.
Meine Frau trägt auch gern fremde Schuhe und tauscht gern.
Ich habe leider nicht so eine Gelegenheit wo sich Männer die Schuhe ausziehen um sie heimlich einmal anzuprobieren.
Hi Thomas,
Du kannst dir gar nicht vorstellen wie mein Herz geklopft hat.
Das gefühl kann ich das nur  wie ein Orgasmus beschreiben.
Ich weiß auch nicht wie ich dazu gekommen bin, irgendwie kopflos. Aber bereuen tue ich es nicht.
War ich vielleich zu Dreist? Oder was meinst du dazu?
Ich kann dich verstehen, denn Männer tauschen glaube ich nicht die Klamotten bzw. Schuhe.
Vielleicht meldet sich jemand hier im Forum. Wünschen würde ich es dir.
 Re: Gibt es irgendwelche Schuhtauscherlebnisse ? 12.01.2007 (13:27 Uhr) BernhardV
Hallo Larissa!
Absolut wahnsinnige Story - habe richtig mitgefiebert!
Dass Du mit den fremden Stiefeln auch noch in die Halle gegangen bist, ist ja der absolute Oberhammer - hätte ich mich nie getraut. Dein Herzklopfen und Deine Gefühle kann ich bestens nachvollziehen. Hatte in der Vergangenheit ja auch schon so einige Erlebnisse - Vielleicht hast Du ja die eine oder andere Story von mir gelesen.
Ich denke, selbst wenn die Frau Dich in ihren Stiefeln 'angetroffen' hätte, wärst Du da als Frau sicher mit einer guten Story wieder 'rausgekommen, ohne gleich das 'Gesicht' zu verlieren. Als Mann wäre das eine Peinlichkeit ohne Gleichen gewesen.
Könnte mir gut vorstellen, daß Du so eine Auktion noch mal wiederholst, wo Du ja jetzt offenbar auf den Geschmack gekommen bist - Nur Mut!

Grüße,
Bernhard

PS: Was macht eigentlich die Seite von Katrin Meier? Ich glaube, da tut sich nichts mehr,oder?
Hallo Bernhard,

an der Seite der Turnhalle sind Bänke für die Zuschauer.
Die kleinen Kinder brauchen immer noch Ihre Eltern zum Turnen
und sie turnen am anderen Ende der Halle.
Außerdem hatte ich die Jeans über die Stiefel.
Meinst du ich soll es nächsten dienstag noch einmal probieren?
War eigendlich froh nicht erwischt geworden zu sein.
 Re: Gibt es irgendwelche Schuhtauscherlebnisse ? 12.01.2007 (18:35 Uhr) BernhardV
Hallo Larissa!
Also, wenn ich Du wäre und so eine Möglichkeit hätte, würde ich es 200%-ig nochmals machen. Musst ja nicht unbedingt in die Halle gehen. Vorher evtl. eine Geschichte ausdenken, falls Du doch mal erwischt werden solltest.
Grüße,
Bernhard

PS: Und wenn Du eine Digi-Cam hast, mach mal ein paar Bilder ;-)
 Re: Gibt es irgendwelche Schuhtauscherlebnisse ? 12.01.2007 (16:16 Uhr) Michael
Hallo Larissa,

list sich ja wahnsinnig aufregend. Kannst Du Dein Gefühl näher beschreiben, ich meine warst Du so aufgeregt, weil du so tolle Stiefel angezogen hattest oder weil noch hinzu kam, dass die Stiefel "fremd" waren und Dein Gewisse sich irgendwie bemerkbar machte?
Mich würde auch der Tragezustand der Stiefel interessieren, sind sie eher neu oder schon gut ein bis abgetragen?

Schreib mal, Danke Michael
Hallo Michael,
Das Gefühl kann man nicht richtig beschreiben, so toll war es.
Wenn ich ehrlich bin und das hier auch so sagen darf war mein Slip auch richtig feucht danach.
Die Stiefel waren sehr gepflegt aber viel getragen.
Habe ich gemerkt, weil man die Abdrücke ihrer Zehen spüren konnte. Sie arbeitet ja bei uns im Ort in der Sparkasse und hat oft die Stiefel an´das sehe ich ja auch wenn sie Nachmittags ihr Kind im Kindergarten nach der Arbeit abholt.
 Re: Gibt es irgendwelche Schuhtauscherlebnisse ? 12.01.2007 (20:24 Uhr) Unbekannt
Slip feucht? Hast du es an der Blase:-) Ich könnte mir vorstellen, die Frau wäre stinksauer, würde sie erfahren, was Du mit ihren Schuhen getrieben hast. Wenn es denn so war. Könnte aber auch sein, dass Du deine Phantasie hast spielen lassen, in Wahrheit ein Mann bist, und ein Faible für Damenschuhe hast. Oder bei nächster Gelegenheit versuchst du die lechzenden Jungs hier auf eine Page zu lotsen, wo sie sich für ihr Erspartes ein paar Filmchen ansehen dürfen.
 Re: Gibt es irgendwelche Schuhtauscherlebnisse ? 13.01.2007 (08:43 Uhr) Michael
Hallo Unbekannt,

sicherlich sind Gedanken frei. Auch Kritik oder Bemerkungen sollten erlaubt sein. Der Tod eines jeden Beitrags aber ist Nörgelei und Miesmachen. Selbst wenn Stiefel-Larissa männlich sein sollt, so bist Du doch sicherlich schon auf solche Seiten und Links hereingefallen, was? Oder hapert es am Ende bei Dir selber mit der Phantasie?

Den Namen Unbekannt finde ich auch sehr originell (oder feige?)

Gruß Michael
 Re: Gibt es irgendwelche Schuhtauscherlebnisse ? 13.01.2007 (10:17 Uhr) Unbekannt
....so ä dumms gschwätz, sagt ma bi de schwobe. Damit auch du verstehst, was ich meine, es hat nichts mit Feigheit zu tun, sondern ist nur ehrlich. Ich könnte mir nämlich jeden Namen geben, und bin trotzdem unbekannt. Aber bitte, nennen wir uns doch Michael:-)
Was hat gesunder Menschenverstand mit Nörgelei zu tun? Was hat Übertreibung mit Fantasie zu tun? Glaubst du ernsthaft, eine Frau würde "feucht" werden, wenn sie sich ein fremdes Paar Schuhe anzieht, und dies hier auch noch preis geben? Warum habt ihr es nötig euch in so etwas zu flüchten? Ist die Realität so grausam?
 Re: Gibt es irgendwelche Schuhtauscherlebnisse ? 13.01.2007 (11:00 Uhr) Michael
Hi Unbekannt,

wer wann wie feucht wird, kann ich bestenfalls dann erkennen, wenn ich selber dabei bin :-)!!
Das "Mann" auch nicht alles glauben kann, ist mir auch klar, aber ein bisschen lesen und vorstellen soll doch wohl erlaubt sein, oder?

Gruß Michael
 Re: Gibt es irgendwelche Schuhtauscherlebnisse ? 13.01.2007 (11:17 Uhr) BernhardV
Hallo!
Es ist mir doch völlig klar, daß man im Internet nie weiß, wer hinter einer Fassade steckt. Auch die email-Adresse von 'Stiefel-Larissa'=(sockenlutz@...) deutet nicht gerade auf eine weibliche Person. Aaabeer, die Story ist schon supergeil, egal ob erfunden oder Realität. Und nach der mehr als trostlosen Zeit hier auf diesem Board ist ein bisschen träumen schon erlaubt, oder?
Btw: Ich würde mich doch niemals auf eine Pay-Site lotsen lassen.
Btw2: Da mit dem Feuchtwerden kann ich durchaus nachvollziehen. Bei meinen Probieraktionen war ich auch derartig erregt, dass hinterher in meinem Slip einige 'Spuren' zurückblieben. Warum sollte es bei Frauen anders seinen?
Grüße
Hallo zusammen,
ich will erst einmal die Sache richtig stellen.
Mein Name ist Larissa, also weiblich und das Erlebnis ist auch wahr. Die E-Mailadresse gehört meinen Mann, welcher Vertreter für Düfte ist und oft unterwegs ist. Ich selber habe noch keine eigene E- Mail.
Lasst euch nicht von solchen Leuten euer Forum miss machen.
Ich finde es toll das es soetwas gibt. Aber wenn man nicht erhrlich über seine Gefühle schreiben darf ohne das gleich jemand sich abartig darüber ausläst, dann finde ich es schade.
Es ist doch so, dass hier einen niemand kennt und man offen darüber reden kann, was man sonst nicht kann.
 Re: Gibt es irgendwelche Schuhtauscherlebnisse ? 13.01.2007 (13:59 Uhr) Unbekannt
Abartig auslässt? Hm, also darüber lässt sich bestimmt streiten. Ich habe nur en bisschen nachgedacht, und meinen Gedanken freien Lauf gelassen. Du hast was über ne getragene Unterhose geschrieben. Worauf trifft abartig dann eher zu?
Ausserdem hast du mit diesem Beitrag zu noch mehr Ungereimtheiten beigetragen. Keine Mail Adresse? Klar, klingt glaubwürdig. Vor allem da "dein" Mann sich gleich als Mitleser betätigen kann.
Wenn es dir wirklich so wichtig ist, dass dich hier niemand kennt, trägst du dich hier gleich unter der Adresse deines Mannes ein. Klar. Okay, lasst es euch nicht nehmen, für doof verkauft zu werden.
Hallo Mister Unbekannt,
du scheinst da irgendetwas durcheinander zu bringen.
Entweder du bist nicht ganz sauber oder ich weiß auch nicht.
Schon die Angabe meiner E-Mailadresse ist bei dir falsch und von einer gebrauchten Unterhose habe ich auch nichts geschrieben. Ich benutze die E-Mailadresse meines Mannes, weil ich vor ihn keine geheimnisse habe und warum muß ich unbedingt eine eigene haben? Wenn ich überhaupt niemander schreibe brauche ich auch kein.Ob es euch gefällt oder nicht das ich fremde Schuhe angezogen habe, lies doch einmal wie das Forum hier heißt.Es gibt hier viele gleichgesinnte Damen und Herren die es auch schon gemacht haben. Und nun gieb endlich mal Ruh hier.
An euch alle,
was haltet ihr von solchen niveaulosen hier im Forum.
Stimmt ab ob ich hier überhaupt noch berichten soll und ob mir überhaupt geglaubt wird. Ich habe nie daran gedacht das es einmal so kommen wird.
 Re: Gibt es irgendwelche Schuhtauscherlebnisse ? 14.01.2007 (10:18 Uhr) Unbekannt
Niveaulose hier im Forum? Wen meinst du damit? Nicht gleich von sich auf andere schliessen, so hätte ich gebeten Es ist unnötig, dem jeweils anderen Niveaulosigkeit vorzuwerfen. Zumal Du schon persönlich wirst, und andere der nicht geistigen Zurechnungsfähigkeit bezichtigst. Damit stellst du dich selbst ins Abseits, und jede weiter Diskussion über deine Glaubwürdigkeit ist mir schlicht zu blöd.
 Re: Gibt es irgendwelche Schuhtauscherlebnisse ? 13.01.2007 (14:02 Uhr) Unbekannt
Das Niveau vergleichbar mit Spuren in der Unterhose:-) Spricht für euch
Hallo Unbekannt!
Du schreibst "Ich könnte mir vorstellen, die Frau wäre stinksauer, würde sie erfahren, was Du mit ihren Schuhen getrieben hast."

Das macht ja u.a. gerade den Reiz aus, das zu tun. Aber warum sollte sie so reagieren. Ich könnte mir ebensogut vorstellen, daß sie eher gemäßigt reagiert (wenn man ihr ein paar Komplimente zu den Stiefeln macht die man unbedingt mal anprobieren musste und sich vielmals entschuldigt.) Zumal wenn sie eine Frau in ihren Stiefeln antrifft, könnte sie das lockerer sehen, als wenn da ein  Mann drinsteckt ;-))
.
 Re: Gibt es irgendwelche Schuhtauscherlebnisse ? 13.01.2007 (14:10 Uhr) Unbekannt
Ja, Du hast vollkommen recht. Wie würdest du denn reagieren, wenn sich jemand dein Auto ungefragt ausleiht? Und weil es derjenige so geil findet, sich darin gleich noch einen runterh......Schlechter Vergleich? Kann man sehen wie man will. Es mag durchaus üblich sein, dass manche Frauen ihre Schuhe tauschen, warum nicht. Aber bestimmt nicht ungefragt, dazu noch von einer höchstens flüchtig Bekannten, und diese es dann noch fast drauf anlegt, dabei erwischt zu werden.
 Re: Gibt es irgendwelche Schuhtauscherlebnisse ? 13.01.2007 (15:49 Uhr) Unbekannt
"Aber bestimmt nicht ungefragt,..."

Wer oder was bist Du, daß Du das mit einer derartigen Sicherheit behaupten kannst?
 Re: Gibt es irgendwelche Schuhtauscherlebnisse ? 14.01.2007 (10:31 Uhr) Unbekannt
Wer oder was bist du denn überhaupt, dass Du glaubst alle anderen Frauen würden sich mit einer Statistenrolle in deiner seltsam gearteten Phantasie begnügen? Dein Fetisch in allen Ehren, aber zu glauben alle andere Menschen würden ihre Persönlichkeitsrechte ohne mit der Wimper zu zucken, deinem Fetisch unterstellen, ist fern jeglicher Realität.  
 Re: Gibt es irgendwelche Schuhtauscherlebnisse ? 14.01.2007 (12:16 Uhr) Unbekannter No.2
Ich bin der Unbekannte No.2 und ich habe weder behauptet noch glaube ich, daß es allen Frauen gefällt. Tatsächlich lässt sich dazu gar nichts sagen, da das ja heimlich passiert. Im Gegenzug behauptest DU doch, es würde ihnen BESTIMMT nicht gefallen! Kennst Du 100% der Frauen oder rechnest Du nur von Dir auf alle anderen hoch?

Aber mal ehrlich gefragt: Wie hast Du in dieses Forum gefunden? Hast Du explizit danach gesucht? Du scheinst ja eine Affinität zu dem Thema zu haben, der Titel des Forums ist ja sehr eindeutig! Was willst Du hier, wenn Du so dagegen bist? Uns bekehren? Warum jetzt und nicht vor 3 Wochen, 5 Monaten, ..?
 Re: Gibt es irgendwelche Schuhtauscherlebnisse ? 14.01.2007 (12:49 Uhr) Unbekannt
...und gleich ist man der ausgesprochene Bösewicht. Entschuldige bitte, liebe Stiefel-Larissa!!! Offenbar habe ich das ganze Forum gegen mich aufgebracht, und selbstverständlich will ich den anderen nicht den Spaß verderben. Nein, ich denke nicht ich wäre der liebe Gott, so wie Du es mir im letzten Eintrag vorwirfst.  Bei diesem Stichwort möchte ich auf Unbekannt No.2 eingehen.
Ich will niemand bekehren. Wie käme ich dazu? Ich habe nur von meinem Recht der freien Meinungsäußerung Gebrauch gemacht. Mich sozusagen einer kritischen Nachfrage bedient, weil ich am Wahrheitsgehalt ihrer Geschichte zweifle. Okay, das war mein Fehler.
 Re: Gibt es irgendwelche Schuhtauscherlebnisse ? 14.01.2007 (13:13 Uhr) Unbekannter No.2
Aber nein! Sicher kann man eine unterschiedliche Meinung vertreten und diese auf kommunizieren. Allerdings muß man in einem Forum mit einem thematischen Bezug, in dem sich üblicherweise Leute treffen, die gleichartige Interessen haben, dann auch mit Widerspruch rechnen.
Aber nochmals meine Frage: Welchen Bezug hast Du zu dem Thema? Wie hast Du hierher gefunden?
 Re: Gibt es irgendwelche Schuhtauscherlebnisse ? 12.01.2007 (16:21 Uhr) Michael
Hallo Thomas,

was Schuhe tauschen angeht, möchte ich Dir sagen, dass die meisten Männer, ich auch, keinerlei "Verlangen" danach haben, fremde Herrenschuhe zu tragen oder zu tauschen. Ich weis auch nicht so genau warum, aber die Vorstellung distanziert mich etwas vom Schuhe tauschen.
Anders sieht es für mich bei Damenschuhen aus, denn die finde ich (meistens) anziehender und viel schöner, besonders wenn der Schuh schon die besondere Note des unverkennbaren Fuß und Zehen eintragens aufweist. Diese armen Schuhe und Stiefel, die von den meisten Frauen maltätiert und anschließend achtlos weggeschmissen werden. Leider hat man das als Mann immer so das Problem der größeren Füße.

Grüß Michael
 Re: Gibt es irgendwelche Schuhtauscherlebnisse ? 12.01.2007 (18:39 Uhr) BernhardV
Hallo!
Geht mir auch so. Ich würde nie auf die Idee kommen, an die Schuhe anderer Männer ranzugehen oder mit Anderen männlichen Geschlechts die Schuhe zu tauschen.
Grüße
Hallo,
warum eigendlich nicht?
Meine Frau tauscht gern mit der Schwester oder Ihrer Freundin.
Sie sind der Meinung das man so viel mehr Schuhe hat.
Mich macht das an, wenn sie fremde Schuhe trägt oder ich ihre Freundin in ihren Schuhen sehe.
Hallo Thomas
vielleicht hat deine Frau mal Lust mit mir zu tauschen.
Welche Schuhgröße hat sie denn? Ich wäre sehr daran interessiert.
Hi Larissa,
ich möchte gern mit Dir meine Pumps und Stiefel tauschen.
Ich habe die gleiche Schuhgr. wie Du.
Wo wohnst Du? Ich komme aus LL.
Hallo Karin,

das ist ja toll, das du mit mir tauschen möchtest.
Ich wohne gar nicht so weit weg (MN)
Wenn du lust hast können wir uns ja mal zum Kaffee in meinen Lieblingseiscafe "Dolomiten" treffen. Mir würde es Nachmittags gut passen. Arbeite bis 13 Uhr und mein Kind muß ich erst 16,30 Uhr abholen.
Hallo!
Ich finde es total blöd, dass Larissa als so unglaubwürdig dargestellt wurde. Ehrlich, glaubt es ruhig, Frauen tauschen schon mal die Schuhe, egal ob freundschaftlich aus Spaß oder auch mal so leihweise. Hauptsache man gibt sie wieder ordentlich zurück. Ich hab neulich auch mal in der Umkleide Stiefel probiert, die ner Kollegin gehören. Nur so, weil sie mir gefallen haben und ich mir die vieleicht auch mal zulegen will.
Hallo Sarah,

danke das du mich in Schutz genommen hast.
Nur das weibliche Geschlecht kann da eben mitfühlen.
Bericht doch auch einmal über deine Erlebnisse.
Vielleicht wird dir auch nicht geglaubt
Hallo Larissa!
Ja vermutlich gibt es schon Leute die hier Mist schreiben und dann selbst manches nicht glauben wollen. Aber egal, was soll´s.
Die Kollegin von mir trägt so coole spitze Stiefeletten von Buffalo, die so richtig teuer sind, wenn man sie neu kauft. Ich hab die Teile schon oft in der Umkleide rumstehen sehen und wollte auch schon ernsthaft fragen, ob ich die mal probieren darf. Nur begegnet sie mir nicht all zu häufig. Diese Woche hab ich sie mir dann mal geschnappt und sie angezogen. War keine Gefahr dass sie plötzlich erscheint, weil sie andere Arbeitszeiten hat. Es sind wirklich tolle Teile und drauf laufen geht auch ganz passabel. Ich hab sie wieder zurückgestellt und fertig.  Neu sind sie mir zu teuer, aber ich wollte mal fragen, ob sie sie mir vielleicht verkauft. Deswegen habe ich nen Zettel hingetan. Mal sehen.
Hallo Sarah, ich habe auch Buffalo Stiefelletten in meiner Sammlung. Bei interesse kannst Du ja mich anmailen.
Gruß Marisa
hat es geklappt mit den Buffalos?
Ja, ich hab die Stiefel. die Woche über ging es mit Zetteln hin und her - das war auch lustig. Gestern hab ich die bisherige Besitzerin getroffen. Erst dachte ich, dass sie doch etwas komisch reagieren könnte. Aber das war dann zum Glück doch nicht so und sie fragte, ob ich die Stiefel wirklich ernsthaft haben will. Sie würde sie schon hergeben und dass sie mal anprobieren sollte. Hab ich dann auch nochmal gemacht. Der Preis hat mich dann überrascht, weil sie nur 5 Euro dafür wollte. Ok, etwas gebraucht sehen sie mittlerer Weile schon aus. "Mehr sind die Dinger echt nicht mehr wert...". Das war ihr Kommentar dazu. Sie hat sie dann aber nochmal bis heute behalten. Aber am liebsten hätte ich die Teile schon gestern gehabt. Heute morgen standen die Stiefel dann für mich frisch geputzt bereit. Nach der Arbeit hab ich sie dann gleich angezogen und bin damit los. Cooles Gefühl. Meine alten Stiefel sind gleich in den Müllkübel geflogen. Wäh, die wollte ich nimmer.
Hallo Sara,

schade dass Deine alten Stiefel einfach so in die Tonne gekommen sind. Warum wolltest Du sie denn nicht mehr?

Kannst Du Deine Stiefel näher beschreiben? (Form, Farbe Marke etc..)

Ich und warscheinlich ein paar andere mehr sind gespannt auf Deine Antwort
 Re: Meine alten Stiefel 20.01.2007 (16:05 Uhr) Sarah
Die Marke weiß ich nicht mehr. Das waren sowelche mit flacherem Absatz und vorne eher eckig. Farbe schwarz. Die Dinger waren echt nichts Besonderes und ich wollte sie eigentlich schon längst wegwerfen, außerdem waren sie schon ziemlich hinüber - Absätze vor allem. Als ich die anderen Stiefel anzog hatte ich echt keinem Bock mehr auf die alten ausgeleierten Stiefel. Schon garnicht die auch nochmal mit nach Hause zu nehmen. Wenn ich im Laden neue Schuhe kaufe fliegen die alten auch in den Müll oder die Sammeltonne.
  Ich bin aber gespannt mit welchen Schuhe meine Arbeitskollegin nächste Woche zu Arbeit kommt.
 Re: Meine alten Stiefel 20.01.2007 (16:50 Uhr) Andre
Wir sind auch gespannt welche Schuhe jetzt deine Kollegin trägt.
 Re: Meine alten Stiefel 01.02.2007 (00:35 Uhr) Sneakernet
Ich finde es echt doof von Dir, daß Du deine alten Schuhe einfach in den Müll wirfst. Ausgelatschte Schuhe haben einfach etwas "geiles" (besonders von Frauen). Ich glaube das kannst gerade Du nach Deiner Geschichte bestätigen. Genau wie Du die gebrauchten fremden Stiefel wolltest kann es jemand anderen mit Deinen Schuhen gehen. Ich appeliere daher an Dich überleg es Dir nächstes Mal ob du Deine alten Treter (egal wie ausgelatscht sie auch sein mögen) einfach wegwirfst. Es gibt bestimmt jemanden der Sie haben möchte. Frag doch einfach hier im Forum nach. Und mal ehrlich, haben Schuhe, die Dich einen weiten Weg begleitet haben nicht ein besseres Ende verdient als auf dem Müll zu landen.

Ich selber stehe besonders auf ausgelatschte Frauen-Turnschuhe und ganz flache Schuhe ohne Absatz. Wenn Du mal sowas entsorgen möchtest melde Dich doch bitte (oder auch gerne jede andere Frau)
 Re: Gibt es irgendwelche Schuhtauscherlebnisse ? 19.01.2007 (15:18 Uhr) Unbekannt
>Meine alten Stiefel sind gleich in den Müllkübel geflogen. >Wäh, die wollte ich nimmer.


Das ist wirklich schade. Warum wolltest sie nimmer? Vielleicht reichen sie zu stark? Die wäre mir bestimmt (wesentlich) mehr wert als €5,-! Welche Gösse hast du überhaupt und schwitzst du viel? Jetzt siehst du aber, ich bin sogar nicht der erste, der heiss auf deine alten Stiefel ist. Also alte Schuhe niemals in den Müllkontainer, am besten tausche gegen neue!
 Re: Gibt es irgendwelche Schuhtauscherlebnisse ? 19.01.2007 (15:18 Uhr) Stiefelwurm
>Meine alten Stiefel sind gleich in den Müllkübel geflogen. >Wäh, die wollte ich nimmer.


Das ist wirklich schade. Warum wolltest sie nimmer? Vielleicht reichen sie zu stark? Die wäre mir bestimmt (wesentlich) mehr wert als €5,-! Welche Gösse hast du überhaupt und schwitzst du viel? Jetzt siehst du aber, ich bin sogar nicht der erste, der heiss auf deine alten Stiefel ist. Also alte Schuhe niemals in den Müllkontainer, am besten tausche gegen neue!
Hi Larissa
Wie wärs am Do um halb 2.
Hallo Karin,

Maile mich bitte an, denn hier sind nicht nun gut gesonnene, die den anderen alles kaputt machen wollen. Die Denken sie wären der "Liebe Gott" und könnten über andere Urteilen und Richten. So ist hier wohl das Forum zum Tode verurteilt.
 Re: Gibt es irgendwelche Schuhtauscherlebnisse ? 14.01.2007 (12:31 Uhr) BernhardV
Hallo Larissa!
Dieses Forum war schon mehrfach so gut wie tot und dümpelte die letzten Monate so vor sich hin. Du hast mit Deinem Beitrag über Deine Stiefelanprobe wieder Leben hier 'reingebracht. Dafür sei Dir von mir gedankt.
Ich würde mich freuen, noch mehr von Dir zu hören (wann ist wieder das Turnen? Bin mal gespannt, ob Du das dann nochmal machst).
Grüße
Hallo Bernhard,
danke für deine Antwort.Das gibt mir wieder mut.
Sport ist wieder am Di, aber ob ich das noch einmal durchziehe weiß ich nicht.Aber diese Woche treffe ich mich mit Karin.
Sie wohnt ja nicht weit weg(nur 25 min. über die A96). Mal sehen was da sich tut.
Hallo liebe Freunde des Forums,  heute haben wir (Karin und ich) uns bei mir zu hause getroffen. Es war schön sie kennen zu lernen. Karin hat ja auch schon tolle Schuhtauscherlebnisse gehabt. Sie kam in wunderschönen schwarzen Stiefeln bis über die Knie an, welche ich gleich unbedingt anprobieren musste. Danach habe ich ihr mein Schuhsammlung gezeigt, wo sie besonders von meinen braunen Stiefel in Reiterstiel angetan war. Wir haben die Stiefel anbehalten und ein bisschen über uns geplaudert. Später wurde unsere anprobe fortgesetzt und die nicht nur  bei den Schuhen  geblieben ist.  Sie hat  meine Lederhose und einen Pullover sowie  meine dazu passende Jacke entschieden und ich habe ihren Jeansrock und Schwarze Lederjacke angezogen und sind so zu meinen Lieblingscafe gegangen. Natürlich hatte ich ihre Stiefel dazu an.  Jetzt wollen wir uns alle 14 Tage treffen und das nächste Mal bei Karin in LL. Bis dahin behalten wir unsere getauschten Sachen.
Hallöchen ihr alle,
es war heute ein wunderschöner Tag für mich und ich hoffe auch für Larissa. Wir haben lange geplaudert miteinander.
Es war auch eine schöne Klamottenanprobe. Larissa hat ja tolle Heels und Stiefel und andere Sachen. Ist sehr zu beneiden.
Habe immer noch ihre Lederhose und Stiefel an. Wir werden uns jetzt öffters hier melden. Habe auch vor einmal mit zum Kinderturnen mit zu gehen.
 Re: Gibt es irgendwelche Schuhtauscherlebnisse ? 21.01.2007 (11:21 Uhr) BernhardV
Hallo Larissa!
Wie war denn das Turnen am letzten Dienstag?
War die Frau aus der Sparkasse auch wieder da? Hatte sie wieder die Stiefel an und hättest Du (theoretisch) die Möglichkeit gehabt, sie wieder anzuziehen? Wenn ja, hat's nicht in den Fingern/Füßen gejuckt ;-)) ?
Grüße
Wir gehen übermorgen erst wieder zum Turnen.
Mal sehen was sich ergibt.
Hallo alle zusammen,

wir waren diesmal nur Schlitten fahren und nicht Turnen. Wir mussten ja nun so lange auf Schnee warten.
Liebe Larissa und Liebe Karin
wir wären gern bei euern treffen dabei, aber ich habe auf der Karte geschaut und gesehen das LL und MN 500km weit weg ist. Meine Frau hätte auch gern mit eurer Schuhtauscherei mitgemacht. Nicht nur mir zuliebe sondern weil sie das auch mag.
Ich hätte ja einen Vorschlag: Eine Webseite eröffnen, wo man seine Schuhe zum tausch bzw. ausborgen anbieten kann und alles per Post verschickt. Aber dazu fehlen mir die Kenntnisse soetwas zu erstellen. Würde auch dabei meine Hilfe mit anbieten.
Was meint ihr dazu und würdet ihr da mitmachen?
Hallo Thomas  und alle zusammen in diesem Forum.
Ich find die Idee sehr gut eine Schuhtauschseite im Net zu eröffnen. Hoffendlich finden sich welche zusammen.
Ich habe eine vorliebe für Schuhe. Welche Frau hat das nicht?
Habe mindestens 200 Paar Stiefel, Hight Heels, usw. bei mir in meinen riesigen Schuhschrank stehen. Trotzdem würde ich immer noch andere Schuhe tragen wollen. Kann also eine riesige Menge
anbieten und würde auch gern einmal welche von euch tragen wollen. Also versucht doch einmal das in die realität umzusetzen.
 Re: Gibt es irgendwelche Schuhtauscherlebnisse ? 04.02.2007 (18:07 Uhr) schmylvi
Hallo lieber Thomas,
ich verfolge nun schon seit einigen Monaten mit sehr großem Interesse dieses Forum.
Auch ich hatte schon einige Erlebnisse im Bereich Schuhtausch mit anderen Frauen, habe aber bis jetzt noch nicht den Mut gefasst einmal ausführlich zu berichten.
Was die Idee von Thomas angeht, eine Website zum Thema zu eröffnen: Ich finde diese Idee klasse.
Man könnte ja auf einer solchen Seite zum einen Erlebnisse sammeln, zum anderen aber auch eine Schuhtauschbörse, oder evtl eine Chatfunktion einbauen.
Da ich mich ein wenig mit Wikis auskenne habe ich auch direkt einmal "Nägel mit Köpfen" gemacht und Webspace angelegt.
Unter folgender Adresse werdet ihr in kürze ein Wiki finden, unter dem ihr euch alle beteiligen könnt:
http://mitglied.lycos.de/fremdeschuhe
Ich hoffe auf rege Beteiligung und bin schon gespannt auf eure Aktivität.
Also, schaut einfach mal alle paar Tage vorbei. Eventuell schaffe ich es auch heute schon das Wiki aufzusetzen.
Ganz liebe Grüße,
Eure Sylvia
 Re: Gibt es irgendwelche Schuhtauscherlebnisse ? 04.02.2007 (19:03 Uhr) schmylvi
Update:
Es ist vollbracht.
Unter der Webadresse: http://mitglied.lycos.de/fremdeschuhe könnt ihr euch ab sofort im Wiki registrieren, Ereignisse sammeln oder einfach nur regen Meinungsaustausch betreiben ;-)
Ich hoffe, dass das Wiki eine gute Diskussionsplattform bieten wird und wieder ein wenig Leben in dieses interessante Thema bringt.
LG
Sylvia
 Re: Gibt es irgendwelche Schuhtauscherlebnisse ? 11.02.2007 (17:11 Uhr) schmylvi
Hallo,

Es gibt leider einige Probleme mit dem Wiki. Unter Anderem war auf dem Lycos Webspace sehr viel Werbung und die Seite lief zudem sehr langsam.
Hat jemand von euch vielleicht brauchbaren Webspace und könnte mithelfen eine Seite ins Leben zu rufen. Ihr könnt mich gerne per Email anschreiben.

Liebe Grüße,
Sylvia
 Re: Gibt es irgendwelche Schuhtauscherlebnisse ? 14.01.2007 (16:56 Uhr) Micheal
Hallo Larissa,

mach ruhig weiter, Nörgler oder Zweifler gibt es überall. Was mich interessieren würde, weiß Sein Mann von Deiner Leidenschaft?

Nebenbei, ich weiß z.B. sehr gut dass Damen und Mädchen ihre Schuhe tauschen und diese manchmal erst vorher heimlich probieren, bevor sie fragen.
Eine Ex von mir hatte sich mal Stiefel im Reiterlook ausgeliehen, die sie vorher heimlich probiert hatte. Als ich die Teile sah, wurde mir auch ganz heiss, zumal meine Ex als Gegenleistung ihre blauen Stiefel hergab. Ich freute mich schon auf die neuen Tragespuren

Gruß
Michael
Hallo Larissa,

totgesagte leben länger! So auch dieses Forum. Ich finde es toll, dass Du Deine Erlebnisse so schilderst und empfinde es als sehr schade, dass dann solche Schlammschlachten geschlagen werden. Wir sind doch hier freiwillig, und wem es nicht passt, der kann ja woanders hin klicken. Eine kritische Anmerkung sollte aber genauso erlaubt sein. Wieviel Realität jeder hineininterpretiert muss er doch ohnhin mit sich ausmachen.

Ich find Deinen Beitrag sehr realitätsnah und zweifle nicht, da ich ähnliche Erlebnisse auch hatte. Es ist natürlich ein anderer Reiz, als Mann fremde (oder auch bekannte) Damenschuhe zu probieren. Da pocht das Herz schon fast zum Mund oben raus. Für diejenigen, die es mögen ist es eben ein Stück Lebensqualität wie für einen Raucher das Rauchen. Nur schadet man damit niemandem, sofern sich die Objekte der Begierde unversehrt am alten Ort wiederfinden.

Also weiter so Larissa (und Karin und Marisa) und lebt es einfach aus!
Alle Unbekannten, seid freundlicher und toleranter zueinander und respektiert das Forenthema.

Liebe Grüße
JamesR
was ist mit euern treffen? schreibt doch mal
Hallo Andre,

wir treffen uns am Wochenende, also Samstag. Am Samstag abend gibt es dann ein Bericht von mir.
 Re: Gibt es irgendwelche Schuhtauscherlebnisse ? 21.01.2007 (23:38 Uhr) Unbekannt
...alle warten gespannt.
 Re: Gibt es irgendwelche Schuhtauscherlebnisse ? 13.01.2007 (08:38 Uhr) Michael
Hallo Thomas,

wie es bei den Damen aussieht, weiß ich nicht. Sicherlich können sie viel mehr Schuhe tragen, wenn nicht alle selbst gekauft werden müssen. Was mir an den Herrenschuhe fehlt, ist der erotische Touch. Oder kannst Du Dir vorstellen, von einem 100kg Herrn die ausgelatschten Sneaker zu tragen, bzw. dabei irgend einen Reiz zu verspüren?

Anders geht es mir wenn ich eine schöne Dame mit sehr schönen Schuhen oder Stiefeln sehe, dann denke ich doch wie toll es wäre, diese Schüchen zu haben.

Gruß Michael
Hi Micha

du hast ja recht. Ich würde auch viel lieber Damenschuhe tragen und mit meiner Frau bzw. ihren Freundinen tauschen.
Hi, neulich auf einer Party tauschte ich mit einer Freundin ihre High Heels gegen meine Sandaletten, weil sie sich zwei fette Blasen gelaufen hatte. So kamen wir auf die Idee öfter mal unsere Schuhe zu tauschen. Wir brauuchten dann nur das halbe Geld ausgeben. Wie seht ihr das ??
Hi, so ähnlich fing das bei mir auch an.
Mit meiner Kollegin war ich bei einen Geschäftstermin in Hannover. Wir sind mit dem Zug dahin gefahren. Sie hatte neue Pumps an. Vom Bahnhof war es ein Stück mit dem Bus und dann noch eine Weile zu laufen. Unterwegs konnte sie kaum noch laufen, also bot ich ihr meine Pumps an. Sie waren schon alt aber außen sah man es ihnen nicht an. Sie weder immer bei mir gepflegt. Es waren Pumps die hinten offen waren und hinten mit einem  Riemchen geschlossen wurden.Sie sagte sofort ja und so tauschten wir auf offener Straße unsere Schuhe.Die Leute habe komisch geschaut. Sie war glücklich wieder laufen zu können.
Zu Hause wieder angekommen trennten sich am Bahnhof unsere wege. Sie bedankte sich noch einmal für meine Hilfe und stieg in ihr Auto und ich in meins und jeder fuhr in des anderen Schuhen nach hause.
Da es Freitag war trug ich noch ihre Schuhe am Wochenend und am Montag auf Arbeit. Sie hatte auch wieder meine an und so liefen wir noch bis zum Feierabend. Ich glaube sie war froh das ich ihr die Schuhe ein wenig eintrug. Seit dem tauschen wir öfters miteiander und nicht nur die Schuhe.
ich hatte auch schon schöne Schuherlebnisse.
Wir wohnen in einen Mehrfamilienhaus und unsere Nachbarn lassen immer ihre Schuhe von der Tür stehen.
Mein Nachbarin kauft sich öffters neue Schuhe. Sie trägt den ganzen Tag sie auf Arbeit und dann sehen diese nach einen halben Jahr fix und fertig aus. Es war wieder einmal soweit das neue da standen. Diese haben mir sehr gefallen.Am nächsten Tag war ich wieder mit meiner Freundin Shoppen und im Kaufhaus in der Schuhabteilung sind mir gleich die Schuhe der Nachbarin aufgefallen. Ich zeigte sie meiner Freundin und diese haben ihr auch gefallen, also kauften wir sie.
Nach einer Woche, ich gehe schon 4:00 Uhr aus dem Haus, tauschte ich die Schuhe aus.
Welch eine freude war, als ich nach der Arbeit meine Freundin in der Nachbarins Schuhe sah. Auch die Nachbarin hatte die Schuhe an. Als Vorwand putzte ich mein Auto um zu warten bis sie von der Arbeit nach Hause kam. Das war ein Erlebnis. So tauschte ich nun die Schuhe jede Woche wieder aus, bis alle beiden Paare ausgelatscht waren.Ab und zu schnupperte ich daran. Normalerweisse riechen die Schuhe meiner Freundin nicht, aber diesmal doch. Das wissen alle beide bis heute noch nicht das es so war.Bleibt mein Geheimnis und meine Freude.
 Re: Gibt es irgendwelche Schuhtauscherlebnisse ? 16.01.2007 (15:24 Uhr) Michael
Hallo Andre,

was machst Du denn dann mit den Schuhen? Wartest Du, bis sie fertig sind und Du sie dann Dein Eigen nennen kannst um Dich dann ausgiebig damit zu beschäftigen?

Kannst Du die Pumps denn noch unterscheiden?

Kannst Du die Pumps der Nachbarin auch ergattern, oder musst Du mit ansehen, wie die schön ausgelatschten Schuhe Deiner Freundin und die der Nachbarin weggeschmissen werden?

Ich weiß, viele Fragen auf einmal, aber ich bin auf die Antworten wahnsinnig gespannt.

Gruß

Michael
leider habe ich nicht die Schuhe der Nachbarin. Ich merke nur wenn sie nicht mehr da sind, also müssen sie auf dem Müll gelandet sein. Meine Freundin hatihre auch nicht mehr.
Sie hat sie ja am wenigsten getragen. Ihr Kommentar beim entsorgen war nur Schei.. Qualität.Wenn sie nur wüste.
Hi Michael habe noch ein Foto von den Schuhen gefunden wo sie noch nicht ganz fertig waren.Schreib eine email an mich und ich lasse dir das Foto zukommen.
Das mit dem Foto wäre toll. Schade dass Du beim Entsorgen der Pumps Deiner Freundin nicht "zugreifen" konntest. Vielleicht klappt es beim nächsten mal. Kleiner Tipp: Wenn Deine Freundin wieder einmal ausgelatschte Schuhe in den Müll schmeißen will,  biete ihr doch an, im Rahmen der Müllvermeidung und des "Schuhverwertens" bzw. Recyclings,  ihre Schuhe mit zum Altkleidercontainer zu nehmen, da Du da sowie schon was gesammelt hast. Bei meiner damaligen Freundin und heutigen Frau klappt das immer (Dann wird die Restmülltonne auch nicht so voll, grins)

Gruß

Michael
Hallo Andre,

in den letzten Tagen hatte ich Probleme mit dem Mailserver. Jetzt sollte es aber wieder funktionieren. Wenn Du auf meinen Name klickst, sollte der Link erscheinen. Ich freue mich schon auf das Bild.
Hi Micha leider geht das nicht . Habe kein Konto eingerichtet.Maile mich an wenn du interesse an das Foto hast.
Hallo Micha warum mailst du mich nicht an?
Hast wo kein interesse mehr an den Foto?
Hallo,

was ist los mit Euch? Es meldet sich ja keiner mehr.
Beim Lesen deiner Geschichte aus der Turnhalle fällt mir auch wieder ein Erlebnis  ein daß zwar nicht so erfolgreich ausging und auch schon einige Zeit zurückliegt .
Eine Freundin trug damals öfter Plateaustiefel aus glänzendem ganz dünnen Knautschlack in die ich mich eines Tages bei Kegeln regelrecht "verguckt" habe. Wegen Platzmangels hatten die meisten ihrer Schuhe einfach unter den Tisch gestellt und so trat ich versehentlich mehrmals auf die Stiefel so daß ich mich dann bückte um sie etwas zur Seite zu stellen. Das Gefühl des weichen Materials in meiner Hand faszinierte mich sofort, ich begann den Schaft mit den Fingern zu knautschen u hatte plötzlich das Verlangen diese Stiefel unbedingt einmal anzuziehen zu müssen. Einfach zu fragen hätte ich mich nicht getraut und so nutzte ich jede Gelegenheit um die Stiefel zu berühren oder zog auch mal kurz einen Schuh aus um dann  mit meinem Fuß  den Schaft zu berühren oder gar etwas hineinzukommen. So malte ich mir schon aus wie es wäre in  diese Stiefel zu schlüpfen  und dann den Schaft  langzuziehen bis er  ganz glatt am Bein anliegen würde. Schon der Gedanke war einfach himmlisch und der Kegelabend viel zu schnell zu Ende . Ich war noch schnell zur Toilette  während sich die Ersten schon anzogen und als ich zurückkam traf mich fast der Schlag. Wie man in "solchen Dingern" denn laufen könne fragte eine der älteren Mitspielerinnen  kopfschüttelnd auf die Plateaustiefel deutend und der Kommentar meiner Freundin daß sie es einfach mal ausprobieren  solle raubte mir fast den Atem. Fassungslos musste ich mit ansehen wie "diese Person"  dann in die Stiefel stieg -  ja regelrecht eifersüchtig war ich  und  wie sie mit den Schuhen umging da wäre ich fast durchgedreht. Die Stiefel hatten ja keinen Reißverschluss und sie tat sich recht schwer richtig hineinzukommen und zerrte dabei immer wieder  heftig am Schaft herum ohne ihn dabei aber richtig hochzuziehen. Wie sie dann herumtappte, die tollen Stiefel  total zerknautscht und sich dabei auch noch toll vorkam war ich echt am Ende . jetzt aber genug - muß leider weiterarbeiten

Gruß Ines
Hallo Ines,

ich hätte an deiner stelle gefragt und nicht locker gelassen.
Deine Freundin hatte nichts dagegen die Stiefel auszuborgen.
Also besteht ein interesse an Schuhtausch. Vielleicht sprichst du sie einmal an.
Voll die Katastrophe!
Über die jecken Tage sind meine Cousine und ihr Freund in den Kurzurlaub geflogen. Ich hatte den Auftrag, nach der Wohnung zu sehen - gießen, Zeitung raus usw. Kein Problem, ich hab das schon öfters gemacht. Letzten Donnerstag bin ich also hingefahren und in die Wohnung gegangen. Nachdem ich rein bin hab ich erstmal meine Schuhe abgestreift, schließlich wollte ich die Wohnung nicht verschmutzen. In der Diele steht ihr Schuhschrank. Ich öffnete ich und schaute mir die Schuhe und Stiefel kurz an. Alle blitzesauber und kaum ein Kratzer dran. Ok, sie arbeitet in einer Bank und da kann sie echt nicht mit ausgelatschen Schuhen ankommen. Ich keine Schuhe von ihr anprobiert. Beim Gießen ist mir dann ein Topf übergelaufen. Also bin ich schnell zur Abstellkammer gespurtet, um was zum Aufwischen zu holen, wobei mir eine große, offene Pappkiste auffiel. Lauter Schuhe drin! Schnell die Überschwemmung aufgeputzt und zurück zur Abstellkammer. Jetzt war ich doch etwas neugierig. In der Kiste lagen alle möglich Schuhe durcheinander herum: Flip-Flops, Sneaker, Pumps und Stiefel. Sollten die etwa alle entsorgt werden? Ich zog welche von die Stiefeln heraus. Wow. Iich weiß ja nicht, ob ihr die kennt, aber es sind so Patchworkstiefel von Buffalo mit verschiedenen Baruntönen und ´nem ellenhohen Absatz, vorne sehr spitz zulaufend. Ich kenne die Stiefel an ihr, hab sie aber schon länger nicht mehr damit gesehen. Ich zog die Teile an und stöckelte damit zum Spiegel im Flur. Zur Jeans sahen die Stiefel einfach klasse aus. Sie sind eine Nummer zu groß, aber ich kam gut zurecht. Ich überlegte hin und her, dann kam ich zum Entschluss, die Stiefel anzubehalten. Was solte schon sein? Ich wollte sie gleich morgen wieder zurückbringen. Tragespuren waren genug zu sehen und die paar Schritte zum Auto... Ich war ja nur unterwegs zu einer Freundin und dort würden würen wir uns dann sowieso feierfertig umziehen. Also bin ich mit den Stiefeln losgezogen. Ich fand sie echt obercool. Gemütlich zum Auto geschlendert und schon war ich unterwegs. Ich hatte Pech: wieder mal alles zugeparkt. Vom Parkplatz zu meiner Freundin hatte ich also ein Stück zu laufen und inzwischen war es dämmrig. Dann eine Baustelle auf dem Bürgersteig, Sand, ich sinke hinten am Absatz ein, fange mich ab und trete dabei mit dem rechten Absatz voll in die Gullifalle. Knack, der Absatz ab. Das war´s, voll ruiniert. Shit, ich bekam ein sehr mächtiges Herzklopfen. Ich hatte einfach nicht damit gerechnet und passte nicht genug auf. Da hatte ich den Salat. Der Untere Teil des Absatzes, vielleicht 2cm, waren ab. Der Rest war nicht zu finden. Ich hatte keine Wahl, mit einem zu kurzen Absatz bin ich zurück zum Auto. Es ging zwar zu laufen, aber angenehm war es nicht gerade. Ich tat so als wäre nichts weiter, schließlich wollte ich Peinlichkeit nicht noch weiter zur Schau stellen. Was sollte ich bloß meiner Cousine sagen? Ich war echt fertig. Also den ganzen Weg wieder zurück zum Auto und dann zur Wohnung. Dort angekommen begutachtete ich erstmal den kaputten Absatz. Vielleicht würde man ihn reparieren lassen können? Einen Versuch wäre es wohl wert.
Am nächsten Tag hab ich den Stiefel dann zu einem guten Schuster gebracht - und Bingo! War ich froh!!! Er hat es hinbekommen. Jetzt sah der Absatz aber irgenwie zu neu aus, das wäre aufgefallen. Also hab ich die Stiefel nochmal eine Weile getragen. Aber diesmal sehr vorsichtig. Seit heute liegen sie wider in der Pappkiste.
 Re: Gibt es irgendwelche Schuhtauscherlebnisse ? 21.02.2007 (22:23 Uhr) Mfg_Lg
coole geschichte.....wann kommt denn deine cousine zurück?
lg
 Re: Gibt es irgendwelche Schuhtauscherlebnisse ? 23.02.2007 (15:00 Uhr) Klausi
Hi Sarah, das mit der Kiste finde ich interessant. Ich würde Deine Cousine durchaus von dem "Blumenmalheur" erzählen, dass Du da Sachen zum Aufwischen gesucht hast und dabei die Kiste mit den herrlichen Schuhen gefunden hast und was denn mit denen passieren solle? Wäre doch schade, wenn die gerade reparierten Patchworkbuffs direkt in der Mülltonne verschwinden würden, oder? Vielleicht kannst Du die Kiste oder eine Auswahl davon ja für Dich ergattern. Wenn Sie Dich auf den Tragezustand der Schuhe hinweist, würde ich dann sagen: da ich nicht in einer Bank arbeite, ist das nicht so schlimm und mit etwas Schuhcreme lässt sich da wohl einiges richten.
Schreib mal, wie´s weitergeht.

Nette Grüsse Klausi
Hallo Sarah, tolle Storry. Hast du auch noch andere Schuhe/Stiefel anprobiert? Und wie hast dus denn angestellt, das der neue Absatz auch wieder alt aussah?
Alexandra
Hallo!
Also ich habe es gleich so erzählt wie es war. Allerdings nicht vor ihrem Freund. Zum Glück war sie nicht sauer auf mich, nur etwas skeptisch und sie hat die Stiefel gleich geholt und den neuen Absatz begutachtet. Der sah natürlich schon etwas neuer aus. Sie meinte, dass die Stiefel wirklich zu schade für den Müll seien, aber ihr gefielen sie nicht mehr so richtig. Für die Arbeit nicht mehr das richtige und für die Freiteit einfach zu hochhackig. Ich könnte sie haben und ob ich in der Kiste die Slingpumps gesehen hätte. Wenn sie mir passten, dann gebe sie die mir auch gleich noch mit. Also hab ich sie angesehen und probiert. Super Teile, ganz schwarz, spitz und mit Ledersohle, flacherer Pfenningabsatz.
Glück gehabt. Ich konnte es nicht erwarten die Stiefel wieder anzuziehen. Es sind einfach obercoole Teile.
Übrigens sagte sie, dass sie die Stiefel mit abgekrachtem Absatz bestimmt nicht mehr zur Reparatur gegeben hätte.
Hi ,
ich war am Wochenende mal wieder auf einem Flohmarkt. Da entdeckt ich einen Stand mit mehreren Schuhen. Ich stöberte ein bißchen herum, als ich das Paar Overknees entdeckte. Ich nahm einen Stiefel in die Hand und begutachtete ihn. Die Besitzerin meint sofort, dass sie zwar schon älter wären, aber immer noch gut in Schuß. Sie sagte, sie hätte sie schon seit fast dreißig Jahren, würde sie jetzt aber bestimmt nicht mehr anziehen. Ihre Tochter hätte sie haben wollen, aber das fand sie wohl nicht so gut. Sie waren schwarz mit Plateau und Reißverschluß. Das Leder war schon etwas matt, aber nicht kaputt. Ich zo den Stiefel über den Arm unnd schaute ihn mir genauer an. 15 E wollte sie haben . Als ich zögerte meinte sie dass ich die Stiefel ruhig anziehen könnte. Ich zog meine Sandalen aus und öffnete den 1. Stiefel. Die Frau sagt, dass ich ja an die Plateausohlen schon gewöhnt wäre, da ich ja auch Plateausandealen trug. Ich sette mich auf ihren Hocker und streifte den Schaft über und schloß den Reißverschluß. Das Gefühl war toll. So alte Stiefel hatte auch eine Gschichte. Wo die wohl schon waren. Einige Leute schauten zu mir rüber , als ich auch den zweiten anzog. Sie reichten mir ca 15cm übers Knie. Mit dem Jeansmini sah das bestimmt scharf aus.Eine andere frau, die sich auch Schuhe anschaute blickte immer wieder rüber und musterte mich. Ich genoß das Gefühl von den anderen beobachtet zu werden und ging ein paar mal auf und ab.Die Verkäuferin gab sie mir für 10 und ich ließ sie gleich an.War zwar etwas warm, aber das Gefühl wollte ich nicht mehr vermissen und so ging ich noch ein paar Gänge doppelt.
 Outdoor 31.05.2007 (19:30 Uhr) StiefelFreund
Hi Forum,

tja vieleicht gehört das ja nicht wirklich hierher,aber heute ist es mir endlich
gelungen mit meinen 10cm cowgirls auszugehen, gut sie sind nicht wirklich
heimlich "ausgeliehen" sondern bei e-kauf ersteigert, da sie aber von der
ehemaligen vorbesitzerin getragen wurden, und sie es wohl nicht wirklich
vermutet, es es doch irgendwie heimlich;).

Wie auch immer es war ein schönes, aufregendes gefühl, ein paar leute
haben schon mal etwas komisch geschaut, aber es stärkt auch irgendwie
das selbstbewustsein! Normalerweise gehe ich mit 4-5cm cowgirls los, also
eher die normaleren, aber immer vorn spitz und mit breiterem blockabsatz.

Aber heute mussten es endlich die hohen sein! Und es war herrlich, dieses
schöne geräusch und dazu noch das gefühl beim gehen, zumal ich
in diesen stiefeln (sie gehen direkt unters knie,vorn spitz, sind aus schwarzem
leder, mit der typischen absatzform nur halt in 10cm, von buffalo)
mitterweile gut laufen kann, auch längere strecken..:)

GeStiefelte Grüße.

 Re: Outdoor 04.06.2007 (13:26 Uhr) Klaus
Hallo Stiefelfreund,

diese Einstellung sollte es öfter geben, als Herr auch einmal mit Damenschen aus zu gehen. Ich meinerseits tue dies auch hin und wieder,
allerdinngs weiß meine Frau nichts von meine Damenschuhvorliebe. Die Schuhe die ich dann trage sind Stiefel mit, sagen wir mal für den nicht Schuhfan, unauffälligen Absätzen (nicht zu hoch) und ebenfalls eine Jeans o.ä. über den Schaft. Meine Erfahrung bisher zeigt, dass kaum jemand Notiz davon nimmt oder es gar nicht bemerkt. Gerne trage ich auch gebrauchte Damenstiefel, ist bei meiner Schuhgröße 44 aber nicht immer möglich. (manchmal gehen auch gut eingetragene 41 - 42 von ebay).

Eins möchte ich noch schreiben, obwohl das hier nicht direkt hin gehört, da es sich nicht um fremde sondern "nur" um selbst gekaufte Damenstiefel handelt. Ich habe mir im letzten Herbst bei Deichmann Stiefel Gr.42 gekauft und kann sie auch sehr gut tragen. Da es sich um ein Synthetikmodel handelt, schwimmen die Füße schon mal bzw. werde ab 5° kalt. Zufällig kam ich während einer Fortbildung in einer anderen Stadt an einem Schuhgeschäft vorbei, welches ausschließlich Schuhe und Stiefel der Marke Tamaris verkauft. Da es gerade kurz nach dem inoffiziellen Winterschlussverkauf war, wurden auf ALLE Stiefel 50% Rabatt gegeben. Ich habe nicht widerstehen können und mir antikbraune Lederstiefel mit ca 8cm hohen Absatz gekauft, die wenn die Hose überm Schaft getragen wird als Cowboystiefel durchgehen, obwohl sie das nicht sind. Die Schuhgröße war 41, aber die Verkäuferin sagte mir, dass sie groß ausfallen. Sie hatte recht, mir mit 44 passen sie hervoragend. Leider ist es z.Zt. vom Wetter her zu warm, aber ich freue mich schon auf die Stiefelsaison.

Gruß Klaus
 Re: Outdoor 04.06.2007 (14:44 Uhr) Unbekannt
Schuhgrösse 44 hast du, und dann passen dir Stiefel in 41? Eigentlich nicht zu glauben.
 Re: Outdoor 05.06.2007 (08:17 Uhr) Klaus
Hallo Unbekannt,

klar dass Du das denkst, aber die fallen wirklich sehr groß aus. Ich finde es aber (wiedereinmal), wenn ich die Beiträger hier
mal genau durchlese, zum "kotzen" dass andauernd irgendjemand wichtig uns allwissend anzweifelt, hier wird nur fake gepostet.
Oder ist dass der Neid der Besitzlosen, die es gerade einmal mit Ihren Vorlieben bis an den Computer schaffen und sich nicht trauen, auch mal outdoor ihre Schuhe zu tragen?

So kann man jedenfalls alles abwürgen und muss sich nicht wundern, wenn nichts mehr gepostet wird.

Trau Dich

Klaus
 Re: Outdoor 05.06.2007 (14:12 Uhr) holinka
Hallo Klaus,
ich habe auch Schuhgröße 44 und besitze ein Paar Schnallenstiefel von Buffalo in Größe 42,
die mir perfekt passen.
Vor einigen Jahren hat Tchibo mal Gummistiefel verkauft, die jeweils Doppelgrößen hatten
(36/37 bis 44/45). Bei diesen Gummistiefeln war mit Größe 42/43 zu groß und Größe 40/41
nicht wirklich zu klein. Ich konnte sogar Größe 38/39 noch mit etwas Mühe anziehen.
Beste Grüße
Holinka.
 Re: Outdoor 05.06.2007 (14:53 Uhr) Unbekannt

Na,na. Wer wird denn gleich so reagieren. Ich habe selbstverständlich nur mein übergrosses Erstaunen zum Ausdruck gebracht. Ich ziehe selbstverständlich auch nicht in Zweifel, dass deine Stiefel mit 8 cm Absatz  als Cowboystiefel durchgehen.. Gibt ja auch welche die ursprünglich für Frauen hergestellt wurden. Würde dir nur raten, dazu einen Rock anzuziehen.. damits noch weniger auffällt:-)
Aber mach dir mal keine Sorgen. Bestimmt wird dir der Gesprächsstoff nie ausgehen. Von wegen nichts mehr gepostet wird. Guter Gag.

 Re: Outdoor 05.06.2007 (18:31 Uhr) Klaus
Hallo Unbekannt,

wieso Rock? Ich gehe immer nackt!! Schreib ruhig weiter, denn es scheint ja doch so zu sein, dass Du hier
bestimmt nicht motzen sondern nur tolles schreiben willst.

Ebenso guter? (guten) Tag :-)

Klaus
 Re: Outdoor 05.06.2007 (15:33 Uhr) holinka
Ich möchte noch anmerken, daß es mir durchaus gefällt, wenn die Schuhe zu klein sind. Denn ich bin
ein bisschen masochistisch veranlagt. An Pfingsten hatte ich folgendes Erlebnis, über das ich bereits in
einem anderen Forum ungefähr* wie folgt berichtete:
(* Der Text ist leicht geändert bzw. gekürzt. In dem anderen Forum geht es primär um Fußfolter.)

"Vor einigen Wochen ist mir aufgefallen, daß ein Altschuhcontainer an einem ca. drei Kilometer von
meiner Wohnung entfernten Supermarkt offensichtlich an jedem Wochenende geplündert wird.
Jedenfalls liegen jeden Sonntag große Mengen gebrauchter Schuhe und Stiefel rund um den
Sammelbehälter herum.
Als Damenstiefelfetischist zieht mich dieser Ort seither jeden Sonntagabend magisch an, obwohl die
Schuhe und Stiefel dann bereits sehr ausgesucht sind und ich kaum Chance habe, ein Paar für meine
Sammlung zu finden.
Der Reiz liegt vielmehr darin, daß ich mir die Aufgabe stelle, ein Paar Damenschuhe oder - stiefel
auszusuchen, die ich dann auf dem Rückweg tragen muß. Ich parke mein Auto immer auf etwa halbem
Weg und trage die in der Vorwoche ausgesuchten Schuhe auf dem Hinweg zum Container, wo sie
dann getauscht werden. Da ich Schuhgröße 44 habe, bedeutet das regelmäßig eine gute Viertelstunde
Fußweg in Damenschuhen, die mir ca. drei Nummern zu klein sind. Normalerweise ist das zwar
mitunter leicht schmerzhaft, aber keine wirkliche Folter.
Am Pfingstwochenende wurde es dann aber doch heftig. Ich fuhr wie immer um kurz vor Mitternacht
los, parkte auf halbem Weg zum Supermarkt, zog mir dort ein Paar Nylonsöckchen und die vor einer
Woche erbeuteten Damenschuhe (schwarze Kurzstiefeletten aus Glattleder mit ca. 5cm Absatz in
Größe 41) an und ging zum Container.
Dort angekommen war ich zunächst enttäuscht, weil kaum Stiefel in dem Schuhhaufen zu finden
waren - und wenn, dann in sehr kleinen Größen. So fiel meine Wahl zunächst auf ein Paar elegante
weiße Damensandaletten in Größe 42. Der Gedanke, diese selbst im Dunkeln nicht gerade
unauffälligen Schuhe auf dem Rückweg tragen zu müssen, erregte mich durchaus.
Es war meine Inkonsequenz, die mir eine absolut heftige Fußfolter auf dem Weg zum Auto bescheren
sollte. Ich hatte die Sandaletten angezogen und stellte schon nach wenigen Metern fest, daß die
Absätze extrem laut über den Asphalt nagelten. Das ging überhaupt nicht - zumal mir ja gewöhnlich
immer mal wieder jemand auf meinem Weg begegnete. Also musste ich zurück zum Container und
eine Alternative suchen.
Nach einigem Hin und Her entschied ich mich für ein Paar ockerfarbene Sabots mit ca. 9cm Absatz in
Größe 41. Ich zog sie an und stand das erste Mal auf so hohen Absätzen. Da die Schuhe wesentlich
leiser und auch sonst etwas unauffälliger waren als die weißen Sandaletten, war ich ganz zufrieden und
ging los.
Aber auch diese Schuhe hatten einen Haken. Die glatten und steilen Innensohlen waren extrem
rutschig für meine nylonbestrumpften Füße und bei jedem Schritt wurden meine Füße mit vollem
Körpergewicht in die sehr schmalen Schuhspitzen gedrückt. Das war schon heftig schmerzhaft und
mein Gang sah vermutlich nach einigen hundert Metern auch nicht mehr sonderlich elegant aus. Ich
entschied mich für einen Umweg durch eine Kleingartenanlage, da ich nicht um jeden Preis im
Wohngebiet auffallen wollte.
Egal wie man es macht - die Hauptsache ist, man macht es richtig. Ich stöckelte also in die
Kleingartenanlage und stellte dann plötzlich fest, daß ich dort nicht wirklich allein war. Es waren
Stimmen zu hören und in einiger Entfernung sah ich zwei Personen auf dem Weg stehen. Eine
Parkbank direkt auf meiner Höhe schien die Rettung. Ich setzte mich und legte eine Zigarettenpause
ein.
Es dauerte nicht lange, bis ich bemerkte, daß eine der Personen auf mich zugelaufen kam. Ich hatte
keine Chance mehr, der Begegnung zu entgehen, und konnte noch nicht einmal meine Füße unter der
Bank verbergen, denn sie hatte einen massiven Betonsockel. Außerdem stand die Bank recht nah an
einer Laterne, so daß es auch nicht wirklich dunkel war.
Ein ca. 16jähriges Mädchen kam vor mir zum Stehen und fragte mich: "Haben sie mal eine Zigarette
für mich?" Ich war furchtbar aufgeregt und kramte in meiner Jackentasche nach der
Zigarettenschachtel. "Darf ich mir zwei nehmen?", fragte sie, als ich ihr die Schachtel entgegenhielt.
Klar durfte sie. Ich weiß nicht, ob sie vorher schon auf meine Füße geschaut hatte - aber jetzt schaute
sie, um mich gleich darauf eigentlich richtig nett anzulächeln. Sie bedankte sich für die Zigaretten und
verschwand wieder im Dunkeln.
Ich war so erregt, daß ich nur Sekunden später voll in die Hose abgespritzt habe. Ohne mein bestes
Stück überhaupt zu berühren, ist mir das vorher noch nie passiert.
Das Mädchen und die mir unbekannte zweite Person sind dann recht bald gegangen und ich hatte
noch einen knappen Kilometer Fußweg in den engen Sabots vor mir. Ich genoß, wie mit jedem Schritt
meine Zehen in die enge Schuhspitze gepresst wurden. Meine Füße schmerzten zwar noch ein paar
Tage lang, aber diese Folter war echt geil.
Ich bin übrigens danach erstmals ein zweites Mal zum Container gefahren, um die schwarzen
Stiefeletten vom Hinweg wieder abzuholen. Die Sabots gebe ich nicht mehr her, auch wenn sie optisch
nicht gerade der letzte Schrei sind."
 Re: Outdoor 05.06.2007 (15:57 Uhr) GunG
Weiß jemand wie ich ein kolbenfenster mache?
VlG
 Re: Outdoor 05.06.2007 (16:04 Uhr) holinka
Hier parkst Du Deine Frage richtig: http://board.mofapower.de/
 Re: Outdoor 06.06.2007 (20:26 Uhr) Stiefelwurm
Wo ist dieser Altschuhcontainer?
 Re: Outdoor 07.06.2007 (17:23 Uhr) holinka
Ich wohne in Niedersachsen und bitte um Verständnis, daß ich diese Frage hier im Forum nicht präziser beantworte.
 Re: Outdoor 08.06.2007 (21:26 Uhr) Stiefelwurm
Na ja, es gibt wohl schon gewisse Konkurrenz oder?
 Re: Outdoor 14.06.2007 (20:37 Uhr) StiefelFreund
Hi Forum,

schön zu lesen das hier auch geantwortet wird, wobei mir holinka´s geschichte auch sehr gefällt, wobei ich
anmerken muss, daß Du vieleicht nächstes mal ein kleinwenig mehr selblstvertrauen haben solltest, und vieleicht
sagen solltest "..und gefallen sie dir" oder so was. Das kann zum ultimativen erlebniss werden:)

Ich hatte das erst hier stehen aber denke nun das ein neuer thread besser ist...

Beste Grüße,

StiefelFreund (bei) gehämiks(punkt)de-eh

nur so für den fall:)

 Hallo 25.03.2007 (20:53 Uhr) christinemehring
Hallo,

Auch ich bin durch Katrins Homepage auf dieses Forum aufmerksam geworden und habe schon einige Erfahrungen gemacht was Schuhspiele und das Anprobieren fremder Schuhe angeht.

Gerne würde ich mich mit anderen Interessierten austauschen.

Meine Emailadresse: christine.mehring@uni.de

LG
eure Christine


 Re: Hallo 26.03.2007 (08:41 Uhr) JamesR
Hallo Christine,

für uns alle nochmal: wie lautet die Homepage von Katrin?

Außerdem kannst Du mir gern schreiben, meine eMailadresse ist hinterlegt.

Beste Grüße
JamesR
 Re: Hallo 26.03.2007 (16:26 Uhr) christinemehring
Du findest ihre Homepage unter:
http://members.fortunecity.de/katrinmeier/schuhspiele/

Es ist aber anscheinend schon länger nichts mehr aktualisiert worden.

Ich würde mich freuen, die eine oder andere Mail von euch zu erhalten.

LG
Christine
 Re: Hallo 03.04.2007 (18:46 Uhr) Karin
Schreib doch mal Deine Erlebnisse hier im Forum, damit wir alle etwas davon haben und auch hier wieder etwas geht.

Suche im Forum | Suche über alle Foren
Beiträge: [1-10] [11-20] [21-30] [31-40] [41-50] [51-60] [61-70] [71-80] [81-90] [91-100] [101-110] [111-120] [121-130] [131-140] [141-150] [151-160] [161-170] [171-180] [181-190] [191-200] [201-210] [211-220] [221-230] [231-240] [241-250] [251-260] [261-270] [271-280] [281-290] [291-300] [301-310] [311-320]

Zum Fremde Schuhe heimlich anprobieren Forum

Zur plaudern.de Homepage |Forenübersicht (statisch)

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.