plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
AGB
Hilfe

105 User im System
Rekord: 161
(28.05.2017, 18:38 Uhr)

 
 
 Fremde Schuhe heimlich anprobieren
  Suche:

 Hauspantoffeln der Vermieterin angezogen 30.03.2007 (15:05 Uhr) Jens
Im letzten Sommer hatte ich auch mein schönes Erlebnis. Meine Vermieterin ist am
Wochenende zu Besuch zur ihrer Schwester gefahren. Da sie nur eine Nacht bleiben
wollte, nahm sie nur das nötigste mit. Ihre Hauspantoffeln, die sie im Haus ständig fast
nur barfuß trägt, hatte sie nicht mitgenommen. Sie hat Größe 42, ich 44. Am besagten
Samstagmorgen brachte ich sie zur Bahn, vorher hatte sie natrürich ihre Pantoffeln noch
an. Da ich von meiner Anliegerwohnung auch ständig Zugang zu ihrem Haus habe, bin
ich gleich in ihre Wohnung gegangen und habe ihre Pantoffeln angezogen. Die waren
noch leicht feucht, das war eine echte Wohltat. Ich hatte nach dem Frühstück noch
einige Termine auf dem Programm. Ich beschloss die Schuhe barfuss anzubehalten.
Die Pantoffeln sehen so ähnlich wie Sabot aus, haben aber einen ca. 4cm hohen
Keilabsatz;die Schuhe haben die Farbe weiß, als Kontrast habe ich eine schwarze
Jeans angezogen. Zunächst bin ich zu meiner Friseurin gegangen;
Haare schneiden war mal wieder angesagt.
Außer der Friseurin waren noch zwei Kundinnen anwesend, aber 0 Reaktion.
Als nächstes wollte ich einen Schritt weitergehen. Ich beschloss in ein Schuh-
geschäft zu gehen, dort mußte man ja auf meine Damenpantoffeln aufmerksam
werden. Vorher kaufte ich mir aber noch ein Paar hautfarbene Damensöckchen,
da man ja keine Schuhe barfuss anprobieren darf. Ich suchte mir einen Schuhladen aus,
wo nur zwei Verkäuferinnen anwesend waren. Als eine von beiden mit einer Kundinn
im Gespräch war, ging ich zu den Hausschuhen in den Laden. es dauerte auch
nicht lange, da kam die Verkäuferin auf mich zu und fragte, ob sie helfen könne. Ich
fragte, ob es die Schuhe, die ich anhätte auch in in der Farbe schwarz geben würde.
Erst jetzt sah sie, um welche Schuhe es sich handelte; sie fragte nach meiner Schuh-
größe; ich entgegnete 44. Sie sagte, dass das relativ schwierig sei, ich fragte nach
dem warum. Sie meinte nun, dass es diese Schuhe nur bis max. 43 geben würde,
da diese Pantoffeln eigentlich nur für Damen wären. Ich entgegete, dass ich die
Schuhe aber ganz normal in einem anderen Laden gekauft hätte, worauf sie nur
die Schultern zuckte. Jetzt wollte ich auch noch ihre Reaktion testen, wenn sie
meinen bestrumpften Fuss sehen würde. Ich zog also einen Pantoffel aus und
probierte wahrlos einen Hauspantoffel an, sie sah jetzt offensichtlich auch meinen
Fuss mit Nylonsöckchen. Wortlos ging sie zu ihrer Kolleginnen und ich sah aus
dem Augenwinkel, wie sie über mich redeten und die andere Verkäuferin zu
grinsen anfing. ich verließ dann den laden. Zu hause behielt ich die Pantoffeln
natürlich noch an, die sind echt angenehm zu tragen. Als dann einen Tag später
meine Vermieterin wieder zu Hause war, zog sie ihre gleich ihre Strümpfe aus
uns schlüpfte in ihre Pantoffeln, ganz beiläufig fragte sie, ob etwas besonderes
gewesen wäre, und ob dachte ich, wenn die wüßte hahaha.
 Re: Hauspantoffeln der Vermieterin angezogen 31.03.2007 (11:12 Uhr) Unbekannt
Naja, Pantoffeln wären ja nicht so mein Ding gewesen. Ich hätte mich da eher an die Stiefel oder Pumps der Vermieterin 'rangemacht...
Les`t mal was ich im Net gefunden habe.
habt Ihr auch schon mal solche gedanken gehabt?

BERI,IN - Die dunkle Seite des Schornsteinfegers Frank G. (26) kannte niemand. Tags ging er ganz normal seiner Arbeit nach, doch nach Feierabend kamen ihm oft andere Gelüste: Da saß er mit rußgeschwärztem Gesicht im Wald und beobachtete Frauenbeine und -schuhe. Drei Frauen soll er sogar überfallen haben. Seit seiner Kindheit habe er "diese Vorliebe" für Damenbeine gehabt, sagte der Schornsteinfeger aus Rüdersdorf im Prozeß vorm Landgericht. In der 5. Klasse habe er das zum ersten Mal gespürt. "Meine Freundin, die hatte so kleine Füße. " Zunächst besah er sich nur zu Hause heimlich die Schuhe seiner Stiefschwester - auch mal deren Slips. Später habe er heimlich fremde Schuhe und Beine fotografiert. Seit Herbst '94 zog es ihn in die Wälder. Frank G.: "Das Beobachten der Frauen gab mir immer so ein tolles Gefühl ." Am 27 . Juli '95 aber, als Kathrin M. (31) im Wald bei Schöneiche an ihm vorbeiradelte, hielt es den schwarzen Mann nicht mehr im Gebüsch: "Sie hat mir gefallen." Er wollte ihre Schuhe. Mit einem Elektroschockgerät versuchte er, die Erzieherin kampfunfähig zu machen. Weil sich das Opfer wehrte, kam er nicht zum Ziel. Am 5. Januar '96 überfiel er in Schöneiche eine Abiturientin, betäubte sie mit einem benzingetränkten Lappen. Er zog ihr den Slip runter. Als die Frau sich bewegte, floh er. Danach sollte endlich Schluß sein. Sogar zum Arzt wollte er gehen. Fünf Tage später zog er wieder in den Wald. Frank G.: "Ich wollte sehen, was in mir passiert." Doch ehe er seme Gefühle testen konnte, hatte ihn ein Polizist im Gebüsch entdeckt.
 Schuhe tauschen 07.04.2007 (21:11 Uhr) andre
schaut da mal rein. ist neu und vielleicht für euch interessant.
http://forum.gofeminin.de/forum/f145/__f374_f145-Wer-mochte-gern-Schuhe-tauschen.html
 Re: Schuhe tauschen 08.04.2007 (11:37 Uhr) Andre
Hallo alle zusammen gibt es euch noch oder ist alles hier vorbei im Forum?
 Re: Hauspantoffeln der Vermieterin angezogen 05.09.2014 (14:35 Uhr) Jens
Heute wieder meinen Spaß gehabt. Meine Vermieterin ist am Wochenende
nicht zu Hause. Ich heute schon um 12:00 Uhr Feierabend gemacht, dachte die
ganze Zeit, dass sie hoffentlich ihre Pantoffeln zu Hause läßt.
Hat sie auch gemacht, die standen im Flur, ich also gleich Strümpfe aus und rein
ins Vergnügen. Bin zum Schuhgeschäft gefahren. Da war nur eine Verkäuferin
und eine Kundin, die Kundin bezahlte und ging. " Kann ich Ihnen helfen ? Sie
kommen zurecht ?" sagte sie. Ich sagte, dass ich für mich Haussschuhe suche,
ich trage momentan die Hauuschuhe meiner Vermieterin und zog einen
Pantoffel aus. Sie lachte kurz und fragte
mich ob die mir denn auch passen würden. Ich sagte klar, aber die Vermieterin darf
davon nichts wissen, dass ich ihre Schuhe trage, die sind aber so bequem. Sie sagte,
ja, auch etwas höher, aber passen Sie mal auf, dass die nicht breiter werden,
sonst merkt ihre Vermieterin noch was. Ich sagte, ich pass schon auf, schade, es kam dann
eine neue Kundin rein, sie sagte aber noch, dass man wohl nie auslernt. Sie hätte
schon viel erlebt, aber dass Männer geren Damenschuhe tragen, das ist ihr noch nicht
vorgekommen. Habe mich echt toll mit der Verkäuferin unterhalten.




 Re: Hauspantoffeln der Vermieterin angezogen 06.09.2014 (18:34 Uhr) Unbekannt
Heute noch mal alles gegeben. Habe mit zwei weiteren Schuhverkäuferin
geplaudert, hatte die süßen Pantoffeln meiner Vermeiterin natürlich an.
Echt geil. Ich sagte, dass das die Pantoffeln meiner Vermietrin sind
und ich so ähnliche suche...und was soll ich sagen, die eine Verkäuferin
ging mit mit gleich zu den Damenschuhen, und bedauerte, dass nur bis max
Größe 41 zu Zeit Hauspantoffeln für Damen vorrätig wären. Die zweite
Verkäuferin in einem anderen Schugeschäft lachte kurz, als ich ihr
zeigte, dass ich die Schuhe meiner Vermieterin trage und fragte mich ob
ich denn darauf auch laufen kann, weil die doch etwas zu klein für mich wären.
Ich sagte, nein, im Gegenteil, die sind total bequem, leider kommt Morgen
meine Vermieterin wieder und dann kann ich sie nicht mehr anziehen. Zum
Schuß ging ich noch zu der Verkäuferin von gestern. Sie erkannte mich sofort
und fragte gleich, ob ich denn wieder die Schuhe der Vermieterin anhabe. Habe
ich ihr natürlich gleich gezeigt. Ich fragte sie ob man denn erkennen würde, dass
das Damenschuhe sind, Sie sagte, ja das erkennt man am Absatz, und sie fragte mich
ob mich schon jemand darauf angesprochen hätte, was ich verneinte. Sie bedauerte
dass Morgen meine Vermieterin zurückkomt und sie diese dann wieder anhaben wird
und ich muß schmachten. Da sich das Schugeschäft auch in der Ladenpassage befindet,
wo ich mit meiner Vermieterin sehr oft einkaufe ( sie hat kein Auto ) versprach die
Verkäüferin mich nicht zu verraten, also nicht im beisein meiner Vermieterin mich
fragen, ob ich ihre Schuhe wiedser angezogen habe, ev, wenn sie diese auch noch anhat.
Ich muss jezt die Schuhe wieder da hinstellen, wo sie am Freitag meine Vermieterin
hingestellt hat. Sie wird die dann gleich wieder barfuss anziehen, und ich darf dann nur
noch gucken.
 Re: Hauspantoffeln der Vermieterin angezogen 03.10.2014 (08:47 Uhr) Jens
Der geile Wahnsinn geht weiter ! Gestern hatte meine Vermieterin Geburtstag, da
war ihre Schwester vor Ort ( ich auch zum Abend eingeladen ). Ich dachte ich seh nicht richtig. Das Luder hatte Peep - Toes an, wo vorne jeweils nur zwei rot lackierten Zehen vorne rausguckten.
Aber was das Luder die ganze Zeit für ein Dangling und Dipping abgezogen hat, war
schon nicht von schlechten Eltern. Immer raus aus den Peep - Toes, am ihrem
großen Zeh baumeln lassen wieder rein mit ihren Füßen, die ganze Zeit hat sie mir ein frivoles
Schauspiel geliefert. Binnen kurzer Zeit, war meine Eichel, aber sowas von angeschwollen.
Das Luder ist über Nacht geblieben, ihre Peep - Toes standen im Flur, habe just erst mal
an ihren Schuhen gerochen, oh, echt geiler Geruch muss wohl bei denen in der Familie liegen,
die Pantoffeln von meiner Vermieterin duften auch echt geil.
 Re: Hauspantoffeln der Vermieterin angezogen 11.10.2014 (16:10 Uhr) Maik
Hi,
ich steh auch darauf, wenn Frauen mit ihren Schuhen spielen, vor allem, wenn sie rot lackierte Fußnägel haben. Hatte die Schwester in ihren Peep-Toes Nylons an oder war sie barfuß?
 Re: Hauspantoffeln der Vermieterin angezogen 13.10.2014 (16:40 Uhr) Jens
Sie hatte keine Nylons an, war also barfuß, war echt geil anzusehen.
Die Peep - Toes waren schwaz in Größe 40. Wie gesagt, echt geil
ihr Spiel mit ihren süßen Füßen.
 Re: Hauspantoffeln der Vermieterin angezogen 02.12.2015 (21:27 Uhr) Jens
Der Spaß ging gestern weiter.
Also der Reihe nach. Ich habe seit ein paar Monten immer ständig
Beschwerden in der rechten Schulter. Also nach längeren Behandlungen
war mein Arzt mehr oder minder mit seinem Latein am Ende und meinte,
ich müsse mal in die Röhre. Gesagt getan; Überweisung und Termin
für den 01.12. um 18:00 Uhr. Da jeden Dienstag meine Vermieterin
von ca. 17:00 Uhr - 22:00 Uhr zu ihrer Damenrunde ist, kam mir die
Idee, dass ich für die Behandlung in der Radiologie ja ihre Haus-
pantoffeln anziehen könnte. Ich erst zum autofahren normale Schuhe
angezogen, gleich auf Klo in der Radiologie und die Hauspantoffeln meiner Vermieterin
barfuß angezogen. Ich kam auch bald an die Reihe, die Sprechstunden-
hilfe meinte Hose und Schuhe ausziehen, die Socken können sie
anbehalten. Ich sagte ihr aber, dass ich keine Strümpfe anhabe und
zeigte ihr meinen Fuß in den Damenpantoffeln. Ja, sagte sie dann können sie
die " Schlappen " bis zum MRT anbehalten; damit sie keine klaten Füße bekommen.
Ich sagte ihr, dass die Pantoffeln so bequem beim laufen sind, weil sie eine
Keilabsatz haben. Sie grinste nur, die hatte mitlerweile mitbekommen, das das Damenpantoffeln
waren. Nachher noch zur Besprechnung bei der Ärztin; die hatte so änliche Panteoffeln an.
Se guckte nur auf die Pantoffeln, sagte abre nichts.
Zu Hause wieder schön die Pantoffeln hingestellt, wo meine Vermieterin sie
hingestllt hatte. Sie hat wieder nichts gemerkt.

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Fremde Schuhe heimlich anprobieren". Die Überschrift des Forums ist "Fremde Schuhe heimlich anprobieren".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Fremde Schuhe heimlich anprobieren | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.