plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
AGB
Hilfe

54 User im System
Rekord: 208
(08.01.2017, 16:28 Uhr)

 
 
 Fremde Schuhe heimlich anprobieren
  Suche:

 Geiles Erlebnis 15.12.2011 (12:28 Uhr) Ulrich_U
Ich möchte hier mal über ein kleines Erlebnis berichten, das sich vor einer Woche abgespielt hat. Nachdem meine Freundin und ich beschlossen hatten, einen Zweitagesausflug nach Berlin zu machen, wollten wir noch kurz beim Chinesen etwas essen, bevor wir den Zug zurück nach Frankfurt nahmen. Als wir ins Restaurant (der Name und der genaue Ort  werden hier aus Diskretionsgründen verschwiegen) hinein gingen, sind mir sofort die drei weiblichen Bedienungen aufgefallen, da sie ausserordentlich hübsch waren. Eine davon war sogar relativ gross für eine Asiatin. Nach dem Essen wollte ich noch kurz aufs Klo und ging die Treppe runter, die ins Untergeschoss führe. Da gab es einen langen Flur mit 4 vier Türen : Eine für die Herrentoilette, eine andere für die Damentoilette, eine dritte die abgeschlossen war und eine vierte, die leicht geöffnet war. Aus purer Neugier wollte ich mal schauen, was sich in diesem Raum so befinden würde. Es war eine Art Abstellraum für Tische, Stühle und Dekorationen für den Speisesaal. Plötzlich bemerkte ich links in einer Ecke, gleich hinter der Tür, einen Kleiderständer, auf dem ein paar Winterjacken hingen, höchstwahrscheinlich von der Bedienung und den Küchenangestellten. Und siehe da ! Unter den Jacken standen auch die Schuhe !! Zwei Paar Herrenschuhe, die mich nicht so interessierten. Aber mein Blick wurde magisch von drei Paar Stiefeln angezogen, die wohl den drei oben erwähnten Damen gehören mussten. Es handelte sich bei dem ersten Paar um kniehohe Echtlederstiefel mit seitlichem Reissverschluss und einem etwa 6-7 cm hohen Blockabsatz. Die Stiefel hatten ein leichtes Plateau. Ich schloss langsam die Tür hinter mir ab (der Schlüssel steckte innen, da die Damen sich wohl hier umgezogen hatten) und machte das Licht an. Die Stiefel hatten die Grösse 39, was natürlich eine Anprobe schwierig machte (ich selber habe Grösse 42). Trotzdem entschied ich mich, die Stiefel anzuprobieren. Nach langem hin und her hatte ich sie dann einigermassen an, konnte aber die Reissverschlüsse beim besten Willen nicht schliessen. Nach einer kurzen Weile zog ich sie dann wieder aus und schaute mir das zweite Paar an. Es waren dunkelbraune Wildlederstiefel, die halbhoch waren, einen ca. 5 cm hohen Holzabsatz und einen seitlichen Reissverschluss hatten. Sie waren mit der Grösse 37 angegeben und machten diesmal die Anprobe völlig unmöglich. Dennoch roch ich an den Schuhen und steckte meine Hand in den Fussbereich. Geiles Gefühl ! Die Stiefel schienen oft getragen worden zu sein, denn die Absätze waren ziemlich abgetragen und auch das Wildleder hatte wohl letzten Winter unter den Schneemassen leiden müssen. Ich legte die Stiefel bei Seite und wandte mich dem letzten Paar zu. Ich konnte meinen Augen fast nicht trauen !! Schwarze Overkneestiefel in der Grösse 40 !! Sie hatten einen kleinen spitzen Absatz von etwa 4 cm, einen ca. 25 cm langen Reissverschluss und waren sehr ausgelatscht. Sie mussten wohl der grossen Chinesin gehören. Man konnte auch riechen, dass die Stiefel sehr oft getragen wurden. Diesmal stand einer richtigen Anprobe nichts mehr im Wege, da die Schühchen mittlerweile bestimmt die Grösse 41 durch das viele Tragen hatten ! Ich stellte meine Stiefeletten bei Seite und zog die Overknees langsam an ! Ein irres Gefühl !! Sie reichten mir bis kurz über die Knie. Nach ungefähr 5 Minuten zog ich sie dann wieder aus, denn meine Freundin fragte sich bestimmt, wo ich so lange bleiben würde (ich war bestimmt schon 10-15 Minuten weg). Ich versuchte, alles wieder so hinzustellen, wie es war, schaltete das Licht aus und schloss langsam die Tür wieder auf. Da passierte es ...

Die Geschichte geht noch weiter, aber ich höre fürs Erste hier auf. Fortsetzung folgt.

LG
Ulli
 Re: Geiles Erlebnis 16.12.2011 (16:13 Uhr) Ulrich_U
Hier dann wie versprochen der zweite Teil der Geschichte.
Nachdem ich dann die Tür geöffnet hatte und wieder hinaus in den Flur gehen wollte, habe ich gesehen, dass eine von den Chinesinen davor stand und mich böse ansah. Sie sagte, dass dieser Raum nur fürs Personal sei und die Gäste ihn nicht betreten dürften. Ausserdem würde sie sich wundern, wieso ich die Tür von innen abgeschlossen hätte. Ich wusste im ersten Moment nicht, was ich antworten sollte. Ohne auf meine Antwort zu warten ging sie dann rein um zu überprüfen, ob alles in Ordnung sei. Ich solle mal reinkommen, meinte sie dann. Es gäbe ja eh nur Material hier fürs Restaurant und sie wüsste nicht, was mich daran interessieren könnte und wiesou man deshalb die Tür abschliessen müsste. Ich Blick war ziemlich verärgert und ich merkte, dass ich nicht daran vorbeikommen könnte, ihr alles zu beichten. Ich sagte ihr dann etwas verlegen, dass es nicht die Deko vom Restaurant wäre, die mich interessieren würde, sondern die Stiefel, die in der Ecke standen. Sie war sehr erstaunt und fragte, was ich denn mit den Schuhen gemacht hätte. Als ich ihr erzählte, dass ich sie anprobiert hätte, fing sie laut an zu lachen. Ich lief rot an und wäre am Liebsten in diesem Moment an einem anderen Ort gewesen. Noch nie hätte sie davon gehört, dass ein Mann die Stiefel von fremden Frauen anprobieren würde. Sie würde das aber gerne sehen und bat mich, ein Paar für sie anzuziehen. Ich hatte also keine andere Wahl, machte die Tür hinter uns zu und griff nach den Overknees. Ich könnte auch ihre nehmen, sagte sie. Das wären die Braunen, aber die waren ja viel zu klein. Als ich die Stiefel anhatte, brach sie noch einmal in Gelächter aus und ging aus dem Raum hinaus. Meine Güte, würde jetzt bloss auf mich zukommen, wenn ich nach oben kommen würde ! Ich zog die Stiefel dann wieder aus und machte mich auf den Rückweg. Ich spürte meinen Puls kaum noch ! Als ich oben ankam, merkte ich, wie die drei Bedienungen kicherten (gottseidank waren nicht viele Gäste im Restaurant). Meine Freundin war dabei, etwas mit ihrem Handy zu machen und als sie mich sah fragte sie, ob alles in Ordnung wäre. Ich wäre fast eine halbe Stunde weggewesen und sie hätte mehrmals versucht, mich anzurufen, aber niemand wäre ans Handy gegangen (klar, es war oben in meiner Jackentasche und auf lautlos gestellt...). Sie hätte dann eine von den Bedienungen gebeten, nachzuschauen. Meine Güte auch das noch ! (Ich muss hinzufügen, dass sie nichts von meiner Vorliebe für Stiefel weiss). Als ich sie dann fragte, was die Frau gesagt hätte, war ich sehr erleichtert als ich hörte, dass sie nur "Es ist alles in Ordnung, er kommt gleich" gesagt hätte. Die Frau hätte aber dabei gelacht und sie hätte sich gefragt warum. "Keine Ahnung", sagte ich ganz naiv. Bevor wir dann weggingen, liess ich der Bedienung ein ordentliches Trinkgeld da, weil sie meiner Freundin nichts erzählt hatte. Sie verabschiedete uns noch, musste aber ihr Lachen dabei unterdrücken.
So wars also vor etwas mehr als einer Woche. Nochmal gut ausgegangen, obwohl ich erwischt worden bin. Aber das Gefühl, die Schuhe von den Chinesinen getragen zu haben, war schon geil !

Ich hoffe, ich habe euch nicht zu sehr mit meiner Geschichte gelangweilt.
Es gibt auch noch andere, wo ich aber nicht erwischt worden bin :)

LG
Ulli
 Re: Geiles Erlebnis 16.12.2011 (20:59 Uhr) Frank
Hallo Uli,

na dann lasse uns deine anderen Erlebnisse wissen.
 Re: Geiles Erlebnis 17.12.2011 (18:02 Uhr) Ulrich_U
Hallo,

Ein anderes Mal war ich in Frankreich in einer Shisha-Bar. Ein Freund hatte mir gesagt, falls ich mal in der Gegend sein sollte, würde es sich lohnen dahin zu gehen, da die Stimmung immer sehr gut wäre.
Also ging ich einmal abends dorthin, hatte aber anfangs keine Ahnung, dass man die Schuhe ausziehen muss und auf Täppischen sitzt. Ich ging also mit meinen Schuhen die Treppe hinunter (das Lokal befand sich im Untergeschoss) als der Besitzer mich rief und mich bat, meine Schuhe oben in der Garderobe abzustellen. Die würde sich gleich hinter dem Eingang in einem kleinen Raum befinden. Ich ging also wieder nach oben und suchte nach dieser Garderobe. Neben all den Jacken, die da hingen, stand gleich neben der Tür ein grosser Korb aus Stroh, in den die Leute ihre Schuhe gelegt hatten, bevor sie hinunter gingen. Da ausser mir niemand im Raum war, hatte ich also Zeit, mit die Schuhe mal genauer anzusehen: Viele Herrenschuhe (für mich nicht so interessant), aber auch eine ganze Menge Damenstiefeletten und Stiefel in allen Grössen und Arten. Ein Paar kniehohe Wildlederstiefel mit Blockabsatz gefielen mir besonders gut. Ich schaute mich schnell um. Niemand war in der Gegend. Dann bemerkte ich, dass die Toiletten gleich nebenan waren. Ich entschied mich, schnell dorthin zu gehen und die Stiefel dann in Ruhe anzuprobieren. Sie hatten erstaunlicherweise die Grösse 41 und dürften somit sicherlich passen. Bingo ! Ein tolles Gefühl kann ich nur sagen ! Ich behielt sie ein paar Minuten an, doch dann hörte ich, dass neue Gäste dabei waren, sich in der Garderobe auszuziehen. Ich wartete bis sie weg waren, zog die Stiefel aus und schlich mich wieder zum Schuhkorb. Dort waren jetzt andere Stiefel dazugekommen ! Diesmal mit flachem Absatz. Es handelte sich um schwarze kniehohe Stiefel im Reiterstyle und das Beste : Sie hatten die Grösse 42, also genau meine Grösse !!! Um keinen Verdacht aufkommen zu lassen entschloss ich mich, wieder runter ins Lokal zu gehen, aber ich hatte vor, nicht lange unten zu bleiben und die Stiefel später anzuprobieren. Gesagt, getan. Nachdem ich bezahlt hatte, ging ich wieder nach oben. Die Schuhe waren noch immer da. Ich schnappte sie mir also, ging zurück auf die Herrentoilette und probierte sie dort in Ruhe an. Der Schaft war ziemlich hoch und ging mir fast bis unter die Kniekehle ! Ausserdem schienen sie oft getragen worden zu sein, soweit ich es am Geruch sowie am Absatz und am Zustand der Schuhe erkennen konnte. Auch im Innern konnte man sehen, dass diese schon einige Winter hinter sich hatten. Nach der Grösse her zu schätzen mussten sie einer Brünette (so ca. 19-20 Jahre) gehören, die etwas korpulenter war, aber ein sehr schönes Gesicht hatte (sie war noch nicht da, als ich am Anfang runter gegangen war). Ich zog meine Jeans über die Stiefel und entschloss, kurz nach draussen zu gehen und ein Wenig darin zu laufen. Ich hatte zwar ordentlich Schiss, denn ich wusste ja nicht, wie lange das Mädchen vorhatte zu bleiben. Und was würde passieren, wenn sie merken würde, dass ihre Stiefel weg waren ? Ich ging also einmal kurz die Strasse rauf und runter und wollte danach die Beute zurücklegen. Ich muss ehrlich zugeben, dass ich einen Augenblick lang mit dem Gedanken gespielt habe, mit den Stiefel einfach abzuhauen. Niemand hätte es bemerkt, zumindest so lange das Mädchen unten war. Und unter der Jeans hätte man sie problemlos für Herrenschuhe halten können. Da ich aber nicht wollte, dass jemand wegen mir Schaden erleidet, habe ich es nicht gemacht. Ich hatte ja meinen Spass und das musste also reichen. Ich ging dann wieder kurz ins Lokal, stellte die Stiefel zurück in den Korb, zog meine Schuhe an und ging wieder ins Hotel zurück. Ein Souvenir an dieses Erlebnis habe ich aber immer noch, denn ich hatte ein Foto von den Wildlederstiefeln und von den flachen Stiefeln gemacht ;)

Es würde mich auch mal interessieren, von Euch neue Beiträge zu lesen (die meisten scheinen ja schon ziemlich veraltet zu sein).

LG und schöne Feiertage,
Ulli
 Re: Geiles Erlebnis 17.12.2011 (20:23 Uhr) Frank
Hallo Uli,

kannst du das Foto irgendwo hoch laden, damit wir alle was davon haben?
 Re: Geiles Erlebnis 18.12.2011 (12:35 Uhr) Gabi
Ich bin hier auf Plaudern.de öffters aber in anderen Themen. Nun hatte ich auch mal was zu schreiben bei: fremde Schuhe tragen. Ich hoofe euch interessiertes.
Kurz zu meiner Person bin 28 Jahre und habe eine kleine Tochter im alter von 5 Jahren.
Ich habe noch nie fremde oder gebrauchte Schuhe getragen. Hatte aber am 6 Dez. ein nicht kanz freiwilliges Erlebnis im Bezug fremde Schuhe tragen.
Meine Tochter geht in den Kindergarten und dort sollte am Nachmittag die Nikolausfeier statt finden. Alle warteten auf den Nikolaus, aber der kam nicht. So sollte ich einspringen und den Nikolaus spielen. Mantel usw. waren da. Nur ich hatte flache Halbschuhe an. So kam eine der Muttis auf die Ideen mir ihre Stiefel zu leihen. Ich wollte erst nicht. Aber die anderen überzeugten mich, da Stiefel zum Nikolauskostüm einfach gehörten. Gesagt getan. Als ich in die Stiefel schlüpfte überkam mich ein seltsames Gefühl. Die stiefel waren sehr warm noch von der Mutti die sie getragen hat. Ich weiß ja, dass sie ihr Kind immer nach der Arbeit abholt. Also hatte sie diese den ganzen Tag wohl getragen.
So ein Gefühl die Wärme der anderen an meinen Füßen zu spüren war irgendwie komisch im ersten Augenblick. Später also nach meinen Auftritt habe ich mich umgezogen und dann noch in den Stiefel mit am Tisch gesessen und habe Tee getrunken und Plätzchen gegessen. Auch ein seltsames Gefühl war die andere Mamma in meinen Schuhen zu sehen. Jetzt weiß ich auch warum es hier dieses Forum gibt. Habe mich noch unterhalten und wir haben noch über die Stiefel geprochen und ich ahbe ihr gesagt wie komisch es am Anfang war für mich ihre Stiefel zu tragen. Aber bequem waren sie schon und passten mir auch gut. Sie sagte mir das sie keine Probleme hätte gebrauchte Sachen zu tragen und ihre Sachen auch bei einen bekannten Auktionshaus kauft. Also denke ich das ich nicht die einzige war die die Stiefel schon mal fremd getragen hat.

LG. eure Gabi
 Re: Geiles Erlebnis 25.12.2011 (21:43 Uhr) Andrea
Hallo Gabi,

da hattest du ja ein tolles Erlebnis.
Vor zwei Jahren hatte ich auch ein Schulerlebnis.
Mein Sohn war da noch in der Grundschule 3. Klasse und die ganze Klasse ist für eine Woche in eine Jugendherberge auf Klassenfahrt gefahren. Am dritten Tag der Klassenfahrt war dann Elternbesuchsnachmittag.
Es stand unter anderem als es schon dunkel geworden war eine Nachtwanderung an. Leider hatte ich mich an diesem Tag mit Jeans und hohen Pumps, so ca. 9 cm, nicht passend für eine Wanderung über Stock und Stein angezogen. Das bemerkte, als sich alle schon die Jacken anzogen, auch die Klassenlehrerin unseres Sohnes und meinte "Also Frau S. der Weg ist aber schon recht steinig und lang, da sind diese schuhe aber nicht die passenden, welche größe haben sie denn?". Ich antwortete ich habe eine 39. Die Lehrerin meinte dann sie hätte auch eine 39. Ich begleitete sie auf ihr Zimmer in der Herberge und sie bot mir ein paar flache Stiefel mit Profilsohle an. Es waren dunkelbraune Lederstiefel mit Reißverschluss. Sie meinte dann zwar noch sie seien noch relativ neu aber mit ein wenig Schuhcreme geht der Dreck ja auch wieder weg. Wir haben dann gelacht und noch einen tollen Abend mit den Kids bei der Nachtwanderung gehabt. Später saßen wir dann noch in der Herberge bei einem Glas Wein und ich trug immer noch die Stiefel der netten Klassenlehrerin.
 Re: Geiles Erlebnis 28.12.2011 (15:41 Uhr) Tina
Hallo Gabi,

schön das du hier gepostet hast. Finde ich toll das du so auch mal dazu gekommen bist fremde Schuhe zu tragen. Da kannst du dir vorstellen, was das für uns für ein Gefühl ist in fremde Schuhe zu schlüfen. Hoffe für dich das du weitere Begegnungen solcher Art hast.

LG. Tina
 Re: Geiles Erlebnis 29.12.2011 (16:59 Uhr) Ulrich_U
Tolle Erlebnisse !
Ich persönlich bevorzuge es jedoch wenn man fremde Stiefel auf eine weniger "legale" Art und Weise anprobieren kann. Ansonsten fehlt der "Kick", denn die Gefahr, erwischt zu werden, gehört auch dazu.

LG
Ulli
 passend zu Silvester 29.12.2011 (18:17 Uhr) thommy
Hi,
ich hatte voriges Jahr zu Silvester eine tolle Geschichte für euch erlebt. Wir also ich und meine Frau waren für ein paar Tage über Silvester in Österreich zum Ski fahren und Silvester feiern. Wir waren in einem Privatquartier untergebracht und die Silvesterfeier fand in einer größeren Mehrzweckhalle statt. Meine Frau zog sich ihre Stiefel an und nahm ihre Pumps mit um sie dort um zu ziehen. Sie stellte ihre Stiefel unter unsere Garderobe ab so wie viele Frauen das auch taten.  Es war ein wunderschöner Abend und wir haben viele tolle Leute kennen gelernt, getanzt und getrunken. Als es so zu Mitternacht  zu ging wollten wir wie viele auch raus zum Anstoßen und zum Feuerwerk schauen. Meine Frau meinte ich soll schon mal ihren Mantel holen sie müsste noch mal schnell auf Toilette. Als ich unsere Sachen holen wollte sah ich eine hübsche junge Dame mit roten langen Haaren, welche mir schon an der Bar aufgefallen war. Beschwipst suchte sie irgendwas. Ich wusste  nicht, dass sie ihre Stiefeln suchte. Ich hatte schon meine Jacke und den Mantel meiner Frau in der Hand und habe gewartet, dass sie bald kommt. Es schien aber viel Andrang auf der Toilette zu sein. Es verging die Zeit und gleich ist Neujahr. Ich beobachtete die Rothaarige sexy Dame wie sie auf einmal die Stiefel meiner Frau hoch nahm drunter schaute und schnell in sie hinein schlüpfte. Wie geil dachte ich. Super das war was für mich. Schnell ging ich meiner Frau entgegen und meinte nur es ist gleich so weit. Also schnell Mantel an und raus. Natürlich habe ich gleich Ausschau nach der Dame gehalten um sie zu beobachten. Sie hatte wirklich schon viel getrunken. Ich versuchte immer näher an sie ran zu kommen und siehe da auf einmal stand sie neben uns. Wir haben zusammen angestoßen und uns alles Gute fürs neue Jahr gewünscht und meine Frau hat nicht bemerkt, dass sie ihre Stiefeln trug. Natürlich habe ich sie nicht aus den Augen gelassen. Sie war noch lange draußen Rauchte eins zwei  Zigaretten und torkelte wieder hinein. Die Stiefel meine Frau streifte sie ab und ließ sie irgendwo dann liegen. Nach meinen Toilettenbesuch stellte ich sie wieder an seinen Platz unter unseren Sachen. Das war wirklich super gelaufen.

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Fremde Schuhe heimlich anprobieren". Die Überschrift des Forums ist "Fremde Schuhe heimlich anprobieren".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Fremde Schuhe heimlich anprobieren | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.