plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
AGB
Hilfe

54 User im System
Rekord: 208
(08.01.2017, 16:28 Uhr)

 
 
 Fremde Schuhe heimlich anprobieren
  Suche:

 frühes Anprobiererlebnis 25.11.2005 (13:44 Uhr) Frank##
Hallo zusammen,
jetzt also das versprochene "Erfolgserlebnis" von damals:
In der "vor Ebay  Zeit" war es ja ungleich schwieriger überhaupt an Damenschuhe zu kommen u. so sah ich eines abends in der Umkleidekabine ein Paar Stiefel - nicht ganz so toll wie meine schon beschriebenen damaligen "Favoriten "  . Braun , auch ohne Reißverschluß  aber nicht  so weich u. auch kein echtes Leder. Die Absätze waren ähnlich hoch aber etwas klobiger. Es war Feierabendzeit  u. die meisten Mitarbeiter waren schon auf dem Heimweg. Ich begann nach der Besitzerin der Stiefel zu fragen u. auf den Hinweis " die käme erst morgen Nachmittag wieder" begann es in mir zu rotieren. Ich hätte noch einiges aufzuarbeiten u. könne dann abschließen - die Kollegen überließen mir die Schlüssel u. ich wartete mit Herzklopfen darauf endlich allein zu sein.. Aber was nun?? Hier im Haus war mir alles zu riskant- es gab ja noch den Pförtner u. wer weiß was noch alles. ich musste die Stiefel also irgendwie rausbekommen. Mit schweißnassen Händen stand ich dann im Umkleideraum , legte die Stiefel in eine Postkiste , einen Stapel leere Briefumschläge darauf u. nichts wie raus. Die Kiste ins Auto, losgefahren u. den Schlüssel beim Pförtner abgegeben..Zum Glück ging alles gut u. schon an der nächsten Ampel konnte ich es nicht lassen in die Kiste zu greifen um die Stiefel zu berühren.jetzt noch alles unbemerkt nach Hause kriegen- ich wohnte ja noch bei meinen Eltern hat auch funktioniert u . dann das Gefühl als ich die Stiefel in meinem Zimmer endlich in den Händen hielt: einfach unbeschreiblich !!! Ich war gnadenlos aufgeregt als ich dann versuchte die Stiefel anzuziehen . was hatte ich mir vorher alles ausgemalt !!!
Verzweifelt versuchte ich mit allen Tricks irgendwie in den Schuh hineinzukommen ( Größe 39 u. ich hatte 42) und es war schon recht schmerzhaft was mir auch das Trageerlebnis stark beeinträchtigte  aber das Gefühl Stiefel anzuhaben ließ mich doch einiges ertragen.. Etwas enttäuschend war es allerdings an den Schäften zu spielen.. Die Realität konnte da mit meinen Phantasien im Vorfeld absolut nicht mithalten . Trotzdem - recht wenig Schlaf in dieser Nacht  und  ein bleibendes Erlebnis..

Gruß Frank##
 Re: frühes Anprobiererlebnis 05.12.2005 (14:54 Uhr) Unbekannt
Hallo Frank##

War ja ne riesig umständliche Aktion damals .Geht heutzutage zum Glück doch viel einfacher. Ich schaue ständig bei Ebay und das Ersteigern finde ich auch sehr spannend, obwohl noch erregender fände ich es die Vorbesitzerin der von mir ersteigerten Schuhen einmal zu sehen.
Aber eine Frage mal :was verstehst du unter "mit den Schäften spielen"??
Tom
 Re: frühes Anprobiererlebnis 06.12.2005 (21:19 Uhr) bernie1
Hi Frank##

Wow, wirklich faszinierend!!!

Nach deiner Beschreibung dürften es ebenfalls tolle Stiefel gewesen sein.

Sag, wie ging es weiter?

Warum ließ die Kollegin die Stiefel über Nacht im Umkleideraum?

Hat sie die Teile wieder bekommen?

Hat sie was bemerkt?

mfG Bernie
 Re: frühes Anprobiererlebnis 07.12.2005 (15:42 Uhr) Frank##
Hallo Bernie,

Klar musste ich die Stiefel am nächsten Tag wieder zurückbringen was aber gar nicht so einfach war. Schon zu Hause musste ich höllisch aufpassen daß meine Mutter nichts mitkriegt, aber das größte Problem war die Stiefel wieder unbemerkt zurück in den Umkleideraum zu bringen.
Ich war extra etwas früher zur Arbeit gefahren, hatte auch Glück einen "guten" Parkplatz direkt neben dem Hintereingang zu erwischen - aber dann den "richtigen" Moment  treffen!!! Immer wieder brach ich meine Aktion ab, denn wenn mich jemand ertappt hätte - nicht auszudenken..
Also beschloss ich zu warten bis soweit alle Kollegen an ihren Arbeitsplätzen waren  ( hatten damals noch keine Gleitzeit u. Zeit hatte ich ja , denn die "Besitzerin" würde ja erst am Nachmittag kommen) . Die Stiefel unter meiner Jacke ins Gebäude zu tragen war ja kein Problem, nur jetzt lagen sie in der unteren Schublade meines Schreibtisches und ich saß auf glühenden Kohlen und verwarf eine Idee nach der Anderen . Die Rettung kam durch eine Kollegin die mich beim Kaffeeholen auf Kuchen ansprach der im Umkleideraum stehen würde - Ich könne mir da ein Stück holen. Endlich die Gelegenheit..  Ich nahm die Stiefel unter den Pullover , schaute ob auch niemand auf dem Gang zu sehen war und los - dann in den Umkleideraum - Tür zu , schnell die Stiefel hingestellt und zum Kühlschrank..  Zum Glück ist alles gutgegangen u. ich glaube nicht daß die Besitzerin etwas davon gemerkt hat - zumindest habe ich nichts mitgekriegt.  Und Deine Frage warum sie die Stiefel über Nacht dagelassen hatte: betr. Kollegin hatte m.E. ihre "halbe Garderobe" im  Kleiderspind - da waren auch mehrere paar Schuhe nichts ungewöhnliches.
Was anderes noch : gestern war "Stiefelmässig" ein guter Tag . Auf dem Weg von u. zur Arbeit habe ich insgesamt drei Frauen in Overknees gesehen - leider aber nichts sehenswertes passiert -trotzdem gut..
Was machen die Stiefel deiner Schwägerin? Schreib mal wenn's wieder was Neues gibt!!

Gruß Frank##

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Fremde Schuhe heimlich anprobieren". Die Überschrift des Forums ist "Fremde Schuhe heimlich anprobieren".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Fremde Schuhe heimlich anprobieren | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.