plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
Datenschutz
AGB
Hilfe

64 User im System
Rekord: 181
(08.03.2018, 04:00 Uhr)

 
 
 Fremde Schuhe heimlich anprobieren
  Suche:

 Anprobiererlebnis 03.05.2005 (23:07 Uhr) JamesR
Hallo an alle,

schön, dass in das Forum soviel Bewegung gekommen ist. Nun mal wieder eine der versprochenen Probierstorys:
Anfang der 80er zogen wir um und ich kam in eine "Dorfschule", die dennoch recht groß war. Dort war es Pflicht, in Hausschuhen unterwegs zu sein. So wurden die Schuhe an den Flurgarderoben abgestellt. Im Herbst zu Beginn der Stiefelsaison war es dann immer schön, auf dem Pausenhof und im Bus zu beobachten, wer welche Stiefel trug. So wusste man dann an Hand der Klasse, wo die Teile stehen würden. Um diese unbehelligt untersuchen zu können, verließ ich angeblich zum Austreten die Klasse und machte mich daran, die mich interessierenden Teile (Größe egal) näher zu betrachten, beschnuppern und das Innenleben zu ertasten. Natürlich gab es nur sehr wenige wirklich gute Teile. Meist waren es auch die der hübschsten Mädchen der Klassen. Da schien es einen Zusammenhang zu geben. Leider waren nur bei drei/vier Mitschülerinnen die Größen so, dass man auch probieren konnte. Problem: die Gänge waren gut einsehbar. Aber in den Garderoben des Kellers und einigen, die abgewinkelt angeordnet waren, gab es ausreichend Deckung. Also Schuhe dahinbringen, probieren, zurückschaffen. Das Probieren war also immer hektisch. Eine Mitschülerin eine Klasse höher, in die ich auch unsterblich verknallt war, hatte eine SG 42, aber meist flache Schuhe. Ich konnte es nicht lassen, regelmäßig ihre schicken Salamander-Stiefel zu probieren und möglichst viel hinzuschauen, z.B. auf dem Heimweg. Es war unglaublich schön. Der Gau waren aber die Schuhe/Stiefel einiger Lehrerinnen, die ich auch untersuchen musste und die es mir unglaublich angetan hatten.
Aber dazu später mehr.

Lasst mal von Euch noch etwas hören!!!

Beste Grüße
JamesR

 Re: Anprobiererlebnis 04.05.2005 (01:45 Uhr) Frank02
hallo jamesr und alle anderen,

hier nun eine kleine story von mir.
ich war ungefähr 17 oder 18 jahre alt, alsein damaliger guter freund eine party bei sich zuhause schmiss.
es kamen natürlich viele leute, darunter auch etliche damen.
da er sein zimmer und zugleich partyraum unter dem dach hatte, zogen sich alle brav unten im flur die schuhe aus.
das war für mich wie ein sechser im lotto.
zuerst schlich ich mich unbemerkt aus dem partyraum und ging eine etage tiefer, weil dort ein ach so geliebter schuhschrank stand.
diesen mußte ich einfach durchsuchen.
ich fand auch gleich was ich finden wollte.
ein paar weiße getragene damenlederpumps gr.38.
ich wußte, das mein freund eine schwester hatte, die zu damaligen zeitpunkt ca. 22 jahre alt war und deren zimmer auch auf der etage lag.
genauso gut hätten es aber auch die pumps seiner eher unattraktiven mutter sein können, denn das schlafzimmer lag ebenfalls auf dieser etage.
war mir im grunde genommer aber vollig suppe, denn ich war total spitz.
habe mir dann einen schuh geschnappt und bin aufs wc gegangen um mich dort zu erleichtern.
dieses gefühl fremde schuhe zu riechen oder lecken,einfach himmlisch.
nachdem ich den schuh wieder ordnungsgemäß zurückgestellt hatte, bin ich ins erdgeschoss gegangen um mir die anderen besucherschuhe anzuschauen.
und wie sollte es anders sein, wurde ich schon wieder geil.
ich sah ein paar schwarze, kniehohe buffalo plateaustiefel 24400 gr. 39.
zugleich wußte ich auch noch welches hübsche wesen diese getragen hatte.
sofort probierte ich sie an und sie paßten ausgezeichnet.
leider mußte ich dann meine unternehmung abbrechen, weil ich schon vermißt wurde.
wenn ich heute ab und zu noch seine mutter, schwester oder dieses andere mädchen sehe, dann denke ich immer an mein erlebnis und sage so zu mir: " wenn ihr wüßtet !"

mfg
Frank
 Re: Anprobiererlebnis 04.05.2005 (13:26 Uhr) BernhardV
Hallo Frank02 und alle anderen!

Tolles Erlebnis. Die 24400 gefallen mir auch super gut. Waren denn die Eltern/Geschwister Deines Freundes nicht da? Hattest Du keine Angst, dass jemand die Reißverschlüsse hört und hast Du problemlos in die Gr.39 reingepasst? Wie lange hattest Du die Teile denn an?

Grüße,
Bernhard
 Re: Anprobiererlebnis 04.05.2005 (22:42 Uhr) Frank02
hey josel,

wie ich schon in anderen beiträgen geschrieben habe, bin ich einer unter wenigen, der als mann eine schuhgröße von 40 - 42 hat.
somit passe ich super in 39 - 41. buffaloschuhe sind äußerst großzügig geschnitten.
habe selbst ein paar 24400 stiefel in gr. 39. sind mir schon fast eine nummer zu groß.
die eltern und seine schwester waren nicht anwesend. sonst hätte er auch bestimmt keine party geschmissen.
das haus hatte 3 etagen und holztreppen. dadurch konnte ich wunderbar hören, ob jemand auf dem weg nach unten war.
angst hatte ich eher,dass der reißverschluss der stiefel nicht mehr aufgeht, als ich sie an hatte.
bin ein paar mal auf und ab gegangen, dann wurde auch schon nach mir gesucht.
mfg
frank
 Re: Anprobiererlebnis 04.05.2005 (13:24 Uhr) BernhardV
Hallo JamesR und alle Anderen!

Tolle Story. Deine Erlebnisse mit den Stiefeln der Lehrerinnen sind sicher auch super interessant.

Hier mal wieder ein Anprobiererlebnis von mir:
Es war 1983, ich war 13 Jahre alt und ich war mit meinen Eltern zum Skiurlaub in Österreich. Wir haben uns in einer kleinen, total urigen Pension (5-6 Zimmer) einquartiert. Nach dem Skilaufen ging es dann erst ins Thermalbad (war im Skipass drin) und dann zum essen. Dannach gings zurück in die Pension. Meine Eltern sind dann meistens 'runter gegangen in den Frühstücksraum zum gemütlichen Beisammensein mit den anderen Gästen. Ich blieb oben im Zimmer und las. Der Witz war, dass die Zimmer nicht abschließbar waren und so habe ich mal in ein Zimmer 'reingeschaut, von dem ich wußte, dass dort auch eine Frau wohnte. Und da traf mich fast der Schlag: mitten im Zimmer lagen die beigen kniehohen Leder-Stiefel der Frau, achtlos hingeworfen. Es waren Stiefel die typisch waren für die 80er mit schönem hohen Absatz. Jetzt pochte mein Herz auf 180 und ich wußte nicht so recht was ich tun sollte. Das Risiko, erwischt zu werden, wenn ich mir die Stiefel ausborgte war ja nicht ganz gering. Die Frau hätte ja jederzeit heraufkommen können. Ich habe dann erst mal einige Minuten oben im Flur gestanden. Als es ruhig war habe ich mir ein Herz gefasst, bin in das Zimmer und habe mir die Stiefel geholt. Mit klopfendem Herzen bin ich in unser Zimmer zurück und habe mich über die Stiefel hergemacht: Das Leder gefühlt, die Hand reingleiten lassen und auch dran geschnuppert. Der Höhepunkt war dann das Anziehen dieser schönen und eleganten Stiefel die problemlos passten. Nach ca. 5 Minuten habe ich sie dann wieder ausgezogen und bin zurückgeschlichen in das andere Zimmer. Ich war total erleichert, dass niemand was gemerkt hat. Aber mein Herz pochte auch danach noch eine Zeit lang auf 180. Es war der totale Kick. Aber ich glaube, ich hätte es mir nie verziehen, wenn ich diese Chance ausgelassen hätte. Komischerweise habe ich die Frau nie gesehen wenn sie die Stiefel anhatte.

Viele Grüße
Bernhard

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Fremde Schuhe heimlich anprobieren". Die Überschrift des Forums ist "Fremde Schuhe heimlich anprobieren".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Fremde Schuhe heimlich anprobieren | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.