plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
AGB
Hilfe

136 User im System
Rekord: 181
(13.02.2018, 10:21 Uhr)

 
 
 Fremde Schuhe heimlich anprobieren
  Suche:

 alte Damenstiefel 11.06.2005 (18:54 Uhr) bernie1
Hallo zusammen!

War eine Woche in Italien um dort unter anderem nach der Schuhmode zu sehen - nicht viel anders als bei uns.

Aber nun eine kleine Reise in die Vergangenheit.

Vor etwa 5 Jahren befand ich mich in der Großstadt um einen Fortbildungskurs zu belegen. Am Ende der Unterrichtseinheit benützte ich die U-Bahn um nach Hause zu fahren. Im U-Bahnabteil , einige Meter von mir entfernt, saß eine sehr ungepflegte, heruntergekommene Dame, welche sichtlich alkoholisiert und vermutlich auch dem Alkohol verfallen war. Soweit ich zunächst sehen konnte - einige Leute verstellten mir die Sicht - trug sie einen sehr schmuddeligen, altmodischen Kurzmantel.   Als sich die Genannte erhob, konnte ich zunächst ihren schwarzen Minirock sehen, der  sicherlich auch schon bessere Tage erlebt hatte. Als kurzfristig die Sicht nach und nach frei wurde, konnte ich zunächst einen schwarzen  Lederschaft und in weiterer Folge ihre kniehohen, schwarzen Stiefel aus Glattleder, mit hohen Absätzen sehen. Diese waren zu dieser Zeit ebenfalls schon sehr altmodisch, aber voll nach meinem Geschmack.  Sie torkelte sehr unsicher in Richtung Ausstieg und stapfte nach dem Anhalten der Garnitur ins Freie. Ich hätte zwar erst die übernächste Station aussteigen müssen, konnte mir aber diese äußerst seltene Gelegenheit, solche Stiefel life zu sehen, nicht entgehen lassen und verließ reflexartig das Abteil. Da die Dame offensichtlich stark alkoholisiert war, konnte ich sie unbemerkt aus kürzerer Distanz verfolgen und diese Stiefel begutachten. Sie sahen sehr stark getragen und ebenfalls so ungepflegt aus wie die restliche Kleidung und die Besitzerin selbst. Während sie sehr verschleißreich über das Kopfsteinpflaster kratzte und ihr sämtliche Passanten offensichtlich aus den Weg gingen, überlegte ich krampfhaft, ob und wie ich sie ansprechen sollte. Doch plötzlich, als sie sich den Gehsteig näherte, dürfte sie den Niveauunterschied nicht bemerkt haben, stolperte über den Randstein und kniete nun einige Sekunden unmittelbar vor mir. Sie fluchte und verzog ein wenig das Gesicht. Geistesgegenwärtig half ich ihr auf die Beine und fragte, ob sie verletzt sei.  Sie verneinte, begutachtete ihre Beine und zeigte auf ihre, im Kniebereich  aufgerissene Strumpfhose. Sie roch nach Alkohol, Zigarettenrauch und hatte Körpergeruch. Anschließend lallte sie, kein Problem, die sei eh schon vorher kaputt gewesen. Der Sturz verbesserte nicht gerade den Zustand ihrer tollen Stiefel, denn ich konnte an der rechten Schuhspitze eine vermutlich frische Beschädigung erkennen. Sie war abgeschunden und es sah aus, als würde sich die Sohle lösen. Ich sagte ihr, dass die Stiefel ebenfalls kaputt seien. Sie erwiderte, dass dies auch nicht so schlimm sei, da diese ohnehin nicht neu seien. Sie setzte sich auf eine dort befindliche Parkbank um sich vom Schrecken zu erholen und wir plauderten ein wenig. Ich war fixiert, starrte nur auf die Stiefel und war besessen darauf, diese von innen zu betasten und daran zu riechen, sie mussten sicher stark nach Schweiß riechen. Trotz ihres miesen Zustandes dürfte sie mein Interesse an den Stiefeln bemerkt haben, denn sie stellte beide Stiefel auf die Absätze und drehte sie unaufhörlich, was mich sehr anmachte. Ich bot ihr an, sie nach Hause zu begleiten, was sie aber entschieden ablehnte. Auf meine Frage, wo man solche Stiefel herbekommen könne, antwortete sie, dass sie ihre gesamte Kleidung von Second-Hand-Shops beziehen würde. Nach einigen Minuten Unterhaltung wurde die Dame aber leicht ausfällig und begann, immer lauter werdend, über das männliche Geschlecht zu spotten, weshalb ich mich entschied, wieder meine Wege zu gehen.

Obgleich dieses Erlebnis nicht ganz wunschgemäß endete, war ich dennoch froh darüber und denke noch sehr oft daran.


Gruß, Bernie
 Re: alte Damenstiefel 14.06.2005 (10:42 Uhr) BernhardV
Hallo Bernie!

Super Erlebnis, das Du da hattest, obwohl ich nicht auf so abgelatschte Stiefel stehe! Konntest Du die Stiefel nicht berühren, als Du ihr aufgeholfen hast? Nicht versucht ihr Geld zu bieten? Hätte sie bestimmt gut für Alk brauchen können. Na ja, ich hatte ja auch schon mal so ein ähnliches Erlebnis (Dame war aber nicht alkoholisiert), das auch nicht so wunschgemäß endete (s.u.).

Grüße,
Bernhard
 Re: alte Damenstiefel 16.06.2005 (07:30 Uhr) bernie1
Hallo Bernhard!

Berühren konnte ich die Stiefel leider nicht, da ich ihren Geisteszustand bzw auch ihre mögliche Reaktion nich einschätzen konnte.

Ich dachte natürlich sofort nach, ihr diese Stiefel abzukaufen, doch leider war die besagte Strasse sehr stark von Fußgängern frequentiert. Diese Frau hinter die Büsche zu locken, war aus diesem Grund und auf Grund ihrer geistigen Verfassung nicht möglich.

Aber die Vorstellung, wie es diesen Stiefeln wohl noch ergangen sein möge, ist ja auch etwas schönes.

Gruß

Bernie
 Re: alte Damenstiefel 16.06.2005 (07:44 Uhr) Josel
Hallo Bernie,

cih kann mir gut vorstellen, dass diese Stiefel alles nur erdenkliche in Sachen Verschleiß und mangelnde Pflege bis zum Exitus ertragen mussten. Warscheinlich war das Leder wohl total abgeschabt und rissig, der Absatz runter und schräg, die Sohle wohl durch; ganz zu schweigen von dem Innenleben.

Gruß Josel

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Fremde Schuhe heimlich anprobieren". Die Überschrift des Forums ist "Fremde Schuhe heimlich anprobieren".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Fremde Schuhe heimlich anprobieren | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.